Gleicher verdienst bei der Bank trotz weniger oder mehr Arbeitszeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi LiWang! Ganz grundsätzlich arbeiten die Banken auf Basis eines Tarifvertrages, der verschiedene Gehaltsstufen regelt (Alter, auszuführende Arbeiten, Verantwortung usw.). Von daher sollten Bankkaufleute in jeder Bank auf gleichen Positionen das gleiche verdienen. Aber: jede Bank hat ihre eigene Politik und kann über Leistungszulagen, die i.d.R. auf freiwilliger Basis gezahlt werden, oder durch andere Eingruppierung in eine höhere Tarifgruppe durchaus dafür sorgen, dass es unterschiedliche Gehälter gibt. Das wird auch noch gestützt durch den Arbeitsmarkt vor Ort: wenn man zu wenig bezahlt, finden sich keine Bewerber. Die Grösse der Bank kann - muss aber nicht - auch eine Rolle spielen, d.h. dass eine Minibank vermutlich weniger finanzielle Spielräume hat noch was draufzulegen wie eine sehr grosse Bank. Wie gesagt, da kommen verschiedene Faktoren zusammen die bewirken, dass vieles am Ende Verhandlungssache ist. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind nur die Öffnungszeiten, nicht die Arbeitszeiten jedes einzelnen. So werden die Angestellten pro Woche sicher die gleiche Stundenzahl haben, nur sind wohl in der größeren Bank mehr Arbeiter angestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
19.04.2016, 19:46

In einer Bank sind ARBEITER höchstens als Putzkräfte angestellt.

0

Die Öffnungszeit ist ja nicht unbedingt die Arbeitszeit. Im Bankensektor gilt der Rahmentarif-Vertrag in dem die Arbeitszeiten geregelt werden.

Auch wird berücksichtigt, dass die Lebenshaltungskosten z.B. in München, Frankfurt und Berlin höher sind, als in Kleinkleckerdorf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiWang
19.04.2016, 20:46

Danke für diesen informativen Kommentar. Ich habe da wohl etwas falsch verstanden, nachfragen schadet ja nicht, danke.

0
Kommentar von andre123
20.04.2016, 08:35

bei Privatbanken gibt es bei Tarifverträgen keine Ortszuschläge. Dies ist allenfallls im Sparkassensektor  der Fall 

1

Was du da auflistest, sind die Öffnungszeiten, aber die haben nur zum Teil etwas mit den Arbeitszeiten der Angestellten zu tun.

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit wird in allen Fällen gleich sein (sofern es sich nicht um Teilzeitkräfte handelt), und um dieses zu erreichen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was haben denn die Öffnungszeiten einer Bank mit der Stundenzahl der Mitarbeiter zu tun?

Fast jeder Supermarkt hat von 7-21 Uhr geöffnet: arbeitet ein Mitarbeiter dann dort täglich 14 Stunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiWang
19.04.2016, 20:48

Naja bei bei der Bank wären es immerhin immer 7-9 Arbeitsstunden und das ist normal aber mit deinem Beispiel gebe ich dir vollkommen Recht.

0

versteh mich nicht falsch, aber ich hoffe du wirst niemals mein Bankberater sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiWang
19.04.2016, 20:43

Damit habe ich kein Problem.

0

Die Arbeitszeit bei Bank beträgt 39 Stunden lt. Tarifvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?