Golden Retriever trotz Wohnung Katze und Schule

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß, du möchtest jetzt Bestätigung von uns hören, aber das geht nicht so einfach.

Zunächst musst du beachten, dass ein Hund (ich gehe von einem Welpen aus) das erste halbe bis Jahr sehr sehr viel Aufmerksamkeit braucht. Es kann leicht passieren, dass er alle zwei Stunden muss und dein Zimmer versaut. Außerdem knabbert er sämtliche Möbel, Schuhe, Socken (und und und) an. Und du musst genug Zeit für ihn aufbringen um ihn grundlegende Kommandos beizubringen. Wie soll ein Welpe lernen, dass er nur draußen sein Geschäft erledigen soll, wenn er die meiste Zeit alleine ist und keine andere Chance hat.

Ein Golden Retriever ist noch dazu ein sehr großer Hund und wenn du diesen nicht unter Kontrolle hast wird es zukünftig auch sehr schwer mit ihm.

Also: Warte lieber noch, bis du genug Zeit für ihn aufbringen kannst und Platz für ihn hast. Damit tust du dir selbst und dem Hund einen Gefallen.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht genug zeit für den Hund hast, dann nicht. Es sollte sich vormittags auch jemand um ihn kümmern. Und sicher, dass du dann jeden Tag auch wenn du ganz viel lernen musst mit deinen Hund mehrmals rauszugehen? Überleg dir das genau. Und wenn dann gucke zuerst im Tierheim nach einen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Am besten einen aus Plüsch.

Im Ernst: Nein. Du unterschätzt das gewaltig. Ein Hund soll nicht den ganzen Tag über in einem Zimmer (!) oder in einer Wohnung sein. Der braucht sehr viel Beschäftigung und Förderung. Manche Hunde können nicht einmal zwei Stunden allein bleiben, ohne, dass sie alles annagen und jaulen.

Als Schüler bezweifle ich sehr, dass du das ohne die Unterstützung deiner Eltern artgerecht hinbekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?