GOETHE UREI DER DICHTUNG!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

http://wiki.zum.de/Ballade

Die BALLADE hat etwas Mysteriöses ... Das Geheimnisvolle der Ballade entspringt aus der Vortragsweise. Der Sänger nämlich hat seinen ... Gegenstand, seine Figuren, deren Taten und Bewegung so tief im Sinne, daß er nicht weiß, wie er ihn ans Tageslicht fördern soll. Er bedient sich daher aller drei Grundarten der Poesie, um...auszudrücken, was die Einbildungskraft erregen, den Geist beschäftigen soll; er kann lyrisch, episch, dramatisch beginnen und, nach Belieben, die Formen wechselnd, fortfahren, zum Ende hineilen oder es weit hinausschieben. Der Refrain, das Wiederkehren ebendesselben Schlußklanges, gibt dieser Dichtart den entscheidenden lyrischen Charakter. - Hat man sich mit ihr vollkommen befreundet, wie es bei uns Deutschen wohl der Fall ist, so sind die Balladen aller Völker verständlich, weil die Geister in gewissen Zeitaltern ... bei gleichem Geschäft immer gleichartig verfahren. Übrigens ließe sich an einer Auswahl solcher Gedichte die ganze Poetik gar wohl vortragen, weil hier die Elemente noch nicht getrennt, sondern wie in einem lebendigen Ur-Ei zusammen sind, das nur gebrütet werden darf, um als herrlichstes Phänomen auf Goldflügeln in die Lüfte zu steigen.

J.W.v.Goethe, Gedichte, Hamburger Ausgabe, Erich Trunz (Hrsg.) C.H.Beck 1974 S.400

wie gut, das es wiki gibt ..... ;-)

Vielen vielen Dank :)

0

Ich kann mir nur vorstellen, dass hier das Gedicht von Goethe "Urworte.Orphisch" gemeint ist. Allerdings keine Ballade, sondern ein tiefgründiges "Gedankengedicht". Lies es einfach mal, es ist in jeder Gedichtsammlung Goethes enthalten.

Was möchtest Du wissen?