Google Chrome Passwörter exportieren

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Chrome ist angreifbar?

Wenn ich mit meinem Notebook in deinem WLAN-Netzwerk bin (wenn ein PW drauf ist via Netsniff und GPU-BruteForce herauskriegen), kann ich deinen Windows Benutzernamen+Password auslesen, evtl auf alle Festplatten freien Zugriff erhalten und Produkt-Keys, Passwörter, private Bilder, whatever, auslesen.. Die andere Methode wäre ein Trojaner oder Rootkit im einem PDF-Dokument, was vollen Remotezugriff gewährt.

Ich glaube viel mehr, dass du dich vor XSS-Hacks (CrossSiteScripts) in Acht nehmen sollst, die Cookies abrufen können, wenn du nur die Website besuchst.. das kann dein Browser meist nicht unterbinden, ob Chrome oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baum37
13.07.2011, 17:08

Das brauchst du mir nicht erklären... :)

0

@GeorgThoma Clickie Clickie und Abschreiben ? Ja Leute geht's noch - bzw wer Spass dran hat. (Ist zumindest ein Weg)

Oder Du nimmst das hier:

http://www.nirsoft.net/utils/chromepass.html

--> Zu Version V1.22

Die funzt nur wenn es folgened Datei gibt:

c:\\\\Users\\\\Blah\\\\AppData\\\\Local\\\\Google\\\\Chrome\\\\User Data\\\\ default\\\\Login Data

Bei mit war's leider:

c:\\\\Users\\\\Blah\\\\AppData\\\\Local\\\\Google\\\\Chrome\\\\User Data\\\\ Profil 1\\\\Login Data

und so blieb die Anzeigeliste leer.

... bis ich "Profil 1\\\\" nach "default\\\\" umbenannt habe.

(nach getaner Arbeit wieder zurückbenennen ! ... Oder die Datei 'Local State' anpassen)

Nun ich hab mal diebezüglich an Nir einen Bugreport geschickt - möglichweise besser er da bald nach und der Abschnitt 'Zu Version V1.22' ist hinfällig. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier wird gezeigt, wie man bei Google Chrome seine Passwörter exportieren kann - mit der Anleitung klappts bestimmt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?