Google In-App Käufe durch Minderjährige?

3 Antworten

Naja, ich finde man sollte 11 jährige Kinder nicht so viel an technischen Geräten spielen lassen, zusätzlich muss man ja nicht sein Konto mit dem Google play Konto verbinden....es gibt auch 15/35/50€ Gutschein karten damit hat man dann ein sehr begrenztes risiko, ich würde trotzdem deinem Kind 2 Monate das teil wegnehmen u n genau erklären warum. Kannst du ja trotzdem nett machen, aber Konsequenzen müssen ja sein..

Ein kleiner tipp, falls du es weiter so über dein Konto laufen lässt, und dein Kind weiterhin so wie jetzt weiterspielen lässt, in den Einstellungen im playstore, kann man einstellen ob bei einem Kauf nach einem passwort gefragt wird, (diese Frage wurde die gestellt als dein Account eingerichtet wurde, vermutlich ha St du sie überlesen, und deshalb wirst du vermutlich auf deinen kosten sitzen bleiben)

Natürlich kannst du einen Brief an die spiele Entwickler bzw. An den Support schreiben indem du hoffst das sie gnädig sind und vllt. 500€ zurückerstatten..sind ja immerhin auch so Menschen wie wir, aber ich denke das wird nichts..

Viel Glück dir trotzdem

hab Grade gelesen das es ein Kind is was nicht deins ist bzw. nur kurz da is, dann rede doch vllt. mit den Eltern von dem Kind darüber? ps.dann nehme ich natürlich zurück das man ein Kind nicht so lange spielen lassen sollte wenn die erzeihung nicht in deiner Hand liegt

0
@huhuhuhuu

Huhu :) Vielen Lieben Dank für deine Antwort. Das Kind ist gerade nicht ohne Grund bei mir, die Eltern deswegen um Hilfe zu bitten, ist leider nicht so einfach und möchte ich auch nicht

Ich gebe ihr nicht die Schuld, nur mir.

Ja, ich war leider der falschen Überzeugung, dass es auch so eingestellt war und nicht einfach etwas gekauft werden kann, 

es war nie die Rede davon, dass die Kleine was kaufen darf. 

Habe mir das gerade nochmal angesehen, es ist wirklich schwer, nichts kaufen zu wollen, es verleitet auch sehr durch Geblinke und Gefunkel und vor allem geht das zu einfach mit einem Fingertipp und naja... Ich schlafe auch gelegentlich, wenn sie nicht schlafen kann und nachts spielt, ist es leider auch schwer, es immer mit zu bekommen :( 

Ja, sich jetzt maßlos zu ärgern und reinzusteigern, bringt uns natürlich nichts.

Hätte ja sein können, dass jemand schon einen ähnlichen Fall hatte und mir vielleicht einen Tipp geben kann, an wen und wie ich mich am besten wenden kann.

Erst einmal abwarten, ob/bis sich die Google-Mitarbeiterin gemeldet hat.

Danach denken wir über den Brief nach.

Lieben Gruß,

Larissa

0

kein problem, würde mich freuen wenn du mal schreibst was dabei rausgekommen ist. viel Glück nocheinmal!

0

Das Kind steht selbst dazu und wollte sogar noch einmal anrufen. Es ist auch nicht mein eigenes, sondern nur zur Pflege bei mir. Das macht die Sache wahrscheinlich noch schlechter.

Um Ratenzahlung brauche ich ja nicht zu fragen, das Geld haben sie ja schon.

Tja, Blödheit muss eben weh tun, damit man wieder bewusster durch den Tag geht ... 

Danke dir für deine Antwort 

Dass wirst du zahlen müssen oder wie willst du beweisen dass es dein Kind gekauft hat? ;))

Wurden Opfer einer Paypal Betrugsmasche?

Guten Abend

Heute Abend rief mich mein kleiner Bruder an: Sein Paypal Konto wurde abgeräumt. Verbunden ist das Paypal Konto mit seinem Giro Konto. Über 500 Euro kamen durch mehrere Abbuchungen via Google Pay abhanden. Käuferschutz greift leider nicht, da die Ware nicht bestellt, sondern direkt im Fachhandel gekauft und direkt bezahlt wurde.

Mein Bruder erzählte mir, er reagierte auf eine vermeintliche Email von Paypal und öffnete dem Betrüger somit Tür und Tor. Dieser koppelte den Paypal Account mit dem Bezahldienst Google Pay und buchte sich scheinbar Bargeld in den verschiedenen Kaufhäusern ab (oder bestellte sich Waren - da sich allerdings alle Abbuchungen auf 100 Euro belaufen, wird er wohl Bargeld abgehoben haben).

Wir überlegen nun, ob eine Anzeige bei der Polizei vielversprechend klingt oder ob die Anzeige gegen Unbekannt im Sande verlaufen wird. Die technischen Voraussetzungen sollten für eine Verhaftung eigentlich gegeben sein. Wir haben die Telefonnummer des Täters, diese wird vermutlich einen Wegwerf-Sim-Karte sein. Allerdings wissen wir, in welchen Läden und zu welcher Uhrzeit eingekauft wurde. Prinzipiell könnte die Polizei über die Staatsanwaltschaft Überwachungsbänder anfordern und den Täter identifizieren.

Kurz: Lohnt es sich oder sind meine Überlegungen schlichtweg zu fantasiereich?

PS: Gibt es eine Möglichkeit die Kosten von Paypal erstattet zu kriegen?

...zur Frage

Paypal Rückbuchungen was tun?

Wie würdet Ihr reagieren? Ich betreibe eine stark frequentierte Online Community mit einem Multiplayer Spiel. Spieler können hier zusätzlich Chips kaufen. Alles lief schön und gut, bis ich eines Tages mehrere Emails von Paypal erhalten habe. 36 Zahlungen von einer Person, getätigt innerhalb von 2-3 Monate wurden storniert. Ich wurde zur Stellungnahme aufgefordert. Paypal zieht vorerst alle 36 Beträge + Paypal Gebühr! im Wert von über 625 € ein. Nach dem ich zu allen 36 Beträgen eine Stellungnahme per Screenshot, mit IP-Adresse + registrierte Email Adresse des Benutzers an Paypal versendet habe, kam nach einigen Tagen die nächste Überraschung. In der aufgeforderten Stellungnahme habe ich auch geschildert, dass die registrierte Email Adresse des Benutzers auf Paypal und meiner Seite die selben waren. Dass immaterielle Güter nicht abgesichert sind, war mir klar. Weshalb ich aber zur Stellungnahme aufgefordert werde, mir mehrere Stunden Mühe mache um danach hören zu müssen, dass immaterielle Güten nicht abgesichert sind jedoch nicht. Das beste kam zum Schluss. Ich musste für jede Transaktion 11.25 € Rückbuchungsgebühr bezahlen, was wiederum 405 € macht. (auch für Verkäufe von 5.99€) Und zum Schluss bekam ich bevor der Fall abgeschlossen wurde, eine Androhung von der Inkasso Online Pay GmbH zur Zahlung von 42,70. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, erwartet die Herrschaft eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Std. Der Rückstand wurde jetzt durch weitere Einkäufe meiner Kunden gedeckt. Was mir zum Schluss übrig geblieben ist? Eine Person hat mich mit 36 Transaktionen im Wert von ca 500 € mich übers Ohr gehauen. Das waren danach mit Paypal Gebühren ca. 625€ + Rückbuchungsgebühren von 405€ + Inkasso Androhung die wahrscheinlich demnächst noch kommen wird. Der Sache nachgegangen ist Paypal nicht mehr. Die Sache wurde nach 2 Monaten erfolglos abgeschlossen. Der Kreditkarteninhaber braucht für immaterielle Güter nur angeben, dass er die Einkäufe nicht getätigt hat. Und schon verwandeln sich vermeintliche 500€ Einnahmen in über 1000€ Ausgaben.

Falls das mal jemand von Paypal lesen sollte: Eine von 36 Transaktionsnummern lautet: Transaktionscode des Käufers: 28A13155JY3557535 Transaktionscode des Verkäufers: 66B38080263081826 Alle 36 Transaktionen wurden von der selben Person getätigt

...zur Frage

Wenn ein Kind im Jahr der Steuererklärung volljährig wird, kann ich dann schon Angaben zum volljährigen Kind machen, oder erst im Folgejahr?

Ich mache grade meine Steuererklärung für 2017. Im Mai 2017 ist mein Sohn 18 geworden. Ich wollte nun Angaben zu seiner Berufsausbildung machen, die aber erst bei volljärhigen Kindern angegeben wird.

Elster-Online hat mir anschließend einen Fehler angezeigt:

Fehler innerhalb der Seite

  • Ihre Angaben sind leider nicht korrekt:
  • Es wurden Angaben zur Berücksichtigung eines volljährigen Kindes getätigt. Um die Berücksichtigungsfähigkeit des Kindes zu ermitteln, ist zudem eine Aussage dazu erforderlich, ob das Kind bereits eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium abgeschlossen hat.
  • Geburtsdatum

Kann ich meinen Sohn erst im Folgejahr angeben?

Danke für eure Hilfe und Liebe Grüße

Lisa

...zur Frage

Sind das etwa PayPal Gebühren?

Ich brauche gerade mal eure Hilfe und zwar habe ich eine Email bekommen indem da steht:"Guten Tag Herr (da es hier anonym ist will ich meinen Namen auch hier nicht Preisgeben)

Sie haben eine Zahlung über € 11,99 an Google gesendet. (Was nicht stimmt)

Wir werden den Btrag innerhalb der nächsten 1-2 Arbeitstage von Ihrem Bankkonto abbuchen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Bankkonto ausreichen gedeckt ist, um Gebühren zu vermeiden.

Dann steht da noch

Händler (Fett gedruckt) support. Google.com/play

Mitteilung an Händler

Sie haben keine Mitteilung angegeben

Beschreibung

Google Play

€11,99

Anzahl 1

Betrag €11,99

Ich meine ich habe zwar letzten bzw. vorletzten Monat bei Lovoo ein VIP beantragt und auch bekommen, aber es wurde auch an dem gleichen Monat nur ein paar Tage später abgebucht und da wusste ich ja auch davon.

Aber hiervon weiß ich nichts dergleichen ob ich etwas online bestellt habe oder nicht.

Ich meine ich müsste doch wissen, ob ich was in höhe von € 11,99 gekauft habe oder.

Hoffe ihr könnt mir hierbei helfen.

Danke euch schonmal

LG

Barcray

PS: kann es vielleicht sein, dass es PayPal gebühren sind ??

...zur Frage

PayPal Frage aus versehen überzogen.

Folgendes: Ich hab mir vor ein par tagen in steam etwas gekauft und es mit PayPal bezahlt alerdings habe ich nicht beachtet das ich nicht genügend geld mehr zur ferfgung auf meinem Konto hatte (hatte ca 4€ drauf , 5€ hat es gekostet, mein Konto ist nicht überziebar ). Danach hab ich bemerkt das die 5€ abgebucht und wieder zu gebucht wurden und das ich 2,50€ entgelt abgebucht bekam bei dem stand auch das ein anhang dabei wäre:

Gutschriften von Schecks und anderen Einzugspapieren erfolgen unter „Eingang vorbehalten“. Sollten Sie Einwendungen gegen die dargestellten Buchungen haben, bitten wir Sie, diese unverzüglich Ihrer kontoführenden Postbank Niederlassung mitzuteilen. Rechnungsabschlüsse gelten als von Ihnen genehmigt, wenn Sie nicht innerhalb von sechs Wochen nach Zugang des Rechnungsabschlusses Einwendungen erheben. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Einwendungen innerhalb der Sechswochenfrist. Hinweis zum Kontostand Der angegebene Kontostand berücksichtigt nicht die Wertstellung der Buchungen. Dies bedeutet, dass der genannte Betrag nicht dem tatsächlich zur Verfügung stehenden Guthaben entsprechen muss. Somit können bei Verfügungen möglicherweise Zinsen für die Inanspruchnahme einer eingeräumten oder geduldeten Kontoüberziehung entstehen.

Meine Frage wäre jetzt :

Wie kann ich das Geld wieder zurück zahlen? Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?