Goethe in Italien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

war einer der ersten deutschen urlauber der italien bereiste zu der zeit und hat sich die sehenswürdigkeiten angesehn, konnte es sich leisten aufgrund seiner sponsoren und gönner.dauerte etwas länger denn die infrastruktur war noch nicht so wie heute.von ihm stammt auch der spruch das land in dem die zitronen blühen.in einem kleinem fränk.dorf grossenried gasthaus zum goldenen engel gibt es heute noch ein goethezimmer in dem er auf seiner reise nach süden übernacht war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Francescolg 19.04.2016, 17:08

Deutsche Urlauber in Italien gab es schon 500 Jahre vor Goethe. Über Goethe wird nur soviel geredet, weil er als Künstler so hoch angesehen ist und es mehr "Text" (Dokumente).

Friedrich von den Staufern (1200-1300) hat sogar in Süditalien geherrscht und eigene Burgen gebaut. Hier eine der schönsten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Castel\_del\_Monte 

Der berühmteste Italienische Dichter (der "italienische Goethe"), Dante Alighieri, wurde von einem Deutschen "beschäftigt" an seinem Hof. Wer weiß, ob Dante sonst die Göttliche Komödie hätte schreiben können, ohne dem deutschen Adligen, der ihm Kost, Logie und Sicherheit (!) geboten hat, zum Dichten und Denken sozusagen. :)

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Italienische_Reise

Landschaft, Kultur, Geschichte, Klima, Vegetation, die Seele-baumeln-lassen, eines der schönsten Länder der Erde bereisen, neue Ideen für kreatives Schaffen finden, "Flucht aus Weimar", italienische Frauen. Reiselust, in Italien shoppen gehen, Opern- und Theaterstücke in Italienisch, all das dürfte Goethe interessiert haben.

Deutsche Herrscher und Adlige, gab es in Italien schon immer und es war üblich, ab und zu mit Pferd und Kutsche in den Süden zu reisen, weil es hier ganz viel zu sehen und zu erleben gab, und gutes Essen und reichlich Wein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?