Glaubt Ihr es gibt bald eine zweite große Wirtschaftskrise?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wann eine Wirtschaftskrise kommt, wissen nur Hellseher. Gerade sitzen die Herrschaften in Davos zusammen und beraten, wie sie die kleinen Leute noch mehr schröpfen können. Solange Deutschland noch ein relativ reiches und fleißiges Land ist, sind wir die Deppen Europas und zahlen alles. Erst wenn wir in die Knie gehen, weil die Glaubwürdigkeit Europas an der Glaubwürdigkeit Deutschlands hängt, wird es brenzlig. Den Italienern krachen gerade die Banken zusammen und Renzi will seine Schrottpapiere in eine Europäische Bad-Bank auslagern. Und wer haftet mit? Und was geschieht mit den deutschen Einlagensicherungen, ohne dass ein deutscher Politiker ein Veto dagegen einlegt, dass sie an Europa verpulvert werden, schon gar nicht die allesermöglichende Kanzlerin? Doch frag mal den Normalo auf der Straße, was er davon weiß?

Lügen ist nicht nur, was man an falschen Informationen streut. Lügen ist auch, was man an Informationen hinter dem Berg hält, um das Volk ja nicht zu beunruhigen. Man könnte uns ja die Wahrheit sagen, aber die würde uns nur beunruhigen. Was hört man denn von Griechenland? Sind die plötzlich schuldenfrei? Gerade hat Frau Christine Lagarde, die Chefin des IWF mitgeteilt, dass sich das IWF nicht an dem nächsten 86 Milliarden Rettungspaket für Griechenland beteiligt, weil Griechenland keine Fortschritte macht und das IWF nicht noch mehr Geld in einen hoffnungslosen Fall stecken will. Und? Ging das groß durch die Presse? Wenn unsere Medien so weitermachen, kracht die Weltwirtschaft zusammen - und keiner in Deutschland erfährt was davon. Urplötzlich sind alle, die was zu verstecken haben, mal kurz weg.

Erdöl wird knapp -> weniger Maschinen laufen -> weniger Produktion

Geldmenge wächst durch mehr Schulden, mehr Schulden nur gegen mehr Sicherheiten, mehr Sicherheiten nur bei Wachstum/mehr Produktion. Was tun, wenn weniger Produktion?

Es geht nicht mehr um reale Sicherheiten, sondern Mondwerte werden anstandslos akzeptiert. Wenn jemand soviel für etwas zahlt, muss es auch soviel wert gewesen sein. (auch wenn man das über eine briefkastenfirma an sich selbst verkauft hat)

ESM hat genau das zur Aufgabe: Geld und Schulden weiter wachsen, auch wenn Öl und Produktion sinken.

Schwer zu sagen, wann da ein bisschen Luft aus den Blasen gelassen wird. Schon lange sind die langfristigen Wachstumserwartungen der großen Aktienfirmen utopisch.

Eher ein großer (wenn nicht sogar Welt-)Krieg. Und der kurbelt die Wirtschaft an.

Hatten wir nicht schon mehrere als zwei.....zähl mal ganz genau nach...! Es gibt viel mehr andere Krisen.... zur Zeit!

Was möchtest Du wissen?