Golden Retriever Rüde "riecht" ganz furchtbar

11 Antworten

im laufe eines hundelebens ist es möglich das ihnen ihr futter plötzlich nicht mehr bekommt...hast du ein senioren-futter? der geruch kann von den zähnen,niere,galle,ect kommen...zwinger,auslauf regelmässig desinfizieren...mangelnde fellpflege...parasiten,pilze,ect...baden in stehenden gewässer....es kann soviele ursachen haben...lass dein doggy beim TA durchchecken

Geh zum Tierarzt...Es kann schon die Analdrüse sein...und das kann auch schmerzhaft für deinen Hundi werden, wenn du länger wartest. Siehst du denn Stellen oder Schuppen auf der Haut? Oder fütterst du als Leckerlie mal Pansen? Oder ähnliches Stinkzeug?:) Zudem würde ich als vorsichtsmaßnahme einfach mal das Körbchen waschen und auslüften etc. Aber du solltest wirklich zum Arzt gehen.

Oder fütterst du als Leckerlie mal Pansen?

ja natürlich ,schmeckt den hunden und ist artgerecht , aber davon stinkt nicht der ganze hund .

0

Sind seine Zähne in Ordnung? Bei meinem Hund kam der Gestank damals daher - trotz regelmässiger Kontrolle beim Tierarzt :(

Mein Hund hat das Jucken. Wie kann ich ihm helfen?

Seit knapp 4 Wochen, macht mein Hund die wildesten Verrenkungen, um sich ca. 10 cm vom Rutenansatz, die Haut wund und teilweise sogar blutig zu knabbern.

Ja, selbstverständlich waren wir vor 14 Tagen, sogar 2 x beim Tierarzt! Keine Parasiten o.ä.!

Diagnose Analdrüsen - Behandlung ausgedrückt und Antibiotika-Injektion. Das ganze innerhalb 4 Tagen 2 x. Einige Tage war dann Ruhe, die wunden Stellen waren gut abgeheilt, nun geht das Spielchen wieder von vorne los.

Hat jemand einen "heißen Rat" was sonst noch in Frage käme?

...zur Frage

Hund hat trockene Haut..was tun?

Hallo.. Als wir unseren kleinen Schatz jetzt vor ca. 10 Tagen geholt haben hat er total nach Kot und Urin gemüffelt! Die Vorbesitzer haben ihn nur in der Wohnung gehalten und ihn wahrscheinlich dadrinne rumwelzen lassen o.ô Der kleine war da 10 Wochen alt und auch wenn man Hunde und besonders kleine Welpen nicht baden soll (wegen dem fettfilm was das fell geschmeidig hällt) haben wir ihn mit Welpen Shampoo aus dem Fressnapf gebadet damit er nichtmehr nach Kot und sonstigem riecht.. Von einer Freundin die im Tierschutz tätig ist habe ich gehört das es am besten ist den Hund nachts in eine Transportbox zu tun (so ca. ab 22.00 Uhr bis 6 oder 7 Uhr) und so würde der Hund lernen nachts stubenrein zuwerden (da sie bekanntlicherweise nicht in ihr eigenes nest machen).. Er macht immernoch nachts in seine Box und das Problem ist er meldet sich nicht und er ist immer dann wach wenn wir schlafen und wenn wir wach sind u er schläft lassen wir ihn lieber schlafen, denn wenn wir ihn wecken und gassi gehen wollen läuft er drausen nicht :/.. also jezz mussten wir ihn noch 2-3 mal baden, da er sich nachts in seinem Urin gewälzt hat!!.. Wir versuchen jezz ihn doch umzutrainieren das er nachts in einem normalen Körbchen schläft und das Katzenklo benutzt! Aber nun meine Frage..

Der Hund kratzt sich ständig da er trockene Haut hat und gestern haben wir ihn bei unserer Tierärztin impfen lassen und sie sagte nur das es durch das baden kam und der fettfilm da weg sei u er deshalb kratzt! aber ich lese soviel mit wundkratzen und kahlen stellen und das möchte ich meinem bengel nicht antun! kann man ihn ggf. mit etwas Babyöl einreiben damit das fell wieder etwas "weicher und fettiger" wird??.. Wir haben uns gestern auch noch einen anderen Hundi geholt (8Wochen) und er riecht auch i-wie total eklig o.ô.. baden möchten wir ihn ungern und kämmen allein bringt nichts... gibt es da andere möglichkeiten?? und wenn wir ihn baden müssten kann man auch ihn mit babyöl etwas einreiben??

zur information: der 10Wochen alte Hund ist ein Schnauzer-Mix und ka was noch alles drinn ist und der 8 wochen alte ist ein Chihuahua-Pekinese :)) Der erste männlich der zweite weiblich (aber das geschlecht ist eig uninteressant :D)

ich bedanke mich jetzt schonmal für hoffentlich hilfreiche antworten ich möchte schlieslich auch nicht immer wegen jedem pups den tierarzt anrufen müssen..wozu gibt es das internet und dieses forum ;)

lg :)

...zur Frage

Kann ein Hund allergisch "gegen sich selbst sein?

Hallo ihr lieben,

Ich fasse mich mal kurz. Mein labrador Mix hat schon ewig lange diese hautprobleme. Bisher bei 3 normalen Tierärzten gewesen, bei einem noch mit Schwerpunkt dermatologie und in einer guten tierklinik die von mehreren empfohlen wurde. Klar wurde uns überall etwas geholfen aber nicht so das es ihr endlich wieder gut geht. Sie knabbert sich zwischen den Pfoten, beknabbert ihr geschlechtsOrgan, kratzt die Ohren und Schubbert sich den Kinn. Sie knabbert direkt so stark das die erste Hautschicht sofort abgefressen ist sozusagen ( das lassen wir natürlich nicht zu aber wäre so wenn man sie lassen würde )

Halskrause bringt nur bedingt etwas weil sie den Kinn daran bzw darin schubbert, habe die kante schon mit pflastertape überklebt.

Futtermittelallergie ist vorhanden auf Stärke Getreide und gluten, es hat die Symptome verstärkt ist aber nicht ausschließlich für die hautprobleme verantwortlich.

Sie bekommt keine Chemie, kein impfen, keine anti parasitenmiittel oder sonstiges, gebadet wird nur wenn es nötig ist wegen der haut mit Shampoo vom Tierarzt, nach Abstrich wenn Pilz vorhanden ist.

Wir sind sogar umgezogen weil in der alten Wohnung viele Nischen waren und viel Holz, wir haben sogar alle Möbel und unser Bett ausgetauscht um kontaktallergie im Umfeld zumindest zum Teil auszuschließen ist. In der jetzigen Wohnung ist alles Allergikerfreundlich und ich achte sehr darauf das alles sauber ist.

Oh man... da kommt Viel zusammen aber wir sind alle mittlerweile total am ende... ich möchte das ihr das jucken aufhört. Klar werden auch Diagnosen gestellt wie z.b durch das kratzen ist die Haut natürlich entzündet und es enttehen Bakterien und Pilze, die Ärzte meinen das hat keinen Hintergrund bzw man Findet es ja nicht raus... der Hund kratz sich halt mal und dadurch entstehen kleine Wunden wo sich Bakterien reinsetzten. Alle Ärzte haben sich Mühe gegeben und wir haben alles ausprobiert was geht aber nichts hilft dauerhaft oder zufriedenstellend. Cortison dämpft das ganze aber ich weiß nicht ob ich sie damit vollstopfen möchte bis ans lebensende.

Nun meine Vermutung, wenn die mit ihrem Speichel in Berührung kommt wird es ganz schlimm. Ja was sagt ihr dazu? Kann es sein das sie gegen irgendwelche Stoffe aus ihrem Speichel allergisch sein kann?

Ich Danke euch schonmal ganz herzlich und wünsche einen schönen abend

...zur Frage

Mein Hund kratzt sich. Was soll ich noch tun?

Hallo zusammen,

ich suche nun verzweifelt hier Rat, da mir, bzw meiner Fellnase, niemand helfen kann. Ich fange mal mit der Anamnese an:

Mein Hund, 12 Jahre alt, kratzt und beißt sich seit Anfang Juli. Natürlich bin ich innerhalb kürzester Zeit zum Tierarzt gegangen. Zu diesem gehen wir stetig.

Er konnte keinen Flohbefall diagnostizieren, spritze ihm aber dennoch Cortison, um Linderung zu verschaffen. Die ersten 2 Tage war er so gut wie gar nicht mehr am kratzen.

Am 3. Tag ging es dann wieder los. Wir haben allerdings nach Injektion 7 Tage gewartet. Anweisung vom Arzt.

Es wurde trotzdem nicht besser und somit sind wir dann am 8. Tag wieder zum Tierarzt gegangen. Er vermutete, dass unsere Fellnase ggf. Milben haben könnte, da wir täglich mit ihm auf große Wiesen gehen. Er verabreichte ihm Advantix. Es wurde nicht besser. Später, durch eigene Recherchen stellte ich fest, dass Advantix NICHT gegen Milben behandelt. Ich rief in einer Klinik an, welche mir dies bestätigte. Nun konnte ich natürlich kein Medikament gegen Milben auftragen, da es 1. nur alle 4 Wochen aufgetragen werden darf und 2. es eine große Belastung wäre für unseren alten Hund. Er bekommt bereits Herzmedis, sowie Lebermedis.

Ich rief einen Tierhhomöopathen an und er empfiehl mir ein Spray für die Haut. Rein pflanzlich. : Haut und Fell Spray bei Milbenbefall, Schuppen und trockener Haut. Diese hat er nämlich auch.

Ich trug es auf die jeweiligen Stellen auf und er verschaffte ihm Linderung. Für kurze Zeit aber nur...

Ich ging erneut zum Tierarzt, aber diesmal zu einem anderen, um mir eine 2. Meinung einzuholen.

Man sagte mir, dass ein Allergietest gemacht werden soll. Dies tat ich natürlich. Negativ!

Ich solle ihn komplett mit Olivenöl einreiben und dieses einmassieren. Dies tat ich ebenfalls. Verschaffte kurze Linderung.

Ich solle ihm täglich 1 Teelöffel Olivenöl unters Futter mischen. Auch das tue ich bis Dato.

Ich solle ihm das Unterfell heraus bürsten. Auch das mache ich. Auch massiere ich ihn täglich mit einer Massagebürste um die Durchblutung anzutreiben und, damit sich der natürliche Fettfilm wieder intensiver bildet.

Ich gab ihm Apoquel (Cortisonfreier Juckblocker), welches mir beide Tierärzte verschrieben. Auch das bekam er als relative Langzeittherapie. Auch das nützt nicht wirklich was.

Am Mittwoch trug ich ihm nun Advocate auf. Dies wirkt gegen viele Arten von Milben. Keine Besserung bis Heute.

Ich habe das Futter umgestellt und ihn mit Sensitivshampoo gebadet.

Wir haben alles so gelassen, wie es seit Jahren ist. Kein Waschmittel gewechselt o.ä. Auch psychisch ist er voll auf der Höhe und es gibt keine Veränderungen in unserem, als auch in seinem Leben.

Soo. Das war so alles in Einem.

Woran liegts? Haben die Ärzte was vergessen? Habt ihr eine ähnliche Situation schon mal gehabt? Was könnte helfen? Was kann ich tun?

Danke

...zur Frage

Meine Neufi-Dame stinkt!

Hallo, habe die Berichte gelesen über die stinkende Hunde. Zu den Empfehlungen: zum Tierarzt - da war ich und der meinte das ist das ranzige Fett auf der Haut. Zweiten Empfehlung:- öfter baden - soll meinen Hund jetzt einmal wöchentlich baden ansonsten darf er nicht ins Wasser (und das bei dem heißen Wetter und obwohl sie wie sich das für einen Neufi gehört eine begeisterte Wasserratte ist).Dritte Empfehlung: Futterumstellung: Mußte ich des öfteren schon machen weil meine Dame da etwa empfindlich ist und mit starkem Kratzen/Beißen bis Auschlag und Durchfall reagiert hat. Jetzt bekommt sie Select Gold sensitiv Junior. Haut und Output sind bestens. Das stinken hat auch nicht erst mit dem neuen Futter angefangen. Hat vielleicht noch jenmand eine Idee was ich machen kann?? Oder woran es liegen könnte?? Ich kann mir auch garnicht so recht vorstellen das es richtig ist den Hund jede Woche zu baden. Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee wie ich das Stinken beseitigen kann. Lieben Gruß

...zur Frage

Mein Hund hat etwas am Kopf (Parasiten)?

Hallo ich bin gerade etwas verzweifelt.

Wir haben eben im Garten bei unserem Hund festgestellt das er einen Fremdkörper am Kopf hat. Der Fremdkörper steckt fest im Kopf und die Haut um die Stelle ist etwas entzündet und dick. Weis jemand was das sein kann?

Danke für eure Antworten im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?