Glaubt ihr es dass Stanley Kubrick die Mondlandung gefakt hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde es der USA grundsätzlich zutauen. 

Es gibt aber ein KO Argument und das sind die Russen.

Glaubt ihr wirklich die hätten das so einfach hingenommen. Es gab damals schon technische Mittel mit den man sie damals hätte entlarven zu können. Auch damals schon konnte man mit einfachen Mitteln den Funk Triangulieren und somit feststellen von wo er gesendet wurde.

Dann hatten die Russen ja auch den Geheimdienst. Auch da hallte ich es für ausgeschlossenen das sie nicht davon mitbekommen haben das die USA die Mondlandung gefälscht hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein glaube ich nicht, da die meisten Theorien ziemlich weit hergeholt waren, die in der Fan Doku Room 237 aufgestellt wurden. Das sind eben auch nur die Ansichten der Verschwörungstheoretiker, die versuchen mehr in den Film hinein zu interpretieren als wirklich vorhanden. Kubrick würde sich aber wahrscheinlich freuen, dass noch so wild über seine Filme spekuliert wird, denn genau das wollte er erreichen.

Stanley Kubrick war zwar ein Perfektionist, was seine Filmarbeiten anging. Deshalb traue ich ihm auch zu dass er in seinen Filmen immer mal wieder kleinere Details versteckt hat, aber dann wohl eher solche, die mit der Geschichte und der Handlung des Films zusammenhängen und nicht mittlerweile schon lang widerlegte Verschwörungen wie die Fälschung der Mondlandung.

Abschließend möchte ich dich noch an den Trailer der Doku Room 237 erinnern, denn zu Beginn wird durch den Text deutlich, dass das alles nur Vermutungen und Ansichten der Filmemacher dieser Doku sind. Das heißt also dass in dem Film weder Stanley Kubrick noch die Beteiligten des Horrorklassikers in Verbindung gebracht werden sollten:



Mit den besten Grüßen,

SANY3000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin gerade über ein Comic gestolpert, das sehr schön zum Thema paßt: https://xkcd.com/1074/

"Wenn die NASA bereit wäre, große Errungenschaften einfach zu fälschen, dann hätten sie mittlerweile doch sicher eine zweite..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Er wird sich eher mit diesen in den Film "Shining" eingebauten "Indizien" über derartige Spekulationen lustig gemacht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pythonpups
05.07.2017, 21:36

Was soll denn Shining überhaupt mit der Mondlandung zu tun haben...?

0
Kommentar von knallpilz
05.07.2017, 22:44

Gerade The Shining ist bekanntermaßen ein Film, in den viele irgendeinen Unsinn reininterpretieren, oft basierend auf unzulänglicher Beobachtungsgabe.

1

Es gibt so viele Details an der Mondlandung, die man mit der damaligen Technik gar nicht hätte faken können.
Gibt's genug Internetseiten drüber. 

Gibt auch ne Menge Internetseiten über Fantheorien von Kubrickfilmen. :D
Von wegen "Easter Eggs"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist das eine Verschwörungstheorie an der absolut nichts dran ist! Denn Neil Armstrong & Kollegen waren in "Echt" auf dem Mond! Das ist meine Meinung dazu. Denn wenn das gefälscht worden wäre, hätten die Russen es doch für sich ausgeschlachtet um die Ami´s zu Demütigen! Wie du siehst haben die Russen nix unternommen, also waren wir auch 1969 auf dem Mond!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Die Mondlandung wurde nicht gefakt. Auch nicht von Stanley Kubrick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fuahuz
05.07.2017, 21:27

und das kannst du wie beweisen/widerlegen?

0
Kommentar von Fuahuz
06.07.2017, 23:06

wow.

0

Was möchtest Du wissen?