Gleichförmige Bewegung s0?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, "s0" ist eine Art Erweiterung für die Formel s=v*t (+s0) "s0" steht dabei für die Strecke, die schon zum Zeitpunkt "t" zurückgelegt wurde. Wenn keine Strecke zuvor zurückgelegt wurde kann man "s0" natürlich weg lassen. Hoffe dass ich dir helfen konnte;)

Und was ist bei v = s / t & t = s / v? Muss man da auch s0 hinzurechnen?

0
@1997Max1997

Da es bei v um Geschwindigkeit geht, ist die bisherige Strecke (s0) unwichtig. Schließlich beeinflusst es ja nicht die Geschwindigkeit, wenn du nach 10m beginnst von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen oder erst bei 100m.

Das selbe gilt auch für t, bloß halt auf Zeit bezogen.

1

mit a=konstant , 2 mal integriert ergibt

V(t)= a *t + vo hier muss Vo beim Zeitpunkt t=0 ermittelt werden 

s(t)= 1/2 *a *t^2 + vo *t + So auch hier muss So zum Zeitpunkt t=0 ermittelt werden.

Oft sind Vo=0 und So=0 ,das ist aber abhängig von der Aufgabe.

Bremsvorgang : hier ist a= negativ ergibt

V(t)= - a * t +Vo hier ist Vo die Geschwindigkeit,von der heruntergebremst wird.

V(t)=0= - a *t + Vo ergibt t= Vo/a dies ist die Bremszeit bis V(t)= 0 ist

weiter S(t)= - 1/2 * a *t^2 + Vo * t + So

beim freien Fall ist bei t=0 die Fallhöhe So und die Anfangsgeschwindigkeit Vo=0

also S(t)= - 1/2 *a *t^2 + So das Minuszeichen,weil ja mit fortlaufender Zeit So weniger werden muss,bis zum Aufprall auf der Oberfläche 

S(t)= 0

Hallo,

+s0 rechnest Du, wenn Du nicht bei Null startest.

Beispiel: Du startest 40 km südlich von Hamburg und fährst 2 Stunden mit einer konstanten Geschwindigkeit von 50 km/h weiter in Richtung Süden. Dann bist Du 40+2*50=140 km von Hamburg entfernt.

s0 wäre dann gleich 40 km.

Herzliche Grüße,

Willy

Was möchtest Du wissen?