Gold aus Uran?

3 Antworten

  1. Gold ist Au, nicht Arg

  2. Der Anteil an Spaltprodukten beim einem "abgebrannten" Brennstab ist sehr klein (<5%). Mehr als 90% der Masse eines Brennelements bestehen aus U238. Somit fällt bei der Wiederaufbereitung nur sehr wenig verwertbares(dazu später mehr) Material an.

  3. Gold fällt als Spaltprodukt nur in eine verschwindend geringen Anzahl von Spaltungen an. (s. Graph in verlinktem Dokument: Gold hat die Ordnungszahl 79, liegt also ganz weit links!)

  4. Zur Verwertbarkeit: Die meisten Spaltprodukte sind radioaktive Isotopen. Wenn Du das Gold also nicht einige Jahre lagerst, bis die Radioaktivität abgeklungen ist, hast Du im wahrsten Sinn des Wortes einen "strahlenden" Goldbarren.

Lies mal hier weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Spaltprodukt

nein es zerfällt zu blei

am Ende ja, aber müsste es dazwischen nich auch eine chance auf Arg geben?

0
@Ashikaga

Wir haben die Reihe in der Schule gemacht und Gold war nicht dabei. Aber das ist doch auch stabil und zerfällt nicht weiter oder?

0
@CatGirl98

da geht der traum dahin, dass aus diesen Atomkraftwerken und Salzstollen mal billige Golldminen werden...

0

Was möchtest Du wissen?