Google reCaptcha Datenschutzkonform?

2 Antworten

Ob "muss", weiß ich leider nicht, aber du könntest es handhaben, wie mit Klopapier: Besser wenn mans hat aber nicht braucht als andersrum.

Wobei offenbar die normale "Datenschutzerklärung" von Google ausreicht.

Siehe auch hier: https://www.deutsche-anwaltshotline.de/datenschutz.htm unter dem Punkt "Datenschutzerklärung für Google reCAPTCHA", da findest du dein "Klopapier" ;)

P.S.: Scheint echt nicht gerade einfach irgendwo Informationen über die Notwendigkeit eines solchen Vermerks zu finden... Aber wie gesagt: Klopapier...

Mach es einfach.

Und such mal bei Google nach Datenschutzkonformität von recaptcha

"mach es einfach" ist vielleicht nicht so eine gute Idee, denkst du nicht? Da meine Website kommerziell ist und ich auch größere Konkurrenz habe, will ich mich komplett absichern.

Und gegoogled habe ich natürlich schon, sonst würde ich hier nicht fragen. Allerdings gibt es bei einschlägigen Datenschutzgeneratoren keine Option für den reCaptcha, trotz allem haben einige Seiten einen Passus in deren Datenschutzerklärung.

0
@HansiwurstiX

Ich vermute, er hat das "mach es einfach" falsch interpretiert (im Sinne von "benutz reCaptcha einfach ohne Datenschutzerklärung" statt "mach einfach den Vermerk in der Datenschutzerklärung")...

1
@Isendrak

Die Idee war mir eben auch gekommen ;D

Tut mir leid, ich habe mich auch echt blöd ausgedrückt^^

1
@HansiwurstiX

Macht nix... Kann ja nicht jeder auf die Idee kommen Datenschutzerklärungen und Klopapier in ein und demselben Kontext zu verwenden... (Achtung: Da hat sich ein Wortwitz versteckt... ;)

0

Was möchtest Du wissen?