Goldgestein?

...komplette Frage anzeigen GQ Bb1 - (Gold, Edelmatalle, Goldgestein) GQ Bb - (Gold, Edelmatalle, Goldgestein) GQ K - (Gold, Edelmatalle, Goldgestein) GQ n M - (Gold, Edelmatalle, Goldgestein)

2 Antworten

Der Stein auf dem Bild mit dem umgekehrten Keramiktopf hat einen kleinen glänzenden Einschluss, an dieses glänzende Blättchen würde ich mal die Testspitzen eines Ohmmeters ranhalten.

Wenn ein elektrischer Durchgang feststellbar ist dann kann es ein Goldblättchen sein, Pyrit hat keinen elektrischen Durchgang.

So was findet man oft, der Wert ist aber unbedeutend da es sich um kleine Goldplättchen handelt die kaum etwas wiegen.

Wenn es tatsächlich Gold ist dann würde ich dort aber weiter suchen, denn da wird man noch mehr finden.

Wir haben vor 30 Jahren auch mal solches Gestein mit kleinen goldenen Blättchen gefunden, die glänzenden Teilchen zeigten einen elektrischen Durchgang an, wir haben es dann prüfen lassen und es war tatsächlich Gold.

In 4 Stunden hatte wir ca. 100 Dollar wert von diesen Steinen zusammengesammelt.

Wenn überhaupt es ein Mineral sein sollte, könnte es sich um Pyrit handeln, im Volksmund als Katzengold bezeichnet.

Das hat nichts, aber auch garnichts mit Gold zu tun. Die Fotos reichen natürlich nicht aus.

Ich rate dazu, damit zu einem Steinhändler zu gehen, er soll eine Beurteilung dazu abgeben.

Was möchtest Du wissen?