Gleichgewichtskonstante und Stoffkonzentration

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als erstes die Reaktionsgleichung aufstellen, daraus abgeleitet dann die Gleichung für die Gleichgewichtskonstante K = f(c1, c2,...)

K ist gegeben, wenn ausser c1 und c2 keine weiteren Konzentrationen in die Funktion einfliessen, hast Du nur 2 Unbekannte, brauchst also nur noch eine weitere Gleichung, und die hast Du in der Angabe c1 = c2.

TomRichter 01.11.2012, 00:13

Kleiner Irrtum, es gilt nicht c1 = c2, sondern c1 + c2 = 10 ^ -4 mol/l

Ändert aber nichts daran: Zwei Unbekannte, zwei Gleichungen, also lösbar.

0

Ohne weitere Angaben kannst Du nur feststellen, dass die Reaktion fast ausschließlich auf einer Seite liegt und dass ein Stoff 99 mal häufiger vorliegt als der andere.

Die Reaktion ist eine einfache Isomerisierungsreaktion. D.h. GAP und DHAP können sich ineinander umwandeln. Es sind nur die Konzentrationen der beiden Stoffe relevant.

Dann ergibt sich die Gleichgewichtskonstate = Konzentration der Produkte/Konzentration der Edukte.

Die Gesamtkonzentraion der beiden Stoffe wird mit 10^-4 mol/l angegeben

Wenn Du nicht weißt wo die Reaktion liegt (beim DAHP) nimm ein a als Konz der Produkte und b als Konz der Edukte (in mol/l)

Dann ist a + b = 0.0001 mol/l a= 0.0001-b

weil

99 = a/b ist 99 = 0.0001-b / b ausrechnen: 99b = 0.0001 - b >> 100b = 0.0001

b= 0.000001 mol/l

damit ist a = 0.0001 -0.000001= 0.000099mol/l also 99 mal höher als die Konzentration von Stoff b.

Wenn man weiß das das Gleichgewicht weit auf der Seite von DAHP liegt ergibt sich also das die Konzentration von DAHP 99 mal höher ist als die von GAP.

Falls das eine Bio-Aufgabe aus der Glycolyse ist finde ich sie etwas ungeraten, weil meines Wissens nach das Gleichgewicht nicht ganz so weit auf einer Seite liegt (eher ~1:25)....

Was möchtest Du wissen?