Globalisierung - Jobmotor! Warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Globalisierung ist ein Job-Killer.

Produzierende Gewerbe verlagern die Produktion in Billiglohnländer. Das Produkt wird zwar dadurch preiswerter, aber die einheimische Bevölkerung, da ja ursprünglich das Produkt hergestellt hat, wird arbeitslos.

Zusätzlich hat die Globalisierung zur Folge, dass Produkte mangelhaft dem Warenverkehr zur Verfügung gestellt werden.

Nehmen wir nur das Beispiel China. In China gibt es keinen Fluss der nicht verseucht ist. Zur Textilherstellung (Farbgebung) bedarf es Wasser. Was kommt also auf den Markt ? Billige versuchte Ware....Super.

Anderes Beispiel. Kauf mal Kartoffeln. Wir sind das Land der Kartoffeln. Und wo bekommen wir die her ? Aus irgendwelchen afrikanischen Ländern. Wenn ich den Sack Kartoffeln schneide, dann habe ich eine Vielzahl von Kartoffeln mit milchigen und schwarzen Stellen....ab in den Mülleimer...und ich habe iene einheimische Kartoffelindustrie, die nur noch für Pommes herstellt. Klasse.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?