Globalisierung, Hiilfe!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die großen Konzerne (Global Player) haben dann großen internationalen Einfluss

Wenn z.B. Ein großer deutscher Konzern wie z.B. Audi oder so zum Global Player wird und somit auch Sitze in anderen Ländern hat, ist die deutsche Wirtschaftspolitik automatisch abhängig von diesen anderen Ländern, da ohne sie Audi nicht weiterarbeiten könnte und somit auch der deutsche Staat weniger Einkommen hätte.

Spielt eine Rolle bei Wirtschafts-/Handelsabkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also schon Marx und Engels haben im "Kommunistischen Manifest, 1848 " gesagt, das das Kapital Tendenz hat, sich auszudehnen, um seine Profite zu steigern / zu erhöhen/ zu maximieren, dazu muss es den heimischen (gesättigten) Markt verlassen und sich schliesslich auf die ganze, gesamte übrige Welt ausdehen um dort "sein Unwesen" zu treiben,
(vereinfacht gesagt)

"Global players" sind grundsätzlich nicht globalisert, weil sie  den Menschen dort , in anderen Ländern, "Gutes" tun wollen, mit ihren "höherwertigen" Produkten etc. (die u.a. einheimsiche Produzenten auf allen Gebieten, von Nahrunmgsmittel, Kleidung bis Transport, etc. unterbieten, bzw. verhungern lassen,  da sie ausgebootet werden, )

Sondern es geht darum, die Geschäfts- und Einflkusszonen auszuweiten, VW macht aktuell 50% des Umsatzes im Ausland, davon bleibt nur ein kleiner Teil in den entsprechende Ländern zurück,
sicher haben dadurch manche Mensche "Arbeit", aber auch nur eil Ihnen die Möglichkeit vorher genommen wurde, sich anders und selbstbestimmt zu ernähren, etwa weil ihnen die Ackerbau und Landflächen  von anderen "Global Players" abgekauft  und sie von ihrem Land vertrieben wurden
(wie z.b: in Kambodja und anderswo, etc.)

(Lewis Mumford, „Mythos der Maschine“, 1967, S. 541)

„ Das Wachstum der europäischen Mittelklasse, deren Wohlstand vom sechzehnten Jahrhundert an stetig zunahm, war direkt oder indirekt ebenfalls ein Nebenprodukt der Mechanisierung.
Nimmt man aber die Gesamtbevölkerung eines beliebigen Landes und untersucht, wie es der Gemeinschaft als Ganzes erging, dann sind die Fortschritte keineswegs so grossartig:
Denn die Verbesserungen wurden durch Vergeudung von Ressourcen, Raubbau an der natürlichen Umwelt, künstliche Aufrechterhaltung überfüllter Slums und, was am allerschlimmsten ist, durch die Endwürdigung und Unterdrückung ganzer Generationen von Menschen erkauft.“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?