Golf als Hobby?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

zu Deiner Frage:

Golf als Hobby?

Spielen das nur Reiche oder kann man das auch "im Verein" trainieren und
zahlt nur wenig für Golfstunden in Gruppen. Oder geht nur Privatunterricht. Wie viel kostet so eine Ausrüstung?

Golf ist in Deutschland zumindest noch kein Breitensport. Aber mittlerweile gibt es viele Golfplätze und die Preise sind nicht mehr die, wie vor 20 Jahren.

Dennoch ist Golf noch ein relativ teurer Sport, mit Fußball, Tennis oder Tischtennis nicht vergleichbar.

Eine erste Ausrüstung kostet mehrere Hundert Euro. Je nach Modellen können auch schnell 1000 € und mehr zusammenkommen.

Die Preise für Trainer und Platzgebühren sind so unterschiedlich, dass man sich im Einzelfall vor Ort erkundigen sollte. Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten der Mitgliedschaften und Ermäßigungen für Kinder und/oder Schüler.

Die Preise und das Angebot sind auch regional sehr unterschiedlich.

Herzlichen Gruß,

RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Golf ist nicht nur für Reiche. Es gibt teure Clubs, aber auch günstige Möglichkeiten Golf zu spielen.

Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber für Kinder und Jugendliche ist Golf nicht teurer als Fussball oder Handball. Kommentiere bitte, wenn Du noch nicht erwachsen bist. Wenn doch, lies weiter:

1. Maßnahme: Schnuppern. Ruf mal in den Clubs in Deiner Umgebung an, ob sie Schnupperkurse anbieten. Da kannst Du in 2 - 4 Stunden Golf mal ausprobieren. Vorbildung oder Ausrüstung brauchst Du nicht.

Mit folgenden Kosten musst du rechnen, wenn Du mit Golf anfängst:

Starterausrüstung etwa 500€: Halber oder gebrauchter Schlägersatz, Golfschuhe (sehr wichtig), Handschuh und Kleinkram. Spezielle Garderobe zunächst unnötig. Polo und Baumwollhose reicht.

Golfstunden sind teuer: 40 - 80€ pro Stunde. Für den Anfang aber unerlässlich. Man kann auch gut zu zweit eine Stunde nehmen oder im Urlaub Gruppenunterricht. Ziel ist die Platzreife, mit der man dann auf einem richtigen Golfplatz spielen kann.

Dann die Clubmitgliedschaft. Ist eigentlich teuer, bis zu 2000€ pro Jahr. geht aber auch günstiger mit Fernmitgliedschaften, VcG usw. Je schicker und schöner der Club und der Platz ist, desto teurer. Schau mal, was es in Deiner Umgebung gibt. In den Ballungszentren gibt es meistens auch günstige Spielmöglichkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du gehst das so an (Ich weiß eventuell wiederhole ich hier Dinge die schon vorher gesagt wurden aber es ist wichtig)

Erstmal Schnuppern und dann Mitgliedschaft abschließen! Suche dir eine geeignete Anlage, es gibt auch Hotels mit Golfanlagen eventuell kannst du das mit dem nächsten Urlaub verbinden? So bin ich auf jeden Fall auf das Golfen aufmerksam geworden!

Abschlag kann man oftmals auch kostenlos trainieren gegen einen Kleinen Aufpreis zum Verleih des Equipments

Ich finde Gruppenunterricht eignet sich ganz gut für Anfänger. Man braucht viel Zeit um Bewegungsabläufe einzustudieren, das haut meiner Meinung ganz gut hin in einer kleinen Gruppe.

Und wenn du bis hierher durchgehalten hast und immernoch Spaß an der Sache hast dann kannst du anfangen dir A Equipment zusammenzustellen zB auf https://www.lakeballs.de/ (da gibt es ganz gute Angebote) und B deine Platzreife zu erlangen (dazu gibt es Kurse)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland wird Golf gern als Sport für die Oberschicht gesehen. In anderen Ländern ist es eher ein Breitensport, z.B. in GB, USA und AU.

Zum Trainieren macht ein Privatlehrer schon Sinn. Ähnlich wie beim Tennis kommt es ja auf die Technik an, so dass man ohnehin individuell trainiert wird. In Gruppen hättest Du nur Wartezeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt genügend plätze die froh sind den platz bespielen zu lassen .

dort gibt es bürgerliche - sportliche vereine . selbst tragen - kein caddy mit dabei .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?