Globuli , Die entzündungshemmend wirken?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Charakterisitkum ener homöopathischen Therapie ist, dass sie körperliche Abwehrvorgänge fördert bzw. aktiviert. Die Entzündung ist so ein Abwehrvorgang. Über sinnvolle Prozesse, die bei einer Entzündung in Gang kommen (Wärme, vermehrte Durchblutung, Ausscheidung) versucht der Körper wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Die Homöopathie bietet keine entzündungshemmenden Arzneimittel an, aber das richtig gewählte Mittel wird diesen Prozess unterstützen (mögliche Erstreaktionen) und anschließend wird der Organismus (bzw. der innere Arzt) in der Lage sein, ein stabiles Gleichgewicht herzustellen,was man Heilung nennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElkeO
13.09.2011, 18:33

Das Charakterisitkum ener homöopathischen Therapie ist, dass sie körperliche Abwehrvorgänge fördert bzw. aktiviert

Wie hat man denn das herausgefunden?

und anschließend wird der Organismus (bzw. der innere Arzt) in der Lage sein, ein stabiles Gleichgewicht herzustellen,was man Heilung nennt.

also mein Organismus schafft das sogar ohne Glaubuli - und auch bevor Hahnemann seine Homöopathie erfand wurden Menschen schon Weisheitszähne gezogen - sogar mit viel rabiateren Methoden als heute üblich.

Doch selbst die derart Maträtierten liefen anschließend nicht bis an ihr Lebensende mit einer Entzündung durch die Gegend weil Globuli noch nicht erfunden waren - auch ohne Globuli ist der Organismus in der Lage die Wunde zu heilen - nennt man Selbstheilung und ohne die wäre die Menschheit längst ausgestorben bevor Hahnemann überhaupt geboren wurde.

Wer seinem Homöopathen eine Freude machen will darf sich natürlich trotzdem durch eine aufwendige (und auch nicht ganz billige) Anamnese das "passende" Zuckerkügelchen verordnen lassen - schaden tut es nicht und das Geld für die Anamnese ist ja nicht verloren - es hat nur einen neuen Besitzer.

0

Nach 2 Wochen der Weisheitszahn-Entfernung hast du noch immer Beschwerden? Welcher Art sind denn die? Eine Entzündung entsteht ja normal gegen einen krankhaften Keim und sollte (sofern nicht allergisch), gar nicht unterdrückt werden, sondern Unterstützung im Kampf gegen den unerwünschten Eindringling erfahren.

Ich weis nicht, in welcher Gegend du wohnst und kann dir deshalb keine Empfehlung geben. !! aber bei schlechtheilenden Wunden solltest du schon einen richtigen homöopathisch ausgebildeten Arzt befragen und nicht irgendwelche Globuli ausprobieren.

Hier kannst du auf deine Frage genauere Auskunft bekommen.... http://www.globuli.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach der Entfernung eines Zahns, oder einer andern Op, kannst Du immer Arnica C30 und Staphisagria C30 einnehmen, an zwei aufeinander folgenden Tagen, je das eine morgens und das andere abends. Hilft bei der Wundheilung aber nicht speziell gegen Entzündungen. Es gibt viele Zahnärzte, die homöopathisch arbeiten, mach Dich doch mal schlau. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElkeO
15.09.2011, 07:40

nach der Entfernung eines Zahns, oder einer andern Op, kannst Du immer Arnica C30 und Staphisagria C30 einnehmen, an zwei aufeinander folgenden Tagen, je das eine morgens und das andere abends

Ich dachte eigentlich, dass homöopathische Mittel nach einer gründlichen Anamnese durche einen erfahrenen Homöopathen für den Patienten individuell passend gewählt werden müssen - Arnica C30 nach jeder Op für alle hört sich jetzt nicht besonders individuell an.

Auch die Einnahmeempfehlungen entsprechen nicht so recht dem, wass der DzVHÄ empfiehlt:

Regeln zur Einnahme homöopathischer Arzneimittel Wenn das passende Arzneimittel gewählt wurde, müssen Regeln bei der Einnahme beachtet werden, damit die Wirksamkeit der Arznei nicht beeinträchtigt wird. Homöopathische Arzneimittel müssen anders eingenommen werden als schulmedizinische, auch widersprechen schematische Dosierungsangaben der Homöopathie . Morgens, mittags und abends drei Tabletten, Kinder die Hälfte – das gibt es in der Homöopathie nicht.

Quelle: http://www.dzvhae.com/portal/loader.php?seite=2364&org=1113&navigation=1370&back_seite=1520

0

Falls dir hier jemand eine bestimmtes hom. Mittel ohne gründliche Anamnese übers Internet empfiehlt, dann zeigt er oder sie nur, dass er keine Ahnung von den Regeln der Homöopathie hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heinroth
13.09.2011, 04:11

Aber falls du nach dem Ziehen tatsächlich Entzündungen hast, kann dir dein Zahnarzt auch tatsächlich wirkende Arzneien verschreiben und nicht nur unwirksame Zuckerpillen.

0

da gibts bestimmt was ,versuchs mal zu googeln,so aus dem stegreif fällt mir jetzt nischt ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal hier, da steht was darüber: http://goo.gl/V9i78

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autsch31
13.09.2011, 17:58

...ach ja, wieder einmal deine anonymen "esoquatch"-Seiten.... ..... unwissenschaftlicher gehts ja nicht ..... keine Angaben zum Autor, kein Impressum (immer noch nicht)...

und nur Geschwaffel von fanatischen Gegenern der H. ..... entspricht so gar nicht der oben gestellten Frage ... aber deiner Einstellung.

0

Was möchtest Du wissen?