Glaubt Ihr oft gestorben zu sein?

10 Antworten

Ich glaube, oft gestorben zu sein, weil ich glaube, oft gelebt zu haben, entsprechend oft gestorben und in ein ewiges Dasein zurückgekehrt zu sein, und ich glaube daran, weil ich mich daran zu erinnern glaube.

Wenn Deine Frage aber darauf abzielt, ob ich daran glaube, in meinem gegenwärtigen Leben oft gestorben zu sein, ist meine Antwort ein ganz klares "Nein", denn zumindest für das mit dem Tod beendete Leben ist der Tod, genauer der Hirntod, unwiderruflich. Nur ein Nahtoderlebnis, wo also noch nicht der Hirntod eingetreten ist, lässt sich noch revidieren.

der tot geht von der seele aus nicht vom hirn ;) warum ich das weiß ? weil ich bereits oft dort war.

0
@ChloePrice23

Irrtum. Der Tod geht davon aus, dass der Körper auf die eine oder andere Weise nicht mehr lebensfähig ist.

0

denn wer keine seele mehr hat lebt nicht mehr auch wenn er noch zu leben scheint aussehen ;) kann er innerlich tot sein.

0
@ChloePrice23

Es gibt sehr wohl die Möglichkeit, mittels lebenserhaltender Maßnahmen einen Menschen ohne Bewusstsein, in diesem Sinne, dass der geistige Teil der Person nicht mehr da ist, eine Zeit lang am Leben zu erhalten. Dies macht man auf Wunsch Nahestehender, sofern überhaupt möglich und nicht entgegen dem testamentarischen Wunsch bzw. der Patientenverfügung des bzw. der eigentlich Verstorbenen, damit die Nahestehenden irgendwie noch eine Möglichkeit haben, sich zu verabschieden.

Letzteres ist bei einer kürzlich verstorbenen Tante von mir geschehen. Und ihr Körper wurde noch eine Weile am Leben erhalten, obwohl mittlerweile klar war, dass sie nicht mehr aufwachen würde.

0

traurig 😐

0
@ChloePrice23

Sicherlich, aber Abschied nehmen zu können, kann in der Trauer helfen, insbesondere wenn man Schwierigkeiten hat, an ein Wiedersehen im Leben nach dem Tod zu glauben.

0

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf der Erde hat.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Das setzt ja voraus dass es bei dieser OP zu Komplikationen kam und du beinahe gestorben wärest. Bei den meisten OPs ist das aber nicht so. Bei einer Vollnarkose wirst du schlafen gelegt und es ist auch möglich dass man etwas träumt. Meist träumt man ja von Dingen die einen sehr beschäftigen. 

Ich denke, dass wenn du wirklich solche Angst vor dem Tod hattest, dieses Erlebnis dich ein bisschen desensibilisiert hat. Wenn man Angst vor dem Tod hat sieht man ihn überall und denkt er kann immer überall ganz einfach kommen. Aber dann hast du so einen Eingriff in deinen Körper überstanden. Du bist nicht nur nicht tot sondern dein Körper ist auch wieder gesund. 

Ja ist er zumindest fast ich hatte Krebs wär ich zwei Jahre später gegangen naja. Schilddrüse eben.

0

Was möchtest Du wissen?