Glutenfreie Diät..fühl mich schwach normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hat man dir erklärt, was das Gluten ist und was es im Körper für Schäden anrichtet?

Eigentlich reagiert erstmal der Darm, evt. der Magen aufs Gluten und zwar mit Durchfall. Das hängt mit den Darmzotten zusammen und es kann natürlich sein, dass deine Darmzotten, solltest du eine wirkliche Zöliakie haben, erstmal beruhigen müssen.

Allerdings können die Zotten, sind sie einmal geschädigt, nie wieder repariert werden. Was hat denn der Arzt sonst mit dir gemacht? Hat er z.B. Blut abgenommen, gab es ne Darmspiegelung oder lässt du das Gluten nur auf Verdacht weg?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KairuThe0nly0ne
09.02.2015, 12:42

Endlich mal eine ernst zu nhmende Antwort. Danke ^.^

..lediglich das mit den Zotten stimmt nicht, denn diese wachsen nach - bei Zölliakie jedoch langsamer und kürzer ^^

0

Grundsätzlich sollte sich jeder Glutenfrei ernähren, da Gluten reinstes Gift für den menschlichen Organismus ist! ^^

Kein Mensch verträgt Gluten.. (auch wenn es viele glauben). Gluten macht krank und bei vielen artet es sogar so weit aus, dass der Darm keine Mineral & Vitalstoffe, also keine gesunden Stoffe mehr aufnehmen kann -> Zölliakie ^^

Gluten ist ein Klebereiweiß und etwas anders (für Kinder :D) ausgdrückt "verklebt" es den Darm so sehr, das dieser halt nichts mehr aufnehmen kann.. Es fehlen einen viele verschiedene wichtige Stoffe und man wird krank :3

Und ja - es ist normal! ^^ Der Körper ist Zucker -& Fettsüchtig.. bzw süchtig nach allem, was schlecht ist.
Deswegen ist es ganz normal sich schwach zu fühlen, sobald man auf derartige Dinge verzichtet, die man sein Leben lang gewohnt ist! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch was ersetzt du das Gluten? Milchprodukte einfach wegzulassen, ist ja kein Problem. Aber wenn man Brot weglässt, fehlen diverse Vitamine und Mineralien. Das billige gf-Brot aus der Drogerie ist kein Ersatz, denn es besteht größtenteils aus "toter" Speisestärke.

Du müsstest das glutenhaltige Mehl schon durch eine gute Mischung aus Hirse, Buchweizen, Vollkorn-Reis usw. ersetzen. Sonst fehlt dir sicherlich so einiges. Wenn du länger durchhalten willst, schaff dir eine Mühle mit Flockenpresse an. Dann kannst du dir Müsli und Brotmehl aus vernünftigen Körnern herstellen. Im Reformhaus sind nämlich die vernünftigen Produkte unbezahlbar und die bezahlbaren Produkte sind ungesunde Ramschware.

Ist das typisch?

Typisch für jeden, der etwas auslässt, an der er sein Leben lang gewöhnt wurde. Mach mal eine schokoladenfreie Woche, da fehlt dir auch was. Oder eine saccharosefreie Woche, da kriegst du 'ne Krise. Das kommt vom Bruch mit der Gewohnheit und ist reine Kopfsache.

Wie gefährlich ist eigentlich so eine glutenfreie Diät bei nicht vorhandener Sensitivität?

Wenn du es richtig machst: Gar nicht. Es ist völlig egal, ob man Gluten oder andere Pflanzenproteine isst. Niemand braucht Gluten. Man isst es nur, weil es harmlos und billig ist, und weil beim Backen der Teig eine gute Konsistenz kriegt. Ansonsten ist es ein Protein wie jedes andere.

Wenn du es falsch machst, also falsch ersetzt und dir Mängel einhandelst, dann gilt dasselbe wie bei jeder falsch geplanten Diät, siehe Suchbegriff "Veganer" und dort die Beiträge der planlosen Hipster-Teenies. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KairuThe0nly0ne
09.02.2015, 12:36

Wieso verharmlost du hier Gluten???

"Es ist völlig egal, ob man Gluten oder andere Pflanzenproteine isst. Ansonsten ist es ein Protein wie jedes andere."

Gluten ist reinstes GIFT für den Menschlichen Organismus und keinesfalls mit anderen Pflanzenproteinen vergleichbar!

Genauso versuchst du hier Veganer unter

planlose Hipster-Teenies

zu verkaufen.. Dabei ist dies mit Abstand die gesündeste Ernährung! (wenn mans richtig macht) ^^

Ich finde es echt witzig wie einige Leute immer glauben irgendwas zu wissen und dann überall ihr Halbwissen in Form von Lügen und Unwahrheiten verbreiten -.-

0

Was möchtest Du wissen?