Gokart nur Kinderspielzeug oder möglich auch auf der Straße zufahren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast ein Kettkart (mit Pedale) mit einem Gokart (mit Motor) verwechselt.

Das Kettkart darf nur auf Gehwegen benutzt werden. Daß ein Gokart auf öffentlichen Straßen benutzt werden darf, halte ich für unwahrscheinlich, das ist eigentlich für spezielle Gokart-Rennstrecken gebaut.

Ich hab auf Wunsch der Kinder hin ein Kettkart umgebaut, mit einem Mofa-Motor ausgestattet, mit Scheibenbremsen für beide Hinterräder versehen, die Pedale entfernt, Gas-, Kupplungs- und Bremspedal angebaut und mit Frontscheinwerfer und Rückleuchten incl.Bremsleuchten ausgestattet.

So wäre es sogar straßentauglich gewesen, mit Mofa-Kennzeichen (noch ohne Versicherung). Bei der Anfrage beim TÜV wurde mir erklärt, daß für eine Zulassung zum öffentlichen Verkehr erstmal ein technisches Gutachten erstellt werden müßte, was aber mit unzumutbar hohen Kosten verbunden wäre.

Also hab ich weiteres unterlassen und lasse zum Vergnügen der Kinder sie nur auf Privatgelände fahren.

Immerhin mit 2 Gang-Schaltung des Motors kommt das Spielgefährt auf 30 Km/h, noch keine Gefahr für die Kinder.

dfllothar, der Technikfreund der Kinder.

Achso habe schon beide, Gokart und Kettcar, als in Verbindung mit Muskelkraft betriebene Fahrzeuge gelesen und dachte daher, dass das selbe gemeint ist. Dann stand das im Internet wohl falsch formuliert. 

0

Eine genaue Definition, was ein Fahrrad ist, gibt die StVO, die StVZO und das StVG nicht her. Hier eine Quelle, nach der ein Fahrrad als solches definiert werden kann:

http://www.verkehrslexikon.de/Texte/FahrradRikscha02.php

Nach Artikel 1 lit. l) des Übereinkommens über den Straßenverkehr (WÜ) (...) ist ein Fahrrad jedes Fahrzeug mit wenigstens zwei Rädern, das ausschließlich durch Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen, insbesondere mit Hilfe von Pedalen oder Handkurbeln, angetrieben wird (...). Anders ausgedrückt: Fahrräder sind zwei- oder mehrrädrige, ein- oder zweispurige Fahrzeuge, die durch Tret-/ Handkurbel mit Muskelkraft angetrieben werden (...). Da der Bundestag dieses Übereinkommen ratifiziert hat, ist es als höherrangiges Recht verbindlich.

Da es als besonders darauf ankommt, dass die zu befördernde/n Person/en per Pedalkraft vorangetrieben werden, ist nicht auszuschließen, dass so ein Kettcar oder Gokart auch als Fahrrad eingestuft werden könnte. 

Dazu gehört aber auch eine notwendige, der StVZO genügende, verkehrstechnische Ausrüstung.

Zu 1: Eine Genehmigung braucht Dir die Polizei hierzu nicht erteilen. 

Zu 2: Generell gilt: Bis zum vollendeten 8. Lebensjahr muss, zwischen dem 8. und dem vollendeten 10. Lebensjahr darf auf dem Bürgersteig Fahrrad gefahren werden.

Zu 3: Training macht den Meister...

Zu 4: Die Geschwindigkeit von anderen Fahrrädern könnte v.a. durch einen umfangreichen Umbau der Antriebskomponenten erreicht werden.

Bei dem abgebildeten Pedal-Go-Kart handelt es sich augenscheinlich nicht um ein Fahrrad, auch wenn es sich aufgrund einer rechtlichen Definition darum handeln muß:

https://german.alibaba.com/product-detail-img/billige-erwachsene-erwachsene-pedal-go-kart-pcl-1--2009083733.html

Es wäre dann aber nur das Fahrzeug klassifiziert. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es so am öffentlichen Verkehr teilnehmen darf. Hierzu müssten alle Ausrüstungsvorschriften für "andere Straßenfahrzeuge" im Sinne der StVZO erfüllt werden.

0

Ich habe gelesen, dass die Kettcar für Erwachsene auch sein sollten und Polizisten ausnahmsweise auch etwas genehmigen, wenn man mit Ihnen "redet". Daher habe ich meine Beweggründe für das Fahrzeug schon mitgeteilt und hoffe auf Akzeptanz. Ich will nur unabhängig sein von Fußweg und auch auf Straßen teilweise fahren dürfen. Darum geht es mir.

Es ist bekanntlich besser, man spricht es ab, bevor man Ärger bekommt. Der Händler meinte auch, ich solle mich an der örtlichen Polizei wenden. Schließlich habe ich auch gute Gründe. 

0
@CBA123ABC321

Die Polizei ist für Genehmigungen nicht zuständig. Sie dürfen dir deshalb keine Genehmigung geben. Sie können lediglich in bestimmten Rechtsbereichen"dulden" und nicht beanstanden, das ist aber auch schon alles.

0

Kann es sein, dass Du Kettcars meinst? Den Begriff "GoKart" kenne ich eigentlich nur in Verbindung mit einem Motor...

Wenn man ein Kettcar (also ohne Motor) entsprechend mit Bremsen, Lichtern, Reflektoren usw ausstattet, wüsste ich nicht, warum das rechtlich anders behandelt werden sollte als zb ein Liegefahrrad.  Praktisch hab ich allerdings seit Kindertagen leider keine Erfahrung mehr mit den Dingern...

Ein Kettcar (unmotorisiert) ist und bleibt ein Spielzeug i.S.d. § 24 StVO.

Der Vergleich mit einem Liegefahrrad "hinkt". Für Fahrräder gibt es Ausrüstungsvorschriften innerhalb der StVZO und die kann ein Kettcar nicht einhalten (z.B. am Fahrrad müssen zwei unabhängig voneinander wirkende Bremsen vorhanden sein = § 65 StVZO).

0
@siggibayr

Naja trotzdem kann man sich die Erlaubnis holen um damit fahren zu können, außerhalb den Fußweg, wie mir auch der Händler zusicherte. Außerdem habe ich schon öfter mal gehört, dass Polizisten einen etwas erlauben. Gute Gründe habe ich auch. Ich finde auch, dass nicht soviel Unterschied zu Liegerädern besteht. Auf jedenfall bedanke ich mich natürlich trotzdem, wollte nur meine eigene Meinung geben und ich finde halt den Unterschied auch nicht so gravierend.

0

Ein Gokart und ein Kettcar sind das Gleiche. Mittlerweile wird nur der Begriff "Gokart" für ein Gokart mit Motor verwendet. Kettcar ist ein Gokart von Kettler. Gokarts mit Pedalen wurden irgendwann mit Motoren "erweitert", woraus sich die heutigen, motorbetriebenen Gokarts entwickelten. Grundsätzlich ist ein Tretauto aber weiterhin ein Gokart.

Zur Frage:
Ich habe einen Beitrag dazu gefunden, wo es m. E. sehr gut zusammen gefasst wurde, was man darf und was nicht. Die Gesetzestexte sind da doch immer etwas steril: https://gokart-profi.de/magazin/kettcar-gokart-strassenzulassung-verkehr-kinder-tipps/

Allzeit gute Fahrt :)

Wenn motorisierte Karts, also GoKarts, auf den öffentlichen Straßen verboten sind, frage ich mich warum bei uns öfters jemand damit durch die Stadt fährt. Das passiert im Sommer häufiger. Und es sieht auch so aus als wäre das Ding zugelassen, da er damit auch schon an den Polizeiinspektionen vorbeigedüst ist. 

Der Fahrer fährt immer mit Schutzkleidung und Helm. Er darf eigentlich nicht damit herumfahren, so denke ich wird es laut STVO sein.

Das Gokart mit Pedalen darf man auch als Fahrrad ansehen, denn lt. Polizei, habe selber nachgefragt, ist ein Gokart auch ein Fahrrad, aber man muss es dementsprechend mit Beleuchtung etc. ausstatten.

Was möchtest Du wissen?