Glutenunverträglichkeit bei einem igA Wert von 250?

2 Antworten

Am besten gehst du zu einem anderen Arzt (gastroenterologe) der sich mit zöliaki auskennt. Falls die Blutwerte dafür sprechen (kenne mich mit denen nicht aus da meine Blutwerte trotz zöliaki immer normal waren) muss eh eine magenspiegelung mit dünndarmbiopsi gemacht werden um die Diagnose zu sichern

Okay danke schonmal für die Antwort. Soweit war ich leider auch schon...trotzdem danke

0

Sorry habe zu schnell mit dem Handy geschrieben aber wenn es dein einziges Problem ist Rechtschreibfehler zu verbessern...

0

Die Dünndarmbiopsie ist wirklich notwendig. Die solltest du machen. Erst dann weißt du Bescheid.

Sorry.

Falls du später noch Fragen hast, Tipps und Rezepte brauchst: frag einfach :-)

Was darf ich essen vor einer Darmspiegelung?

Ich darf kein Weizen und Rogen essen,(sowie Milch) aber es steht das man vor der Darmspiegelung nur weißes Brot/Marmelade/klare suppe essen darf? Mein Brot hat körner darf man Reis essen oder anderes ? Darf man was trinken?

mir wurde nur gesagt das ich an dem Tag von bis vorbeikommen soll,wie ich mich vorbereiten soll weis ich leider nicht genau. Darf man das Krankenhaus anrufen uns fragen oder unnötig?

Und kann man Hochen Blutdruck bekommen wenn man sich nicht an sie Diät haltet,also weizen isst?

Jeder tipp ist hilfreich,^^ danke im vorraus

...zur Frage

Was würde passieren wenn ich plötzlich viel Zucker und Gluten essen würde?

Ich esse seit ich ca 6 bin nur ganz selten Zucker und gar kein Gluten, was würde passieren, wenn ich das jetzt auf einmal ganz normal essen würde.

(ich mache das ganze weil ich adhs hab)

...zur Frage

Ketone und komische Blutzucker Schwankungen?

Hallo,

ich hoffe hier findet sich wer, der mir vielleicht erstmal helfen kann. Also: Ich bin Typ 1 Diabetiker seit ca. 4 Jahren und habe in letzter Zeit vermehrt mit Blutzucker Schwankungen zutun.

Beispiel: Ich gehe gestern mit einem BZ von 227(!!!) ins Bett und wache heute morgen mit 86 auf. Soweit so gut(80-140 ist mein Ziel BZ). Jedoch rase ich dann unglaublich schnell ab. Wenn ich morgens mit 86 aufwache und nicht sofort was esse unterzuckere ich stark. Aus Angst(würde es echt schon so nennen) vor Unterzuckerungen hänge ich während der Arbeit immer in höheren BZ Regionen rum. 250-300 sind da keine Seltenheit. Heute habe ich als ich nachhause kam mal einen Ketontest gemacht, welcher 2fach Positiv war. Insulin habe ich gespritzt, viel trinken werde ich jetzt auch bis der Test wieder negativ ausfällt.

Meine Frage ist nun: Kann es sein, dass sich mein Körper an diese hohen Werte gewöhnt? Habe nämlich das Gefühl, dass ich bereits bei Werten wie 110 etc. anfange zu zittern usw. Also kriege da schon Unterzuckerungsanzeichen.

Und woran kann es liegen, dass ich nachts so stark absinke vom Zucker her? 227 hatte ich und mit 86 raus kann ja garnicht sein. Damals nach meiner Ersteinstellung ging ich immer mit ca. 160 - 180 BZ schlafen und lag morgens meist so zwischen 110-120 am morgen....

VG

...zur Frage

Unter Alkohol und Gras gefahren, Strafe?

Hallo,

ein Freund wurde heute Mittag nach einer Party mit dem Auto angehalten. Er ist 19 und aus der Probezeit raus. Er hatte 0,15 Promille im Blut. Und der Speicheltest ergab ganz leicht Gras also Thc. Gegenüber den Polizisten hat er erklärt das er nicht selber geraucht hat aber halt passiv. Er musste dann nen Bluttest machen von dem er die Auswertung erst im 8 Wochen bekommt.

So lange kann und möchte er natürlich nicht warten und möchte wissen welche Strafe er bekommt.

Normalerweise wären es ja für den Alkohol da er unter 21 is aber aus der Probezeit raus ist 250€ und 1 Punkt. Und wegen dem Gras 500€, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot oder ?

Er hat jetzt Angst das dadurch das er mit beiden erwischt wurde das sich die Strafe jetzt deutlich verschlimmert. 1 Jahr Fahrverbot! Ist das gerechtfertigt? Was für eine Strafe kann er erwarten?

Danke im Voraus

...zur Frage

Habe ich Laktoseintoleranz? Evtl. sekundäre Laktoseintoleranz in Verbindung mit Zöliakie?! Hilfe!

Hallo ihr lieben,

ich weiß wirklich nicht weiter, deswegen möchte ich hier gerne um Rat fragen. Und zwar habe ich gestern abend eine große Portion Naturjogurt mit Naturkakao gegessen.

Heute morgen hatte ich dann ziemlich starke Bauchschmerzen und Durchfall. Es ist mir schon öfters passiert, dass ich Verdauungsprobleme (schleimiger Stuhlgang ) hatte, nachdem ich versucht habe meine Ernährung umzustellen ( Vollkorn, viel Gemüse Obst, Fisch / und Milchprodukte).

Habe z.B. vor einer Woche auch Magerjogurt mit Leinöl zum Dippen für Gemüse genommen und danach Verdauungsprobleme gehabt (schleimiger, übelriechender Stuhlgang). Daran, dass die Lebensmittel abgelaufen waren kanns nicht liegen; die waren neu. Ich esse generell viel Käse, habe dann aber keinerlei Beschwerden.

Auf Wikipedia habe ich etwas von einer "sekündären Laktoseintolleranz" in Verbindung mit Zöliakie gelesen; ich wurde als ich noch kleiner war mit Zöliakie diagnostiziert und ins Kinderkrankenhaus eingeliefert (hatte damals auch die Symptome; starker Durchfall, Gewichtsverlust etc- es wurde auch eine Magenspiegelung gemacht);

vor ein paar Jahren wurde dann aber irgendein kurioser Bluttest gemacht und man hat mir gesagt dass ich das nicht mehr habe (wobei ich gelesen habe, dass man Zöliakie nicht heilen kann? Kann es so einfach von selbst wieder verschwinden?)

Und was genau ist diese sekundäre Laktoseintoleranz nun? Wikipedia kann mir das nicht vermitteln.

Ich frage mich nun jedenfalls ob ich Laktose-intollerant bin. Wen ich das testen möchte, was wird dann gemacht- eine Magenspiegelung? Gibt es noch andere Krankheiten die in Verbindung mit Milch stehen? Vielen Dank für eure Hilfe!

mfG Crisis

...zur Frage

Zöliakie und Schwanger werden?

Hey, ich bin 18 und vor 2 Jahren wurde bei mir Zöliakie festgestellt. Da ich nicht die typischen Symptome habe und glutenhaltiges Essen besser schmeckt, esse ich ab und zu glutenhaltige Speisen. Nun hab ich aber gelesen, dass Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit sehr oft bei Zöliakie Betroffenen vor kommt. Natürlich habe ich nicht vor jetzt schwanger zu werden, jedoch mach ich mir Sorgen. Meine Frage ist ob mein jetziges "Fehlverhalten" Auswirkungen auf meine Zukunft hat, also dass ich später dann nicht mehr schwanger werden kann, weil ich jetzt meine Diät nicht einhalte. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?