GmbH VS. GmbH & Co KG

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Coole Auffassung: Arbeite ich Dich einfach ins GmbH-Recht ein. Dauert nur wenige Jahre und dabei etwas Praxis, sonst versteht man vielleicht doch was falsch.

Dann die KG.

Schon durch den Unterschied der Kapitalgesellschaft gegenüber der Personengesellschaft gibt es enorme Unterschiede. Dazu werden Bücher geschrieben.

Auch die Gründe oder es besser ganz zu lassen sind so vielfältig wie die Menschen die es vor haben.

Was auch gern vergessen wird ist die Geschäftsidee. Also der Unternehmenszweck. Natürlich gibt es Gründe in die GmbH ein Grundstück einzubringen, es kann aber auch vollkommener Mist sein. Dann doch lieber die KG?

Es gibt umfangreiche Bücher, achte darauf, dass Du nicht eins erwischst, dass nur über die steuerrechtlichen Unterschiede informiert. Sollte in Deiner Familie etwas mehr Geld zu vererben sein und da meine ich nicht einen sechststelligen Betrag da lohnt der Aufwand nicht, bei mehr sollte ein ausführliches Kapitel über die erbschaftsteuerlichen Gestaltungen existieren.

Viel Erfolg beim Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die GmbH ist die typische 1-3 Personen Gesellschaft mit begrenzter Haftung.

Was man auch wirtschaftlich macht, man begrenzt die Haftung auf 25.000,- Euro, oder eine selbstgewählte, höhere Summe.

Die GmbH & Co. KG ist dazu da, das Problem von Zusatzkapital zu lösen. Die GmbH ist Komplementärin der KG, also sie haftet voll, aber natürlich nur mit ihren 25.000,-.

Die Kommanditisten mit ihren Einlagen, sind aber nciht zur Geschäftsführung zugelassen, weil die der Vollhafterin allein zusteht.

Es eignet sich auch, wenn in einer Gruppe leute unterschiedliche Interessen haben, oder einzelnen Sachgebiete einer jeweils als sein Gebiet hat.

So habe ich im klientel eine XYZ Gmbh, die Ihrer seites die Komplementärin der XYZ - Bau GmbH & Co. Kag, und der XYZ Maschinen GmbH & Co. KG und der XYZ Elektronik GmbH & Co. KG ist.

Die GmbH Verteilungsverhältnisse spielen sich bei den KGs nciht wieder. Die Personen sind gleich, aber die Anteile unterschiedlich. Mal ist der Bauexperte, mal der Maschinen experte, mal der Elektroniker der Hauptbeteiligte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramin2209
10.03.2014, 18:14

Vielen Dank für die Ausführliche Antwort. Gibt es zwischen den beiden genannten Gesellschaften steuerliche Vorteile?

Und wie schaute mit den Pro und Contra's aus?

Vielen herzlichen Dank :-)

0

Eine GmbH & Co. KG ist eine "Niemand-haftet-für-nichts-Gesellschaft". Hier kannst Du eine Haftung bei geschickter Nutzung der Möglichkeiten recht klein halten, ohne hier mit dem kompletten Eigentum des Unternehmens bzw. der Inhaber haften zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?