Golf 3 Gti Tdi, welche Probleme machen diese Autos? Kaufberatung?

2 Antworten

Was sind die typischen Roststellen?

Schweller, Kotflügel (besonders die unteren Übergänge zum Schweller, dort sammelt sich innen der Dreck), Radläufe, Fensterrahmen, Türkanten, Heckklappe, Unterboden (besonders um die Gummistopfen herum)

Ansonsten ist beim Golf 3 auch das Fahrwerk anfällig, wenn man häufig schlechte Straßen fährt. Dort schlägt immer mal was aus, v.a. auf Domlager, Querlenker und Spurstangenköpfe achten. Besonders, wenn das Auto tiefergelegt wurde

Beim Motor, Getriebe usw. muss man sich weniger Sorgen machen, damals konnte VW noch solide, langlebige Aggregate bauen. Mit etwas Pflege halten die ewig

0

Ok danke... Hab einen gefunden, der hat aber schon 328.000 km. Kann man den noch kaufen?

0
@BmwMPower10

Das ist aber schon hart an der Grenze. Wie viel soll die Möhre denn kosten? Wenn der Wagen ständig gepflegt wurde, fährt der wohl noch ein bisschen. Aber sicher kann man sich da nicht sein...

0

2500€ in der Anzeige steht das er immer topfepflegt wurde usw.

0
@BmwMPower10

Finde ich ganz schön extrem. Auch wenn die GTIs selten sind. Da würde ich mir lieber einen normalen nicht-GTI suchen, da bekommst du schon für (unter) 1000 Euro was brauchbares

0

Stimmt schon aber die unter 1000€ haben alle kein TÜV

0

Typische roststellen am golf 3 sind  der heckklappe. kotflügel. türen.und schweller  am motor beim gti ist die einspritzanlage anfällig und ersatzteile teuer. beim tdi ist unbedingt darauf zu achten das der turbo noch in ordnung ist.wenn die motoren gepflegt werden, sind sie aber praktisch nicht tot zu kriegen. ich hab meinen 3 er 1,8 l mmit 300.000 km anfang 09 verkauft und der fährt heute noch rum^^ ansonsten hat er noch gerne probleme mit den querlenkern

Was möchtest Du wissen?