"Gott segne dich" - Anweisung im Koran?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"..die Gott gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken (und sagen): "Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du, darum hüte uns vor der Strafe des Feuers. Unser Herr, wahrlich, wen Du ins Feuer führst, den führst Du in Schande, und die Ungerechten haben keine Helfer. Unser Herr, wahrlich, wir hörten einen Rufer, der zum Glauben aufrief: "Glaubt an euren Herrn!" und so glauben wir. Unser Herr, und vergib uns darum unsere Sünden und tilge unsere Missetaten und laß uns mit den Frommen verscheiden. Unser Herr, und gib uns, was Du uns durch Deine Gesandten versprochen hast, und führe uns nicht in Schande am Tage der Auferstehung. Wahrlich, Du brichst nicht (Dein) Versprechen." 3:191-194


"Und euer Herr sprach: Bittet Mich, so werde ich euch erhören." Sure 40, Vers 60


Abu Darr Al-Ìifaryy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, daß derProphet, Allahs Segen und Friede auf ihm, unter dem sagte, was er über seinen Herrn, Den Allmächtigen und Erhabenen berichtete: ”Allah sprach:»O Meine Diener, Ich habe Mir Selbst das Unrecht verboten und es auch unter euch für verboten erklärt, so begeht gegen einander kein Unrecht.O Meine Diener, ihr alle irrt umher, mit Ausnahme dessen, den Ich rechtleite.

So bittet Mich um die Rechtleitung, damit Ich euch dann rechtleite. "


...den Segen soll man immer für den Gesandten Allahs, Segen und Frieden auf ihm, erbitten..........für deinen Verwandten und dich selber solltest du die Rechtleitung erbitten........und wer die von Allah erhält, hat auch Seinen Segen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drachenfels
13.10.2011, 11:12

Das ist zwar sehr viel und umfassend geschrieben, aber wo steht da jetzt die Antwort auf die Frage in dem Surenzitat ?

Auch der Absatz bezüglich der "Rechtleitung" handelt wohl mehr um eine Unterweisung als um einen Segensspruch ?

Ich habe das jetzt durch ein paar Fragen schon festgestellt. Irgendwie habe ich bei Deiner Argumentation eine geistige Schieflage. Ich bitte da um nähere Erläuterung.

0

Friede sei ebenso mit dir!

Also, um eventuell mehr Erfolg auf deine Frage zu erhalten, kann ich dir als Info mitgeben, dass es 2 Quellen im Islam gibt und der Islam sich auf diesen 2 Quellen basiert.

Zum einen ist es der Koran ( Das Wort Gottes) zum anderen ist es die Sunnah ( die Handlung, die Aussprüche, Akzeptanz vom Propheten Mohammed Segen und Friend auf ihm.

Über einen Koranvers wüsste ich im Stehgreif nicht, aber ich zeig dir mal einen Link, da wird der Vers rezitiert, dass die Gläubigen auf den Propheten Segen und Frieden auf ihm Segenswünsche sprechen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeylaAlJamila
12.10.2011, 22:56

Hey, Medya, das ist mir bekannt! Danke trotzdem!

0

Wenn ich mal meine grundlegende Meinung über den Islam außen vor lasse, dann ist die Thora und die Schriftrollen des "Neuen" und "Alten" Testaments ein Bestandteil des Glaubens der Moslems. Folglich ist es nach meinem Verständnis überhaupt kein Problem, wenn man jemanden wünscht "Gott segne Dich". Dies geht auch einher mit der Titulierung der Moslems von und für Personen, die nach Meinung der Moslems einen besonderen Würde- oder Achtungsbereich haben. Siehe hierzu auch die Segenswünsche bei der Benennung des Mohammed.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeylaAlJamila
13.10.2011, 15:50

Deine grundlegende Meinung nimmst du woher? Aus den Medien? ;-)

0

Das ist dann wohl der Friedensgruß , das wir in der Begrüßung sagen, "Assalamo Aleykum".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeylaAlJamila
28.11.2011, 18:57

Mir ist was aufgefallen: Heißt "Salam Aleykum" nicht eigentlich "Friede sei mit euch"? Eigentlich müsste ich doch zu einer Person dann sagen: "Salam Aleyk/i" !

0

Was möchtest Du wissen?