Glaubt ihr ich sollte überspringen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo misteriyones,

eine Klasse zu überspringen geht auf Antrag der Erziehungsberechtigten an die Versetzungskonferenz (die heißt zwar so, kann aber jederzeit einberufen werden).

Mein Vorschlag: Zwischenzeitlich erst mal noch ein paar andere Sachen versuchen:

- den Lehrer immer wieder nach Zusatzaufgaben fragen

- anbieten, anderen Schülern zu helfen. Wenn man nämlich feststellt, dass man anderen ein Problem erklären kann, lernt man selbst am meisten dabei, weil man die Kontrolle hat, dass man wirklich den Stoff verstanden hat.

- Selbständig zu einem Thema zu Hause Literatur suchen und versuchen, da tiefer einzusteigen

- Die auszuführenden Aufgaben in der Schule und zu Hause auch auf äußere Form und Korrektheit überprüfen.

Schließlich: Wenn du jetzt in Klasse 9 wechselst, müsstest du sehen, das die 9 dann so endet, dass du in eine Abteilung der 10 kommst, in der du einen sogenannten qualifizierten Hauptschul- oder Realschulabschluss bekommen kannst. Von das aus hast du dann die Möglichkeit, auf dem Gymnasium weiterzumachen.

Ich traue dir auch zu, dass du dich per Beratung oder Internet in die Bestimmungen für diesen Schulabschluss einarbeiten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
24.10.2016, 18:55

.... vielen Dank für den Stern!

0

Hallo,

das überspringen ist keine leichte Entscheidung. Vielleicht solltest Du Dich beraten lassen (z.B. Schupsychologe oder: gucke da: www.igl-net.de).

Grundsätzlich kannst Du überspringen, wenn die Klassenkonferenz das auf Deinen Antrag (bzw. den Deiner Eltern) hin so befürwortet.

Die Konferenz muss dabei entscheiden, ob Du in angemessen kurzer Zeit (mit der nötigen Unterstützung durch die neuen Lehrer) den nach dem Überspringen entstehenden Rückstand in angemessen kurzer Zeit aufholen kannst.

Du musst also nicht das können, was die Schüler der 9. Klasse schon drauf haben.

Ganz wichtig, um erfolgreich zu werden, ist die mündliche Mitarbeit.

Damit zeigst Du den Lehrern, dass Du es schaffen willst. Wenn Du in jeder Stunde drei Mal aktiv zum Unterricht beiträgst und zusätzlich eine weiterführende Frage stellst, wirst Du nicht nur erfolgreich springen, sondern Du wirst ein gutes Abitur machen!

Die Hausaufgaben bereiten Dich auf diese Mitarbeit vor. Fertige sie mit entsprechender Sorgfalt an. Fragen fallen Dir dabei sicher auch ein.

Halte zwei Tage vor einer Klassenarbeit Deinen Eltern einen kurzen Vortrag über das Thema der Arbeit. Du wirst merken, ob Du es wirklich verstanden hast oder nur etwas weißt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Misteryones.

Du hast schon einen großen Schritt darin getan, zu erkennen, wo Dein Problem liegt: Der aktuelle Schulstoff unterfordert Dich derzeit ganz offensichtlich.

Du solltest bezüglich dieses Punktes aufmerksam bleiben - man läuft schnell Gefahr, geistig "abzuschalten", was vielfach richtig schlechte Noten zur Folge hat.

Besprich das Problem am Besten einmal mit Deinen Eltern und dem Lehrer - ggfs. auch mit dem Vertrauenslehrer. Wenn Du Gelegenheit hast, eine Klasse zu überspringen oder auf eine andere Schulart zu wechseln, solltest Du das nach gründlicher Überlegung meiner Ansicht nach in Erwägung ziehen.

Lässt sich mit Eltern und Lehrern diesbezüglich nicht reden (solche Fälle gibt es leider...), würde ich Dir raten, Dir zumindest ein spannendes Hobby oder sonstigen geistig anregenden Zusatzstoff zu suchen. Gegebenenfalls kann es auch helfen, sich mit Leuten zusammenzutun, die ähnliche Probleme haben.

Herzliche Grüße

krato333

p.s.: Du hast eine PN...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit deinen Eltern und dem Klassenlehrer...die Klassenkonferenz muss über den Antrag entscheiden...und sie werden dich dann auch begleiten im ersten Halbjahr

Aber "Springer" werden immer etwas seltsam angeguckt...lass dich davon nicht irritiren !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Klasse einfach so weiter machen und beenden. Mach deinen Realschulabschluss und danach kannst du dich ja in einem Gymnasium anmelden oder eine gute Ausbildung starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal mit dem Beratungslehrer sprechen, ihm deine Situation schildern und ihn nach Einschätzung und Möglichkeiten fragen. Der kennt bestimmt ähnliche Fälle und kann auf deren Erfahrung zurückgreifen. 

Ich wünsche dir ne gute Entscheidung! 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du nicht so einfach entscheiden. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber normal Weitermachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?