Gmeinschaftliche Wohnung einer Zieht aus Rechte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Darf der Vermieter sie für eventuelle Schäden/Renovierungsarbeiten zur Zahlung zwingen auch wenn sie jetzt mit Abstimmung aller Parteien aus dem Vertrag gestrichen wurde und der ex weiterhin diesen Vertrag hält?

Wenn sie die Vereinbarung schriftlich hat, ist sie raus aus dem Vertrag und zu nichts verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
29.07.2016, 10:18

Mit Ausnahme von Schäden, die sie persönlich verursacht hat, denn da wäre die Schadensersatzpflicht unabhängig vom Mietverhältnis.

0

Sofern die Mitmieterin einvernehmlich und ohne Weiteres zu vereinbaren aus dem Vertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt augeschieden ist und der Vertrag ab dann mit dem verbeibenden Mieter alleine fortgesetzt wird, haftet der auch für bestehende und künftige Folgen des Mietvertrages, wie  Schönheitsreparaturen, die Zahlung der Miete etc., alleine.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Wohnung gemeinschaftlich genutzt wurde, dann müssen die Renovierungskosten auch geteilt werden. Alternativ hat jeder von beiden ein Zimmer + Gemeinschaftsraum (Küche, Bad) gemietet, dann muss sie für Schäden in ihrem Zimmer voll aufkommen.

Am besten nimmt sich deine Freundin noch eine weitere (ältere) Person als Zeuge mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
28.07.2016, 10:24

Aus dem Vertrag ist Sie raus!

Im geschilderten Falle trifft Ihre Auffassung nicht zu!:


"wurde Sie mit absprache des ex und des Vermieters aus dem Vertrag genommen da er in der Wohnung bleiben möchte. ...sie jetzt mit Abstimmung aller Parteien aus dem Vertrag gestrichen wurde"


0

Was möchtest Du wissen?