GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT, WAS TUN?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst dir leckere Brote selber backen. Buchweizen, Mais, Amaranth, Quinoa und Hirse sind glutenfrei. So mußt du nicht auf Brot verzichten und kannst satt werden.

Hohe Leberwerte können vielerlei Ursachen haben, da stehen wohl jetzt weitere Tests an.

Fernhalten mußt du dich von allem, was schon fertig gebacken ist. Es sei denn, du nimmst die Waffeln aus den o.g. Kornarten.

Daß dein Nüchternzucker zu hoch ist, kann übrigens auch mit der Leber zusammenhängen. Wenn du im Laufe der Nacht unterzuckerst, schüttet die Leber Zucker aus.

Da wären dann deine Essgewohnheiten mal zu überprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Glutenunverträglichkeit ist wohl nur eine Vermutung?

Grundsätzlich ist Gluten (Klebereiweiß) ein Bestandteil diverser Getreidesorten. Diese brauchst du nicht zwingend, vor allem nimmst du ohne sie auch nicht zu.

Ich kenne deine Ernährungsgewohnheiten nicht, aber möglicherweise fehlen dir Aminosäuren (d.h. Eiweiß). Mit fast nur Obst kann man durchaus in einen Mangel rutschen. Oder du hast es mit dem Abnehmen grundsätzlich übertrieben.

Fruchtzucker wird in der Leber verwertet. Wenn du einen Mangel an essentiellen Aminosäuren oder Fettsäuren hast kann der Leber schonmal die Puste ausgehen!

Du kannst täglich ein Schälchen Magerquark, verrührt mit einem Schuss Leinöl (notfalls Rapsöl) essen. Damit nimmst du alle essentiellen Aminosäuren und Fettsäuren auf und kannst weiter sporteln. Diese Mischung gibt odentlich Power, macht satt, aber nicht dick. Viele Bodybuilder schwören darauf (zwecks Muskelaufbau und Ketose).

Auf Gluten kannst du natürlich trotzdem verzichten. Statt den üblichen Getreidesorten also erstmal lieber z.B. Hirse essen. Kartoffeln gehen sowieso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier erst mal ein süßes Trostpflaster zum selber machen und voll Glutenfrei: http://himmlischesuessigkeiten.blogspot.de/2012/08/glutenfreie-gebackene-leckereien-mit.html gleich kommt noch ein Link mit vielen glutenfreien Rezepten und Tipps von Trudel die schon lange das Problem hat und viel Erfahrung die sie voll teilt.Schau dich da mal um und wie es scheint ist es ja nur eine zeitweise Einschränkung .Also seh zu das die Ursache gefunden und behoben wird.Zum abnehmen von wo nach wo waren den die 20 Kilo und muss den unbedingt noch mehr runter?

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vrenii12
04.09.2013, 18:09

Dankeschön für die tolle Information! Will nicht abnhemen, aber körperfett verlieren und Muskeln aufbauen, und diese will ich auch gerne sehen können :P

0

Was möchtest Du wissen?