Gold-Orfe alleine unter Goldfischen überwintern lassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hej, als Ergänzung zu Deinem Gedankenaustausch mit @Polo86:

Nicht nur die Goldorfe, eine Farbvariante des Alandes, sondern auch der Goldfisch, nahe verwandt mit der Karausche, ist ein Schwarmfisch und beides sind Cypriniden (Karpfenartige).

Winterlager in natürlichen Gewässern können sich an geeigneten Stellen aus tausenden von Friedfischen unterschiedlicher Arten und Altersgruppen/Jahrgängen zusammensetzen. Wie @Polo86 schon richtig angemerkt, ist ihr Aggressionspotential, wenn überhaupt außer in der Laichzeit vorhanden, bei niedrigen Wassertemperaturen gen Null gefahren.Gleichzeitig ist der Trieb zur Schwarmbildung dann so stark ausgeprägt, dass sich die unterschiedlichsten Spezies problemlos zusammenrotten.

Dein Neuzugang wird also bestimmt nicht lange alleine herumdümpeln, wenn er den Milieuwechsel gut vertragen hat, was ich mir noch durchaus vorstellen kann.

Viel Glück Euch beiden und liebe Grüße

Achim

OpelOlympia 24.10.2012, 14:13

Danke für die Antwort , aber leider hat die kleine Gold-Orfe nicht viel Glück gehabt - heute morgen lag sie ziemlich ausgefressen neben dem Teich , ich vermute dass irgendein Tier (verm. Katze) Hunger hatte und sich das Fischchen geschnappt hat , als es in der ca 10-20cm tiefen Uferzone herum geschwommen ist ; schade.Alt durfte es ja nicht werden :-(

0
DerandereAchim 26.10.2012, 04:32
@OpelOlympia

Guten Morgen,

das tut mir leid für das Fischchen und für Dich.

Das ist das Problem, das auftauchen kann, wenn man ein Tier neu zu einer Herde, hier einem Schwarm, setzt, insbesondere wenn es noch von einer anderen Art ist. Die Akzeptanz und die Einordnung in die bestehende Gruppe dauert ein wenig und so lange wird der Neuling auf Abstand gehalten. Das bedeutet, dass ihm nicht nur der Schutz des Schwarmes fehlt, sondern dass er sich auch in einem ungünstigeren Territorium aufhält und somit Feinden leichter ausgesetzt ist.

LG

0
OpelOlympia 27.10.2012, 12:49
@DerandereAchim

Ja , wie gesagt , es hat sich wohl in der Uferzone aufgehalten , da ich es dort nebenan ziemlich ausgefressen in der Wiese entdeckt habe.

0

Jetzt noch Fische für den Gartenteich kaufen ist absolut nichts und kann dazu führen, daß du Krankheiten noch vor der Winterruhe einschleppst. Die Tiere für den Gartenteich werden in den Zoofachgeschäften bei Zimmertemperatur gehalten. Dein Gartenteich wird jetzt wohl kaum noch 10 Grad Wassertemperatur haben. Daß heißt der Fisch muß sich an kaltes Wasser gewöhnen - dies kann zu Krankheiten führen. Fische um diese Jahreszeit kauft man nicht mehr, auch wenn sie billig angeboten werden. Ich hoffe sehr, daß du dir keine Krankheiten einschleppst - im Frühjahr solltest du dir auf jeden Fall noch Gesellschaft kaufen. Grundsätzlich sind die Fische jetzt nicht mehr in Aggressionslaune, da sie für den bevorstehenden Winter schon Energie sparen.

OpelOlympia 23.10.2012, 20:17

Danke für deine Antwort , da hast du wohl recht...Habe das Tier aber SEHR langsam an die Temperatur gewöhnt.

0
Polo86 23.10.2012, 20:27
@OpelOlympia

Beobachte die Fische aber trotzdem noch gut - sicher ist sicher, notfalls kannst du noch mit Medikamenten entgegensteuern. Wäre wirklich fatal !

0
OpelOlympia 23.10.2012, 22:32
@Polo86

Mach ich. Sehe die Fische ja zum Glück gut , Pflanzen sind schon eingegangen und das Wasser kristallklar.Und es sind nicht allzu viele:5 Goldfische und nun auch die noch einsame Gold-Orfe.

0
marion231960 24.10.2012, 22:59
@OpelOlympia

Sorry, aber erstens, ist nun keine Zeit um Fische in die Kaelte zu entlassen, , zweitens ist der "FACHHAENDLER " leine Ahnung hat, weil die Orfen ein Schwarmfisch(min. 10) ist, und bis zu 60 cm gross werden kann, wie gross ist dein Teich???

0
OpelOlympia 27.10.2012, 12:47
@marion231960

Der größte meiner beiden Teiche ist schon nicht gerade klein , ca. 10m lang , 7m breit und 1,70 Meter tief.

0

Was möchtest Du wissen?