Gleichung für ein Oval?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie wotan38 schon anmerkte, ist ein Oval keine geometrisch eindeutig definierte Figur.

Wenn man für die Aufgabe von einer Ellipse ausgeht, so findet man im Abschnitt 7.2  von https://de.wikipedia.org/wiki/Ellipse Formeln für die Berechnung des Umfangs.

Neben der Integrallösung und der numerischen Lösung durch Reihenentwicklung werden auch Näherungslösungen angegeben:

Näherung mit Hilfe des arithmetischen Mittels der Halbachsen:

U ≈ π • (a + b) >> a = 0,9836 m; b = 0,6080m

Näherung mit Hilfe des quadratischen Mittels der Halbachsen:

U ≈ π • √(2 • (a² + b²)) >> a = 0,9573m und b = 0,5917m

Mittelt man beide Ergebnisse, so sollten die Werte

a = 0,97m und b = 0,60m

genügend genau sein (vgl. Antwort Schachpapa).

Ein Oval ist im Gegensatz zur Ellipse keine geometrisch definierte Figur. Für den Umfang einer Ellipse gbt es nur eine Näherungsformel. Nach dieser Formel könntest Du die Aufgabe lösen. Versuche mal danach zu googlen.  

Wenn man lange genug mit wolframalpha.com herumspielt, kommt man auf

circumference of ellipse a = 0.970023 b = 0.599594

Result 5.

4 Punkte. Ein Punkt mit unbekannte. Ebene berechnen

Hallo Community :)

Ich habe hier eine Mathe-Aufgabe an der ich mir ein bisschen den Zähne ausbeiße. Folgendes:

Gegeben sind zwei Punkte: Vektor x = (1 2 0) und Vektor y = (1 1 2) Nun wird ein weiterer Punkt z = (5 a 1) gesucht. Dabei ist a Element R so zu wählen, dass die durch x, y und z aufgespannte Ebene auch durch den Punkt w = (3 7 -11) verläuft.

Ich hatte nun die Idee aus den drei vollständig gegebenen Punkten eine Ebenen-Gleichung aufzustellen:

(x y z) = (1 2 0) + r (1-1 1-2 2-0) + s(3-1 7-2 -11-0) und das dann mit dem Punkt (5 a 1) gleichzusetzen. Dann hätte ich drei Gleichungen. Die erste und die Dritte kann ich dazu verwenden um r und s zu berechnen. Diese dann in die zweite Gleichung einsetzen und a errechnen.

Leider hat das so nicht funktioniert. Die Lösung ist vorgegeben und beträgt a = 2.5 das heißt mein Ansatz war falsch. Wie wäre denn der richtige Ansatz?

...zur Frage

Ist meine Hand wohl gebrochen? :/

so also ich weiß ja nicht wer damit schon erfahrungen gemacht hat aber ich hab vor 2 tagen aus wut gegen eine wand geschlagen und seit dem ist der eine fingerknochen und der handrücken ziemlich dick... wobei ich meine hand inzwischen fast wieder normal bewegen kann und eine faust bilden kann (kann auch stark zudrücken) und meine 2. frage wär wenn die hand gebrochen wär und ich operiert werden würde müsste ich das ja glaub selbst zahlen ich mein selber dumm und so :D (kenn mich damit 0 aus) aber falls das so ist gibt es vielleicht ein anderes szenario in dem meine versicherung zahlen müsste?

danke im vorraus :)

...zur Frage

Frage zu dieser Ableitungsfunktion?

Ableitung von: 3Wurzel(2x-2) Mit der Umkehrformel!

Ich habe Folgendes gerechnet:

  1. Umkehrfunktion : (2x-2)^3
  2. Ableitung der " : 6(2x-2)^2
  3. f´(x): 1/ 6(3Wurzel(2x-2)^2 Der große Platz zwischen dem geteilt und der 6 zur Verdeutlichung!
  4. vereinfacht: 1/ 6(2x-2)^0,66666 gemeint ist 2drittel!

Der Ableitungsrechner online zeigt ein anderes Ergebnis:

2/ 3(2x-2)^0,6666666

Was habe ich falsch gemacht?

...zur Frage

Mathe - Produktlebenszyklusfunktion - Bedingungen aufstellen

Hallo, Ich übe gerade Mathe und hänge dabei fest die Bedingungen für folgene Aufgabe aufzustellen:

Eine Produktlebenszyklusfunktion soll die jährlichen Umsatzzahlen u (in GE/Jahr) eines Produktes im Zeitablauf t (in Jahren) modellieren. Ein Jahr nach Einführung des Produktes auf dem Markt betrug der Jahresumsatz 20,25 [GE/Jahr] und die momentane Änderungsrate des Jahresumsatz 36 [GE/Jahr²]. Zwei Jahre nach der Produkteinführung betrug der Jahresumsatz schon 64 [GE/Jahr] und die momentane Änderungsrate des Jahresumsatzes 48 [GE/Jahr²]. Berechnen Sie die Gleichung der Produktlebenszyklusfunktion mit dem Gauß-Algorithmus.

Ich habe bereits erkannt, dass es eine Funktion 4. Grades ist und sich ein Punkt bei U(0)=0 befindet. Bei dem Rest habe ich als Bedingungen u'(20,25)=0, u''(36)=0, u'(64)=0 und u''(48)=0. Leider scheinen diese falsch zu sein. Kann mir jemand sagen wie ich auf die richtigen Bedingungen komme und wie Sie lauten?

Danke im Voraus.

...zur Frage

wellengleichung aufstellen?

Alsooo :D ich habe ne physikaufgabe, in der ich die wellengleichung für

c= 5m/s

T=0,8s

y(0)=20cm

aufstellen soll. angegeben ist außerdem noch, dass der erste oszillator nach unten ausgelenkt wird und sich die welle nach rechts ausbreitet.

hierzu muss ich jetzt eine wellengleichung aufstellen.

die wellengleichung so ist ja erstmal y(x,t)=y(0)sin(2pi(t/T-x/lamda)

sooo hierbei habe ich iwie schwierigkeiten. ich hab das jz erstmal soweit:

lamda kann ich ja einfach berechnen: cT=lamda 5s/m0,8s=4m

wenn ich dann alles in die gleichung einsetzte, dann bleiben als unbekannte noch t und x. die gleichung an sich ist doch aber abhängig von x und t oder?? also ich mein t ist ja eigl auch variable.. oder hab ich das falsch verstanden? wie kann die gleichung aber 2 variable haben?? ist das schon die endgültige gleichung: y(t,x)=0,2*sin(2pi(t/0,8-x/4m)) ????

also wär cool wenn jemand mir erläutern könnte wie man die aufstellt und nutzt :)))

...zur Frage

Excel 2010, Prozent mit Formel berechnen?

Folgende Aufgabe:

Kosten 2015: 1380 (B24) / Kosten 2016: 1481 (B25) Berechnen Sie die Kostenänderung zum Vorjahr in Prozenten.

An sich ist das ja nicht schwierig, wobei ich es wohl etwas umständlich gemacht habe: =(((100/B24)*B25)-100)/100 und dann als Format Prozentsatz genommen.

Leider hab ich den Punkt an der Prüfung nicht bekommen, da ausdrücklich stand, man solle bei jeder Aufgabe eine Formel benutzen.

Mit =SUMME bekomme ich es nicht hin, weiss jemand eine Lösung?

Ich wär super dankbar um ne schnelle Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?