Gleitreibung / Beschleunigung

Skizze - (Schule, Mathematik, Physik)

3 Antworten

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/297842,0.html ; vielleicht a nicht konstant; "mit welcher Beschleunigung setzt er sich in Bewegung" , irritiert mich.

da wir diese Bewegung noch nicht in der Schule besprochen haben, entfällt diese Vermutung - Zudem nimmt das Onlineportal nur 1 Lösung an. Bei variierender Beschleunigung müsste es ja mehrere Felder haben.

0

Probier mal die Beschleunigung a=4.63795 m / s^2. Falls diese stimmt kann ich dir erklären wie du sie berechnest.

was soll denn da als Lösung rauskommen?

weiss ich leider nicht, es ist eine Online - Übungsplatform, die nur anzeigt obs richtig oder falsch ist.

0
@Ellejolka

Also ich habe es nun geschafft;

diese Formel die du auch beschreibst und dann - Fgl

Also gesamt; 0.38g/(0.72+0.38) - (0.0550.72*9.81) = 3 m/s^2

Doch nun noch weiter;

Welche Geschwindigkeit hat der Stahlblock, nachdem er 41 cm zurückgelegt hat?

Ich habe da die Zeit berechnet;

t= 2*s / a |Wurzel aus dem Ganzen

und das dann noch mal a (v=a*t). Doch die Lösung ist falsch. irgendeine Idee?

0
@Ellejolka

Klar. Sogar mit einer zweiten Formel klappt es nicht.

0
@Koolboy

vielleicht bleibt die Beschleunigung nicht gleich. ??

0
@Ellejolka

Würd sagen doch... Die Klassenkameraden haben mit den gleichen Formeln wie ich gearbeitet

==> Bei meiner Aufgabe muss das Onlineportal die Lösung falsch einprogrammiert haben. Denn nun auch schon mit der 3. Formel (alle 3 unterschiedlich) klappt es nicht. Hier mal die 3 Wege;

Mein Resultat ist; 1.57 m/s(gerundet)

Gerechnet habe ich es folgendermassen:
1. v= 2s * a |daraus die Wurzel = 0.82m * 3 | Wurzel = 1.5684 m/s

  1. v(e) = v(a) + 2(a(X(e)-(X(a)) = y |daraus die Wurzel
    --> v(e) = 0 + 2(3(0.41-0)) = 2.46 | Wurzel = 1.5684 m/s

Erklärung:
v(e) = Endgeschwindigkeit
v(a) = Anfangsgeschwindigkeit
X(e) = Endstrecke (Ende der Strecke)
X(a) = Anfangsstrecke (Anfang der Strecke)

  1. Weg;

t= 2s/a |Wurzel
= 0.82m/3 | Wurzel
= 0.5228

v=at
3
0.5228 = 1.5684

Ich glaube kaum, dass 3 Formeln und 3 unterschiedliche Wege falsch sein können ;)

0

Was möchtest Du wissen?