Golf 4 1.8t 150 Ps oder Bmw e46 192 Ps 6 Zylinder?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vor dem Hintergrund Unterhalt sind beide biestig. Beim BMW kaufst du einen robusten Motor mit anfälligem Auto drumherum und beim Golf ein robustes Auto mit anfälligem Motor drin.

Reihen-6er klingt natürlich geiler als ein zwangsbeatmet-asmathischer 4er. Der aufgeladene Motor ist dafür sparsamer.

Problem beim Golf dürfte primär der Turbolader sein, gerade in der Anfangszeit hatte man mit dem 1.8T unheimlich Probleme weil die Leute den Wagen nicht richtig gefahren haben ("Abkühlfahrt" - später kam zumindest beim "Audi-Golf", dem TT, eine elektrische Wasserpumpe die den Turbo im Stand weitergekühlt hat, da sie ansonsten ständig kaputt gingen). Ansonsten ist ein Golf ein Golf. Läuft!

Beim BMW wird mit der Zeit das Fahrverhalten unkontrollierbar, achte beim Gebrauchtkauf darauf, dass das Fahrwerk original aber überholt ist (neue Querlenker, neue Stoßdämpfer, ...). Rumpelgeräusche und mangelnde Kontrolle in Kurven oder gar beim Beschleunigen deuten nach meist ca. 100.000-150.000km an, dass der Großteil der Vorder- und Hinterachs-Konstruktion erneuert werden müssen, für höhere 4-stellige Beträge. BMW-Ersatzteile sind generell teuer und die Stundenpreise für Vertragswerkstätten fast schon sittenwidrig. Premium-Zuschlag.

Für den Golf spricht, dass er generell robuster ist (solang es keine Probleme mit dem Turbo gibt), gerade auf nasser Fahrbahn und Schnee mit Frontantrieb deutilch beherrschbarer ist (Frontantrieb) und dass Ersatzteile (sowohl gebrauchte Karosserieteile vom Schrott, weil weiter verbreitet, alsauch neue Verschleißteile wie Bremsen) günstiger zu haben sind sowie der geringere Verbrauch.

Für den BMW spricht der Sound (6-Zylinder) des unverwüstlichen Motors und der Fahrspaß (Heckantrieb - solang das Fahrwerk okay und die Straße trocken ist).

Versicherung musst du selbst rausfinden, da bei so großen Motorisierungen die Karten sicher andes gemischt sind (bei Brot- und Butter-Modellen wie Golf 1.8 gegen BMW 318 wäre sicher der Golf günstiger - aber beim 1.8T?). Ich würde aber immer noch denken, der Golf ist hier günstiger, da alte BMWs wie der E36 und E46 gerne von "fett-krassen" Südländern gefahren werden und das nicht gerade langsam, deshalb steigen dann, wenn die Preise für diese Zielgruppe erschwinglich werden, die Versicherungstarife ins Unermessliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobTop96
05.02.2016, 07:50

Der Golf 4 ist ein robustes Auto??? Das ist mir neu

0

Hinterradantrieb, 2.5 Liter R6 und tolle Optik vs. Frontkratzer, 1.8 Liter Rasenmähermotor und Golf-Optik :-)

Da sollte doch eigentlich gar keine Frage aufkommen. Zumindest wenn ein Auto für einen mehr als nur ein Fortbewegungsmittel von A nach B ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker79
07.02.2016, 11:43

Na ja, das Spielchen kann man auch anders rum treiben.

Heckantrieb gerade bei älteren Modellen ohne ESP ist im Winter nichts, was man haben will, der 1.8T bringt adäquate Leistung bei einigermaßen überschaubaren Verbrauch während der R6 ein Säufer vor dem Herrn ist  und die "tolle Optik" (abgesehen davon, dass einige Leute hier schon steil werden, wenn sie nur BMW lesen, der E46 ist ja echt der Rentner-Dreier in der Form eines rollenden Schuhkartons) sorgt dafür, dass du im größeren Auto, mit dem du schwerer Parklücken findest, den kleineren Innenraum, vor Allem bei Rückbank und Kofferraum hast, was spätestens dann zur Blamage wird, wenn du dir zum Transport deines neuen 50-Zoll Flachbildschirms irgendwo einen "Golf mit Rasenmähermotor" leihen musst, in den der Fernseher problemlos reinpasst, während er beim Stufenheck des BMW nicht mal durch die Kofferraumklappe passt, was eh nichts nützen würde, weil spätestens an den (durch Heckantrieb größeren) Radkästen oder allerspätestens an der nicht umklappbaren Rückbank Schluss ist.

Da sollte doch eigentlich gar keine Frage aufkommen. Zumindest wenn ein Auto mehr transportieren soll, als nur das eigene Ego.

0

Beim BMW zahlst du mehr, hast aber auch mehr.
Der BMW ist ein deutlich höherklassiges Auto und der e46 ziemlich zeitlos im Design!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist das Drehmoment beim e46? Bin 1.8t schon mal gefahren. Wenn der turbo bei ungefähr 3.000 aufmacht geht der echt ab :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunkel
04.02.2016, 23:58

210 NM im Golf vs. 245 NM im BMW. Allerdings nicht vergessen Turbo vs. Sauger.

0
Kommentar von nickeng
05.02.2016, 00:29

1.8t beste Motor 😊

0

Auto? Alles unter 250 PS und 3 Liter Hubraum ist kein Auto sondern eine Keksdose mit Hilfsantrieb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker79
06.02.2016, 17:03

Für 250PS braucht man keine 3 Liter mehr. Der Audi RS2 hatte 1994 schon 315PS serienmäßig (420 mit dem Tuning von Dahlbäck) aus nur 2.2 Litern. Und ein Reihen-5-Zylinder klingt von allen Motoren doch eh am allergeilsten, da kommt kein R6/V6 oder V8 ran (höchstens in der Laufkultur - aber nicht im Sound). Der S1 hatte schon lange davor aus einem ähnlichen Motor noch mehr Leistung, allerdings nicht als Straßen- sondern als Ralley-Fahrzeug (Gruppe B und Pikes Peak - und man hat ihn aus allen anderen Fahrzeugen immer sofort rausgehört).

Unzählige andere Beispiele möglich - und das auch mit einer gleichmäßigen Leistungsentfaltung.

PS: Mit 250PS kommt man auch nicht schneller durch den Stau, man verbraucht nur mehr Sprit im Stand.

0
Kommentar von Francesco1997
08.03.2016, 00:04

Ja und nach einmal Anlassen fliegt der Motor in die Luft bei 2.2 L und der Leistung

Ich hab 5,4L ohne Turbo und 12 Zylinder der schiebt richtig gut von unten raus ich fahr nie mehr als 3000 U/min

0

Definitiv den 3er BMW...

Worauf du bei dem zu achten hast hat volker79 schon treffend beschrieben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar das Design vom bmw ist genial. Aber der 1.8t ist ein super Motor. Und allgemein günstig im Verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde den 325er bevorzugen, aber der ist sicher nich nur aufgrund der leistung teurer im unterhalt

höherer spritverbrauch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?