Google Konto -Ungewöhnliche Aktivitäten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke mal, dass die IP, welche du über das TOR-Netzwerk angenommen hast, einfach nur "blacklisted" war.

Ist also auf verschiedenen Seiten als potentielle Bedrohung angesehen, da über die IP wahrscheinlich auch unfug getrieben wurde.

Viele Webseiten haben einen Schutz gegen diese "blacklisted" IP's.

Bei einem Besuch auf WEB.de ist zum Beispiel eine Registrierung mit solch einer IP schon gar nicht möglich.

Sorgen über eventuell vorhandene Malware solltest du dir trotzdem machen, da die meisten "Standard"-Surfer es nicht einmal bemerken, wenn sich ein Trojaner oder ähnliches im Hintergrund im eigenen System breit macht.

Würde an deiner Stelle auf jeden Fall trotzdem einen "kompletten" Viren-Check machen.

Viel Erfolg! MfG Khalifa007

Hat meine Nutzungsweise einen Phishing-Angriff vorgetäuscht

genau das ist passiert

btw: Tor bei Diensten wie Google zu verwenden, steigert nicht die Anonymität sondern gibt nur mehr Personen die Möglichkeit deinen Traffic mitzulesen.

0
@drasaa

Offtopic: Könntest du mir das kurz mal erklären? Weshalb wird meine Anonymität dadurch nicht gesteigert? Entschuldige mich, bin noch nicht ganz so erfahren.

0
@user1644

Da du sowieso angemeldet bist, kann Google dich zuordnen. Nur deine IP haben sie nicht und können daher dein Aufenthaltsland und Provider nicht bestimmen, die Informationen dürften aber von geringerer Bedeutung sein.

Tor basiert darauf die Daten über verschiedene Knoten umzuleiten. Wenigstens der letzte Knoten muss die reinen Daten aussenden und kennt sie daher auch. Es gibt also diesen zusätzlichen Server der Zugriff auf die Daten hat. Außerdem haben eventuell noch die Behörden in dem jeweiligen Land Zugriff.

Zwar verwendet Google weitgehend SSL-Verschlüsselung, so dass sensible Daten nicht abgegriffen werden können, Teilinfos gerade über dein Suchverhalten sind aber zu ermitteln.

1
@user1644

Das bedeutet, dass andere deine gesamten Verbindungen Protokollieren können.

Um es einfach auszudrücken: Die können deine gesamten Anmeldedaten (Benutzername, Passwort) sehen, die Uhrzeit wann du die jeweilige Seite besucht hast. Einfach alles was du über dieses Netzwerk machst...

Hoffe du hältst dich in Zukunft vom TOR-Netzwerk fern...da gibt es Sachen, die du gar nicht wissen/sehen/hören willst, glaub mir!...

1

Bist du dir absolut sicher? Hat Google wirklich das Gefühl, dass wenn ich mich (rein theoretisch) über zwei verschiedene Rechner in verschiedenen Ländern hintereinander einlogge, dass es sich um ein Phishing-Angriff handelt?

0
@user1644

Wenn du auf Google Mail gehst, siehst du unten Rechts folgenden Text:

Letzte Kontoaktivität vor XX Minuten Details

Unter Details findest du alle Kontozugriffe.

0

Was möchtest Du wissen?