"Gott würfelt nicht"

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass bei der Auswahl der Hausaufgaben der Zufall keine Rolle spielt... Im Ernst: Einstein ging davon aus, dass sich prinzipiell berechnen lässt, was im Universum geschieht, wenn man nur genug Informationen hat - also beim einem Münzwurf z. b. die Geschwindigkeit und Richtung aller beteiligten Teilchen (Münze, Hand, Luft usw.) kennt. Nach (einer Interpretation) der Quantentheorie kann aber der Ausgang eines Experiments trotzdem zufällig sein, d. h. man kann nur angeben, mit welcher Wahrscheinlichkeit es wie ausgeht - obwohl man alle vorhandenen Informationen hat. Diese Konsequenz der Quantentheorie hat Einstein abgelehnt.

Wenigstens eine richtige Antwort!

0

Das bezieht sich auf die scheinbar willkuerlich zufaelligen Ereignisse bei der Kopenhagener Interpretation der Quantenmechanik.

ich würde damit sagen er meint damit, das es kein zufall ist was passiert, den wenn man würfelt hat man entweder glück oder halt pech, entweder man kriegt eine eins oder eine sechs, entweder man stirbt bei nem unfall oder nicht, entweder geschieht eine katastrophe oder nicht, gott ist grausam, er würfelt nicht aus, er plant es ;)..

dassGott einen Plan hat, was geschieht. Würfeln geschieht auf gut glück. Gott lässt die Erde und das geschehen darauf nicht nach gut glück sondern nach plan ablaufen.

Was möchtest Du wissen?