Gleichung ohne X lösen.

11 Antworten

Leider sind da zwei Lösungen denkbar.

Die erste Lösung gehorcht den Vorschriften der mathematischen Reihenfolge. Dann musst du zuerst 9 * (-9) = -81 rechnen und dann 17 - 81 - 14 = -78

Die zweite Lösung wird in der Grundschule gern gerechnet und nennt sich Kettenaufgabe. Dann wird normalerweise die nächste Zahl in den Raum gerufen und man muss dofort rechnen, ohne die Reihenfolge zu beachten. Das ginge dann so:

7 + 9 = 16

16 * (-9) = -144

-144 - 14 = -158

Wenn ihr in der Schule aber gerade über Punkt vor Strich bzw. die Reihenfolge der Rechenarten sprecht, ist die erste Lösung die richtige!



Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

BEI DER ZWEITEN LÖSUNG fehlt vorne eine 1. Obwohl es die unwahrscheinlichere Lösung ist, wiederhole ich sie nochmal, damit nichts Falsches bei dir ankommt:

17 + 9 = 26

26 * (-9) = -234

-234 - 14 = -248

So also als Kettenaufgabe!

1

Punkt vor Strich: also 9 mal -9 = -81

Dann wird aus minus und plus minus: also 17-81-14

soll das zwischen 9 und -9 ein * (mal) oder ein X (Variable) sein. Wenn rechts nichts steht, müsste es eigentlich ein * sein, dann einfach normal rechnen, wie schon in den anderen Antworten geschrieben.

9*-9= ... da Punkt vor Strich 

 ...+17=...

...-14=...

Die Punkte sind das jeweilige zwischen-bzw Endergebnis, damit du selbst auch rechnen kannst.


Das ist Grundschulmathematik, daran gibt es auch nichts weiter zu erklären. Du musst nicht auf irgendeine Seite auflösen, sondern nur zusammenfassen.

Ach das soll ein Multiplikationszeichen sein, ich dachte das wäre eine Variable..

0
@Crysali

Wenn es eine wäre, würde die -9 nicht dahinter stehen, das ist möglich, macht aber niemand. Dann wäre es 

17 -81x +14=x weil in der Regel ein Fragezeichen eine Variable ist

31= -80x |:(-80)

-31/80=x

0

... = ? ist keine Gleichung, du musst was auf der anderen Seite stehen haben, um nach x auflösen zu können.

Was möchtest Du wissen?