Glücklich obwohl alleingeborener Zwilling?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die eineiige Zwillingsschwester meiner Cousine verstarb kurz nach der Geburt. Sie hatte nie Probleme oder Verhaltensauffälligkeiten. Die Eltern müssen aufpassen, dass sie in das Kind nicht ein absolutes Verlustdenken  hineininterpretieren. Wissen sollte es das Kind meiner Meinung nach aber schon frühzeitig, es wird auch bestimmt fragen, wo sich das Geschwisterchen jetzt befindet. Kleine Kinder geben sich mit der Argumentation des "Himmels" sehr gern zufrieden und freuen sich, wenn der Verstorbene sie jetzt beschützt. Vielleicht gibt es eine Grab/Gedenkstätte für das tote Baby, da kann das Kind auch kleine Geschenke hinterlassen und es gibt ein Ritual, womit das tote Kind weiterhin Teil der Familie ist. Ich glaube viel schwerer als die Situation des Kindes, ist die der Eltern, vor allem der Mutter. Evtl. ist eine psychotherapeutische Behandlung angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab jetzt keine Erfahrungen allerdings denke ich dass wenn man mit seinem Kind damit offen umgeht dass das Kind das schon verstehen wird. Im Notfall natürlich in eine ärztliche Behandlung gehen :) aber das wird bestimmt schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?