Golf IV .... säuft Öl ohne Ende und blauer Qualm

11 Antworten

Unter Umständen könntest Du Dir den Werkstatttermin sparen. Ich würde bei laufendem Motor Mal den Ölmessstab rausziehen, wenn es dann da kräftig rausbläst hat der Motor ein Problem an der Verdichtung bzw den Ölabstreifringen und eine Reparatur würde sehr wahrscheinlich den Zeitwert des Autos übersteigen.

Da der blau rausqualmt geht das Öl also durch den Brennraum. Die Zylinderkopfdichtung würde ich fast ausschliessen, dann wäre gewöhnlich auch Kühlwasserverbrauch vorhanden. Noch einigermassen im Rahmen wäre es wenn es die Ventilschaftdichtungen wären. Wenn die undicht sind qualmt der Motor aber gewöhnlich besonders wenn der über Nacht stand und wenn man während der Fahrt vom Gas geht (eher nicht beim Anfahren).

Ist es fast schlagartig zu dem hohen Ölverbrauch gekommen liegt es eher nicht an Verschleiss sondern mehr sowas wie einem Riss.

Das sieht ganz nach defekten Kolbenringen oder wenn du Glück hast, nur nach einer durchgebrannten Kopfdichtung aus. Blauer Rauch bedeutet, dass das Öl verbrannt wird. Geschieht dies unter Last, lässt das auf die Kolbenringe oder Kopfdichtung schliessen. 

Wäre die Rauchentwicklung eher beim Gaswegnehmen zu beobachten, würde ich auf Ventilschaftdichtungen oder einen gerissenen Zylinderkopf tippen. 

Hier hilft nur Eines: Sofort in die Werkstatt. Ansonsten ist dein Motor innerhalb der nächsten paar Tausend Kilometer vollends hinüber. 

Blauer Qualm bedeutet das dein Auto das Öl verbrennt, das kann mehrere Ursachen haben, Riss im Motorblock, Zylinderkopfdichtung defekt, Ventilschaftdichtung defekt, billig wird es wohl nicht werden.

Was möchtest Du wissen?