Gleichverteilung bei einem Münzwurf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die Wahrscheinlichkeit, das eine Münze auf die Kopfseite fällt ist 1 : 2 und gemäß Wahrscheinlichkeitsrechnung multiplizieren sich diese Möglichkeiten pro Münze. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Münzen auf die gleiche Seite fallen ist also 1 : 8. und folglich musst Du insgesamt 8mal werfen, um theoretisch alle Möglichkeiten zu erreichen. Da aber Theorie und Praxis selten übereinstimmen musst Du schon mindestens 80mal werfen um auch nur einigermaßen den statistischen Wert zu erreichen, dass je 10 mal alle drei Münzen nur auf Kopf oder Rückseite fallen. Je öfter Du aber wirfst desto näher erreichst Du dann den statistischen Wert. Bei 4 Münzen wäre die Wahrscheinlichkeit übigens 1 : 16.

Je öfter Du wirfst, desto mehr wird sich das Gesamtergebnis der Gleichverteilung annähern. Es ist jedoch auch problemlos möglich, daß 100 mal hintereinander Kopf fällt. Es ist zwar unwahrscheinlich, nicht jedoch unmöglich.

Die Wahrscheinlichkeit, dass du Kopf hast ist 50%.

Bei mehren (also 400 Versuche und mehr) zeigt sie die Tendenz auch. haben wir mal in Mathe gemacht als wir Wahrscheinlichkeit hatten.

Jeder Muenzwurf hat immer dieselbe chance, egal wie die vorher ausgingen.

Bei einem Münzwurf handelt es sich genau um die von dir angesprochene diskrete Gleichverteilung, weil du nur zwei Möglichkeiten hast, wie die Münze fallen kann. Deswegen ergibt sich von selbst, dass du bei n Würfen eine Gleichverteilung der Ergebnisse haben wirst => http://diskrepanz.net/die-gleichverteilung/

Was möchtest Du wissen?