Gleichungen mit 2 unbekannten Variablen - Gleichsetzungsverfahren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht möchtest du dich mal mit den drei Verfahren beschäftigen.
Das Gleichsetzungsverfahren lohnt sich gewöhnlich bei Funktionen, wenn man zwei hat, bei denen schon y = steht. Wenn man diese Form erst ausrechnen muss, lohnt es sich i.A. nicht.

Übrigens: es ist nicht immer nötig, eine Funktion bis auf y = hinunter zu rechnen, denn Gleichheit ist Gleichheit, auch bei n * y

http://dieter-online.de.tl/2-Gleichungen-mit-2-Unbekannten.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als Beispiel:
a+4=b
3a=15b
Ah warte ich schreibs aufn Zettel
Warte hab gleich nen Stift gefunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naydoult
10.10.2016, 21:56

Das ist nicht das Gleichsetzungsverfahren.

0
Kommentar von karlkopf69
11.10.2016, 08:21

Da hast du absolut Recht 👍👍👍

0

beide Gleichungen nach y auflösen und dann

die rechten Seiten gleichsetzen und x berechnen.

Die Lösung in eine der beiden Gleichungen einsetzen und y berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beispiel

45x+75y=58,5 und
20x+40y=29     Zuerst beide gleichungen nach y auflösen

45x+75y=58,5 I-45x                                  
75y=58,5-45x  I(:75)
y=58,5/75-45/75x
y=

20x+40y=29       I-20x
40y=-20x+29      I(:40)
y=

Jetzt stellst du die beiden geleichungen gleich und rechnest x aus

-0,6x+0,78=-0.5x+0,725 I+0,6x
+0.78=0.1x+0,725         I-0.725
+0.055=0.1x                 I(*10)
x=0,55

Das setzt du dann in eine der gleichungen ein

20*0.55+40y=29
11+40y=29           I-11
40y=19                I(:40)
y=0,45

Das wars dann

   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?