Gleitlager-Passungen welche Passung ist für Bohrung die beste

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab ich in einem alten Tabellenbuch gefunden:

Feinpassung -> Feinbohrung, Kurzzeichen B, entsprechende ISA-Toleranz ist H7

Notation: Bezeichnung: -> Kurzzeichen -> Wellenpassung

Dazugehörige Wellenpassung (zu H7): -

Preßsitz: P s6/r6

Festsitz: F n6

Treibsitz: T m6

Haftsitz: H k6

Schiebesitz: S j6

Gleitsitz: G h6

Enger Laufsitz: EL g6

Laufsitz: L f7

Leichter Laufsitz: LL e8

Weiter Laufsitz: WL d9

Beispiel Bohrung H7, Welle hat g6. Ist also Enger Laufsitz. Das Kurzzeichen ist EL. Deine Wahl ist okay.

tja - es kommt drauf an, wofür die welle sein soll. es macht einen unterschied ob es sich beispielsweise um ein kraftwerk, ein kreuzfahrtschiff oder etwa um einen zahnarztbohrer handelt.

wie wird die wärme abgeleitet?

ist eine passung in deiner vorrichtung wo sich die welle um 90grad per handkraft schwenken soll.... mehr funktion hats nicht nur es muss genau sein weil ich diese vorrichtung nutze um ein teil zu fertigen

0
@icumcum

wirklich wärme kommt dabei nicht

0

Wie kann ich bei Pumpen die Passung/ Toleranz für das Lagerschild mit Hilfe des Kugellagers bestimmen / und auch die Passung für die Welle?

Es geht um folgendes: Ich habe eine Schmutzwasserpumpe aus einer Hebeanlage. Das Statorgehäuse und Lagerscchild des Oberen Lagers ist EIN TEIL. Nun möchte ich wissen welche Toleranz die Passung des oberen Sitzes des Lagerschildes haben darf. Ich gehe mal von aus das es ein Loslager ist daher das 2. Kugellager mit einem Sicherungsring gesichert ist und dies als Festlager dient und bei Pumpen in der Regel 1x Fest und ein Loslager ist. Wenn ich nun oben z.B ein Kugellager 6205 ZZ habe, welche Passung muss ich dann raussuchen für das Lagerschild? 1.Ist H7 richtig ?oder kann mir das nur der Hersteller sagen? Außendurchmesser des Lagers D: 52mm heißt 0-0,030mm Toleranz bei H7? 2.Oder wie kann ich es bestimmen welche Toleranz für Bohrungen richtig sind bei Wasserpumpen? 3. Nebenbei die Passung auf der Welle ist ja ein Festsitz 25mm wie bestimme ich da die Toleranz z.B g6, h5, h6 Wie bekomme ich das genau heraus?

...zur Frage

Frage zur Passung ⌀226 H7t7 (Übermaßpassung) und Temperatur?

Hallo an alle,

Ich habe eine Mathematik/Physik-Frage aus dem Maschinenbau (Industriemechaniker):

Es wird ein Mantel (in diesem Fall die "Bohrung") aus Verbund-Schleuderguss mit einem Zapfen (in diesem Fall die "Welle") geschrumpft (Übermaßpassung) die Passung ist ⌀226 H7t7. Der Mantel wird auf 300°C erhitzt und dann auf dem Zapfen montiert, der wie gesagt den Durchmesser ⌀226 H7t7 hat. Der Zapfen wird nicht erhitzt oder gekühlt. Während des Montierens, wenn der Mantel die 300°C hat, ist natürlich Spiel vorhanden, sonst könnte das ganze ja nicht montiert werden. Der Mantel kühlt nun ab und schrumpft. Mantel und Zapfen sind nun fest miteinander verbunden.

Jetzt möchte ich folgendes Wissen: Ab welcher Temperatur ist die Übermaßpassung geschrumpft und nicht mehr lösbar, bzw. ab welcher Temperatur ist kein Spiel mehr vorhanden?

Ich komme hierbei absolut nicht weiter, denn ich brauche u.A. den Wärmekoeffizient von diesem Verbund-Schleuderguss, ich kann diesen nicht rausfinden da keine weiteren Angaben zum Werkstoff in der Stückliste vorhanden sind, sondern nur "Verbund-Schleuderguss". Oder ist das nichts anderes als "Gusseisen"? Denn zu Gusseisen sind Stoffwerte in meinem Tabellenbuch angegeben. Hinzu kommt, dass ich zur Passung ⌀226 H7t7 auch nichts rausfinden kann, selbst bei Google usw. nicht. Auch nicht in meinem Tabellenbuch. Denn soweit ich weiss, muss das Höchst-und Mindestübermaß ja auch gegeben sein?

Wie gesagt ich stehe da gerade auf dem Schlauch und bitte euch um Hilfe, vielleicht sind ja Leute aus dem Maschinenbau hier mit dabei die mir helfen können.

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?