Goldfische im Herbst?

6 Antworten

Ich hab unsere Goldfische schon in allem möglichem Überwintert bevor wir unseren Teich tiefer gemacht haben.

In einem Regenfass, in einer Alutruhe von der Feuerwehr (mit Silikon nochmal abgedichtet), in einer Babybadewanne,....

Wichtig ist nur, dass das Gefäß groß genug und sauber ist und du eine Aquariumpumpe rein hängst, die mit dem Volumen umgehen kann.

Sie standen bei mir auch im Keller und hatten es dunkel und ca. 10 bis 15 Grad. Allerdings habe ich weiter gefüttert. Aber recht spärlich. Eingegangen sind so gut wie nie welche.

Hallo,  ja so haben wir es bisher auch gemacht. Die Pumpe ist natürlich drinnen.  Gefüttert hatte ich nie. Überlebt haben sie immer. Ich habe aber halt ein schlechtes Gewissen.   Und wann tust du sie raus?  Jetzt schon oder wartest du wirklich bis es anfängt zu gefrieren?

0
@fraka007

Ein paar mal leichter Frost ist kein Problem für die Tiere. Gefährlich wird's erst, wenn der Teich wirklich durchfrieren würde und dazu muss es schon mehrere Tage wirklich sehr kalt sein. Wenn mal einen Tag eine Eisschicht oben bleibt, stört sie das auch noch nicht.

Kommt natürlich drauf an, wie bei euch das Wetter so ist. Aber ich hab sie früher so Ende November rein geholt.

0
@MaryLynn87

Okay also wart ich noch bis es frostet. Habe jetzt den Teich nur schon etwas abgedunkelt und das Futter eingestellt.

0
@fraka007

Dunkel ist es im Herbst von alleine genug. Da muss man eigentlich nicht wirklich was machen.

1
@MaryLynn87

keine Angst, es kommt noch genügend Licht an den Teich...wir haben nur etwas Pappe seitlich drauf gelegt, da es auch noch gemeine Vögel gibt.....das ist nur vorübergehend

0

Hallo,

bei einem nur 30 cm tiefen Teich ist das schon ein Problem.

Eine Pumpe im Teich könnte das Problem lösen, denn eine bewegte Oberfläche friert nicht wirklich zu. Ansonsten gäbe es die Möglichkeit, ein Stück Styropor auf den Teich zu legen. Wenn dann der erste Frost kommt, und eine ca. 0,5 - 1 cm dicke Eisschicht auf dem Wasser ist, entfernt man das Styropor und zieht mit einem Schlauch Wasser aus dem Teich, so dass sich zwischen dem verbleibenden Wasser und dem Eis eine isolierende Luftschicht bildet. So friert das Wasser nicht weiter zu.

Allerdings muss man immer daran denken, wenn es zwischendurch wieder Nicht-Frost-Perioden gibt.

Wenn es möglich ist, kann auch ein kleiner Teich komplett mit Styropor abgedeckt werden ...

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo, das mit dem Schlauch klingt gut...ich werde aus den Ratschlägen das für unsere Vor Ort Situation das beste zusammenstellen und ausprobieren, danke

0

Also wer den Teich abdunkelt, hat schon mal gar keine Ahnung von Fischen. Selbst wenn sich Eis auf einem Teich bildet ist es unten nicht dunkel, es sei denn es liegt Schnee darauf. Ist aber meist eine kurzfristige Sache. Wer will schon 5 Monate Dunkelheit ?  Es gibt in der Koi - Szene Kunststoffbälle zum abdecken der Teichoberfläche. Etliche benutzen dabei schwarze Kunststoff - Bälle, da dadurch diese Bälle bei Sonneneinstrahlung nicht zu arg veralgen. Die sogenannten Lieblingsfische haben dann ebenfalls über mehrere Monate absolute Dunkelheit.

Absoluter Blödsinn!

Es gibt Teichheizer z.B. von Oase + Schego. Der Einkauf liegt bei etwa 50 - 80,-- €, je nach Hersteller. Jedoch sind die Stromkosten ein wichtiger Faktor.

Die Heizer haben 100, 200, 300, oder 600 Watt pro Stunde. Nach einigen Jahren könntest du dir auf Grund der Kosten, pro Goldfisch einen Koi in Japan holen.

Aber selbst mit einem Teichheizer funktioniert das bei deinem 30 cm tiefen Teich nicht. Die Oberfläche wird ab ca. 200 Watt Leistung meistens frei bleiben, jedoch nicht wenn ein stärkerer Wind geht. Bei Wind wird aus Minus 15° gleich Minus 18, oder Minus 20° auf der Wasseroberfläche. Dann ist auch die Teichoberfläche zugefroren. Das ist bei tieferen Teichen kein Problem, da sich dann unter dem Eis ein größeres Luftpolster mit etwa 10 - 15 cm Höhe bildet.

Es gibt da aber noch die Durchlaufheizer + Pumpe, mit denen würde es garantiert funktionieren. Alles seit Jahren von mir getestet, selbst bei Koi - Teichen. Da liegen jedoch die Stromkosten in weiter Ferne.

So nun zu deinen Goldfischen! Ich würde für die Umsiedlung nicht mehr warten, da die Temperaturen mittlerweile schon sehr niedrig sind. Bei niedrigen Temperaturen sind die Fische eigentlich schon Richtung "Winterschlaf" und werden dadurch ziemlich gestresst und vor allem in ein wieder wärmeres Wasser gegeben.

Unbedingt Teichwasser mit umfüllen.

Bei weiteren Fragen gerne!

Gruß

Xilefmit

Bitte urteilen sie nicht über uns, wenn sie uns nicht kennen !!!!!!

0
@fraka007

Damit habe ich nicht Sie gemeint, sondern die Kommentare, bzw. Antworten.

0

Neue Goldfische im März schon in den Teich?

Hallo, ich habe mal eine Frage. Über den winter sind 6 von unseren 7 goldfischen gestorben. Jetzt ist einer noch alleine drinnen. Er ist es allerdings gewohnt in einer Gruppe zu leben, da er das seit 2 Jahren macht.

Meine Frage ist jetzt:

Kann ich jetzt (März) schon in der Zoohandlung einen neuen Goldfisch kaufen, oder bekommt der dann gleich einen Kälteschock? Oder ist es gar nicht so schlimm für den einen Fisch alleine zu sein? Können Fische an einsamkeit sterben??

...zur Frage

Goldfische im Teich überwintern lassen?

Hallo,

wir haben seit diesen Jahr 10 Goldfische (ca.10cm) in unserem Gartenteich. Ich weiß gerade nicht wieviel Liter er fasst, aber er ist rund 1 Meter tief.

Ist es besser die Fische über den Winter im Teich zu lassen, oder sollte ich die Fische lieber in's Haus holen und in ein Aquarium tun?

Habe Angst, dass der Teich komplett einfriert.. überlege mir ich einen "Eisfreihalter" kaufen soll, aber was wäre besser für die Fische?

Habe noch ein altes 250 Liter Becken aus früheren Zeiten zur Verfügung stehen.

Viele Grüße

...zur Frage

Überleben Goldfische in Fließgewässern?

Hallo, ich habe einen kleinen Teich mit Goldfischen (geerbt). Leider habe ich keine Zeit für eine ordentliche Teichpflege, so dass es viel Geld und Mühe kostet, das Wasser im Sommer nicht zu sehr zualgen zu lassen. Also möchte ich den Teich zuschütten und Wiese darüberwachsen lassen. Die Goldfische möchte aber niemand haben. Direkt an unserem Grundstück fließt ein kleinerer Fluss mit vielen sehr ruhigen Abschnitten. Würden die Goldfische darin überleben? P.S. Nein, ich möchte sie nicht essen :-)

...zur Frage

Was passiert und kostet mich das, wenn ich meine Gastherme 24 Std. auf normal Betrieb lasse?

Ich habe im Keller eines Mehrfamilienhauses eine Gasheizung von Junkers. Im Wohnzimmer einen Defekten TRQ21 Thermostat. Defekt in dem Sinne das die Automatische Zeit nicht Funktionert. Mir wurde gesagt ich könnte bedenkenlos auf Normalbetrieb lassen und mache den Heizkörper an den ich gerade brauche. Gesagt von einem "Heizungsfachman"...

Nun aber frage ich mich und leider finde ich im Internet viel aber nichts genaueres. Das Symbol Sonne steht somit auf 20 Grad Raumtemperatur. Heizkörper im Wohnzimmer ist zu gedreht und im Schlafzimmer auf. Thermostat reagiert also nicht uns sendet der Heizung nach meinem Verständnis das Sie weiter laufen soll, was in dem Fall gut ist da es im Schlafzimmer warm werden soll. Jetzt gehe ich aber zu Bett und drehe im Schlafzimmer den Regler auf 0. Alle Heizkörper sind geschlossen aber die Heizung müsste ja im Keller trotzdem weiter laufen da im Wohnzimmer die 20 Grad nicht erreicht werden.

Nun die Frage, was passiert mit der Gastherme. Schaltet die automatisch ab weil kein Wasser durch die Körper fließen kann oder läuft die nun 24 Std. und verschwendet Gas ? Denke dies macht sich nachher besonders in der Gasrechnung wenn bemerkbar. Die Bezeichnung zur Gastherme könnt ich nicht finden. Hat 2 Einstellräder. (O, Sonne und Schneeflocke) Steht nun auf Frost demnach und Stuffe 4/NT.

Ich könnte natürlich wenigstens morgens die Nachtabsenkung einstellen aber in Zukunft will ich in den anderen einen Automatischen Thermostat an jedem Heizkörper anbringen da der Regler TRQ21 ja A. Kaputt ist und B. Sowieso nicht im Schlafzimmer agieren kann. Was also Dauer Normal betrieb bedeuten würde.

...zur Frage

Wie überwintern Freiland-Goldfische?

Auf dem Weg in der Stadt zu einem öffentlichen Amt, komme ich oft an einem ca 15 m² großen Teich vorbei, in dem sich im Sommer viele Goldfische tummeln.

Jetzt, während der Kältephase war der bis an den Rand zugefroren.

Wie tief der Teich ist, weiß ich nicht. Mich würde interessieren wie da bei diesen Temperaturen die Goldfische überwintern.

Machen die vielleicht einen Kälteschlaf? Jetzt ist der Teich fast abgetaut, Aber es sind keine Fische zu sehen.

Es gibt etwas ähnliches im Vogelpark Walsrode, der sich ja Weltvogelpark nennt.

Welcher Aquarianer kann mir mal auf die Sprünge helfen? Ich frage nur aus Interesse an Natur- und Umweltdingen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?