Gleitsichtbrille ohne Stärke für Ferne?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo MissSunshine666
bist Du schon über 40 und brauchst wirklich eine Lesebrille oder bist Du weitsichtig und brauchst eine Brille dafür?
Bist Du tatsächlich schon alterssichtig und brauchst für die Ferne eine andere Stärkie wie für die Nähe, ist eine Gleitsichtbrille durchaus eine vernünftige Sache.
Solltest Du für die Ferne tatsächlich auf beiden 0,00 Dioptrien haben, dann ist das im obder Teil der Gläser auch drin und von etwas oberhalb der Mitte beginnt die progressive Zone. Das ist der Bereich, in dem sich die Glasstärke verändert, bis sie unten die Nahstärke erreicht hat. Es gibt also nicht nur die Stärke für Nähe sondern es geht ja stufenlos von oben nach unten.
Solche Brillen mit Null Stärke für die Ferne sind ganz normal und werden genauso selbstverständlich gefertigt und verkauft.
Du gewöhnst Dich an Gleitsicht auch schneller, weil der Unterschied zwischen oben und unten noch sehr gering ist.

Vielen Dank!!!

Ich bin 37 aber mit 16 hat man schon ne Akkomodationsschwäche festgestellt... Hab mich bis vor einiger Zeit so durchgemogelt. Mittlerweile geht es fast nur noch mit Lesebrille, sonst tun mir meha die Augen weh oder ich kann nichts erkennen. :-( Deshalb möchte ich ja lieber ne Gleitsichtbrille für die Öffentlichkeit... :-D Sonst ist es mir echt unangenehm!

1
@MissSunshine666

Mit 37 sind die meisten Menschen noch nicht altersichtig (Jungpresbiop hört sich besser an), aber es gibt natürlich Menschen, die einfach Probleme haben.
Geh zu Deinem Optiker, lass die Augen ausmessen und Dich ausführlich beraten. Überraschenderweise, könnte ja auch herauskommen, dass Dir eine kleine Stärke für die Ferne auch ganz gut tut.
Viel Erfolg.

P.S. Viele Dank für die Hilfreichste Antwort

0

Wie alt bist du?

Gleitsichtbrille beim Autofahren?

Ich bin seit vielen Jahren weitsichtig (ca. + 2,0 Dioptrien). Zum Lesen von Zeitungen und Zeitschriften oder am Computerarbeitsplatz benutze ich eine Lesebrille und alles ist in Ordnung. Beim Autofahren trage ich bisher keine Brille. Seit einiger Zeit fällt es mir nunmehr schwer alle Instrumente, speziell das Navi, richtig abzulesen. Was soll ich jetzt machen? Könnte eine Gleitsichtbrille das Problem lösen oder gibt es noch andere Alternativen?

...zur Frage

Im Alter plötzlich keine Fernbrille mehr nötig?

Hallo - ich bin 64 und trage schon seit vielen Jahren eine Gleitsichtbrille. Seit 2 Monaten benötige ich für die Ferne keine Brille mehr und in der Nähe sehe ich ohne Brille auch etwas besser.

Gibt es dafür irgendeine Erklärung?

...zur Frage

Anschaffung Gleitsichtbrille

Nachdem ich wohl nun doch für die Ferne und Nähe eine Brille benötige, überlege ich, ob es eine Gleitsichtbrille sein sollte. Zur Orientierung hier nur kurz die Werte: R L Sph 1.00 1.25
Cyl. -0,50 - 1,50 Achse 170 180

Zur Zeit habe nur eine für die Ferne eine und zum Lesen oder Computer, eine direkte AP Gleitsichtbrille, mit der ich vielleicht ca. 3-4 m in die Ferne sehen kann. Grundsätzlich wäre diese Anschaffung für mich o.k. nur, man hat gesagt, aufgrund des Alters raten mir viele davon ab. Es könnte sich wohl die Sehschärfe gerade zwischen 49-55 Jahren noch drastisch ändern. Heißt, heute 2 Supergläser (kosten wohl 2 um die 1100.-€) eingebaut und nächstes Jahr können schon wieder neue Gläser aufgrund von Veränderungen in der Sehschärfe anstehen. Ich habe einige Optiker gefragt und mich auch beraten lassen, merke aber immer wieder diesen Verkaufsdrang solcher Produkte. Vielleicht kann man mir hier in diesem Forum eine faire und hilfreiche Antwort geben.

...zur Frage

Wie lange dauert Gewöhnung an Gleitsichtbrille?

Ich habe gestern meine erste Gleitsichtbrille erworben.

Die Stärken für Nähe und Ferne sind voll OK, jedoch stört es mich immens, dass ich meinen Kopf leicht nach unten beugen muss, damit ich in der Ferne gut sehen kann. Ist das eine Gewöhnungssache oder soll ich reklamieren? Komisch finde ich, dass der Fernbereich in der oberen Brillenhälfte sitzt, dieser Bereich aber nur zum Tragen kommt, wenn ich nach oben schaue. Im Straßenverkehr schaue ich eigentlich mit dem mittleren Teil in die Ferne wenn ich den Kopf nicht senke. Das ständige Senken des Kopfes nervt mich so, dass ich die Brille eigentlich nicht mag.

Mich würde interessieren, ob sich dieses Gefühl gibt oder es eine Fehlanpassung ist. Ich habe übrigens die "Luxusversion", die einen erweiterten Mittelteil haben, da ich hier nikcht sparen wollte. Dennoch trifft die Brille nicht meine Erwartungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?