Golf 6 - Handbremsenzeichen piept und ABS blinkt auf

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hat das Fahrzeug einen Fehlerspeicher? Wenn ja, dann sollte jede Werkstatt zunächst einmal den Fehlerspeicher auslesen, um dadurch auf Fehlersuche gehen zu können. Lasse Dir also mal das Ergebnis des Fehlerspeichers mitteilen, um so einen Anhaltspunkt auf eine mögliche Ursache zu haben.

P.S.: Den Fehlerspeicher können meist auch freie Werkstätten oder die meisten Anschlepp-unternehmer des ADAC auslesen. Gehst Du also mal dort hin.

Pureless 05.03.2014, 15:51

Das haben die schon gemacht. Angeblich wurde ein Fehler gefunden, den VW nicht kennt (also diese Werkstatt) und die müssen in der Zentrale anrufen.

Das hat bislang aber nix ergeben.

Aber wie gesagt: Das ABS Zeichen blinkt ABER ABS funzt einwandfrei. ;) Ausgetestet!

0

Interessant! Ein VW hat einen Fehler den eine VW-Werkstatt nicht kennt und die können es auch über die Zentrale nicht herausfinden. Und wieder frage ich mich ob der Computer ein Segen oder ein Fluch ist, jedenfalls gab es sowas früher nicht von einem Steuergerät so unverschämt verärgert worden zu sein.

Dass die Zündkerzen in irgendeiner Weise in Zusammenhang mit dem Bremssystem hängen halte ich für ausgeschlossen, ich würde eher vermuten dass die Kontrolle bzw Auffüllen der Flüssigkeitsstände euch den ruhigen Sommer beschert hatte. Zunächst also den Stand der Bremsflüsigkeit kontrollieren. Wäre zwar regelrecht peinlich für die Werkstatt wenn es simpel daran liegt, aber heutzutage gibt es Mechaniker denen das Auslesegerät eine Bilder-Reperaturanleitung anzeigen muss um überhaupt irgendwas reparieren zu können. Dann würde ich mal schauen ob der einen Hydraulischen Bremskraftverstärker hat, bzw nach dem Stand des Servoöls schauen.

Sollte man irgendwo Etwas nachfüllen können/müssen sollte nachgeschaut werden wo es verloren ging.

An Sonsten sind da jede Menge Elektronikkabel und Sensoren die Störungen hervorrufen können, am Ende evtl nur ein Handbremsschalter der etwas nachjustiert werden muss.

Pureless 07.03.2014, 09:56

Alsoooo:

Unser VW hat ein DSG-Getriebe, sprich "Automatik", da das Auto JETZT LETZTE WOCHE erst bei Inspektion und TÜV war und alles aufgefüllt wurde, dennoch der Fehler auftritt glaube ich NICHT, dass es an den Flüssigkeiten liegt :(

Das ist einfach nur nervig. Piep piep piep...

0
machhehniker 09.03.2014, 04:49
@Pureless

Die Flüssigkeitsstände erschienen nun zunächst naheliegend wenn die nachgefüllt wurden und für eine Zeit Ruhe war.

Mir ist nun nicht ganz schlüssig wie das genau ist. So wie sich das liest ist es also so dass nach dem Motorstart Nichts ist, erst wenn man einige Meter fährt meldet sich die Bremskontrolle gemeinsam mit der ABS-Leuchte unterlegt mit dem nervigen Gepiepe. Das würde dafür sprechen dass dem Steuergerät auffällt dass die gemessenen Raddrehzahlen nicht zueinander passen und daher Etwas nicht stimmen kann. Das wäre auch ein Fehler mit dem eine Werkstatt selten konfrontiert wird und daher den evtl nicht kennt.

Das ABS funktioniert allerdings, eigentlich wird dies bei Unstimmigkeiten abgestellt. Könnte sein dass zwischendurch immer wieder die Raddrehzahlen zueinander passen, das ABS wieder aktiviert wird, auch die Leuchte ausgeht aber es eben ab und an wieder nicht passt weswegen wieder das Generve losgeht.

Das könnte an einem schlecht sitzenden Raddrehzahlsensor liegen der manchmal zu entfernt vom Laufring ist um noch Signale weitergeben zu können, ich hatte es auch schon Mal dass ein Raddrehzahlsensor nicht einfach nur kaputt war sondern fehlerhaft funktionierte.

0
Pureless 10.06.2014, 12:51
@machhehniker

Sooo... ENDLICH wurde unser Fehler behoben! :D Es war ein loses Kabel! Das VW das nicht entdeckt hat sondern erst eine unabhängige Meisterwerkstatt ist eine SCHANDE!

0

Was möchtest Du wissen?