Glutamat ist ein Neurotransmitter. Warum heißt Geschmacksverstärker dann Mononatriumglutamat?

3 Antworten

Natriumglutamat ist ein Salz, beim Auflösen in Wasser dissoziiert es in die Ionen Na⁺ und Glutamat⁻

> Glutamat ist ein Neurotransmitter.

Und diese Funktion hat das Glutamat-Anion, dabei ist es egal, welche Kationen in der Lösung schwimmen.

> Warum heißt Geschmacksverstärker dann Mononatriumglutamat?

Du kannst weder reine Anionen noch Kationen in eine Dose füllen - wohl aber ein Salz aus Kat- und Anionen. Üblicherweise nimmt man das Natrium-Salz, genausogut könnte man das Kalium- oder das Magnesiumsalz nehmen (letzteres ist in manchen Magnesium-Tabletten enthalten).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Glutamate sind die Salze und Ester der Glutaminsäure, einer Aminosäure.

Allerdings besitzt diese zwei Säurefunktionen, oder Protonen, wodurch es thoretisch auch zwei Natrium-Ionen binden kann.

Mono bedeutet eins, also ist nur ein Na-Ion gebunden.

Ja, das ist recht gleich.

Was möchtest Du wissen?