Glaubt ihr die Beziehung zwischen solchen Menschen klappt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hört sich nicht gut an, nein. 

Gegensätze mögen am Anfang interessant sein, aber auf Dauer geht man sich da ständig auf die Nerven. Auf Dauer sind selbe Interessen und Vorlieben für eine Beziehung besser. 

KittyLove18 01.08.2017, 16:06

Wir haben die gleichen Hobbies und Interessen, sie ist halt nur etwas zurückhaltender und ich wie beschrieben dominanter, sonst sind wir auf der selben Wellenlänge.

0

Beziehungen unterscheiden sich untereinander genau so wie Personen. Alles kann funktionieren wenn es für die jeweiligen beteiligten stimmig ist

Natürlich kann so eine Beziehung funktionieren. Allerdings solltest du dringend etwas für dich tun, du sagst ja, du warst schon in Behandlung deswegen, aber ist es besser? Oder kann es vielleicht noch besser gehen, wenn du dich weiter behandeln lässt? Tu es für dich, wenn es dir gut geht, tut das der Beziehung auch gut! Und falls die Beziehung, aus welchem Grund auch immer, nicht halten sollte, ist es trotzdem oder erstrecht besser, wenn es dir gut geht. Auch im Hinblick auf zukünftige Beziehungen.

KittyLove18 01.08.2017, 16:01

Ich denke mal es würde besser gehen, ich habe zurzeit aber keine Kraft bzw Lust auf eine Therapie....Ich fühle mich noch nicht bereit dazu (ich wurde damals gezwungen), ich versuche schon an mir zu arbeiten, ich überdenke ständig meine Handlungen bzw Gedanken und schreibe auch mal auf was daran gut/schlecht ist und eine Lösung dazu auf, das hilft mir ziemlich, ich tausche mich dann auch mit meiner besten Freundin (die sehr neutral ist) darüber aus, das hilft eigentlich.

0
Honeybee89 01.08.2017, 16:08
@KittyLove18

Aber hilft dir das genug? Vielleicht hilft eine Therapie aus eigenem Antrieb besser. Und suche dir den Therapeuten bewusst aus und nehme nicht den erstbesten. Du scheinst dir ja nicht alleine helfen zu können, auch wenn es natürlich gut ist, Gedanken und Gefühle aufzuschreiben und mit deiner besten Freundin darüber zu reden. Vielleicht solltest du es in der Beziehung auch mal offen ansprechen, dass du eifersüchtig bist und das eigentlich nicht willst und diese Eifersucht ja auch nicht rational ist? Lügen und Verstellen macht auf Dauer definitiv die Beziehung kaputt. Sollte dir die Beziehung also wirklich wichtig sein, was hast du dann zu verlieren? 

0
KittyLove18 01.08.2017, 16:20

Ich will aber nicht wieder in eine Therapie, ich habe zurzeit keine Lust und Kraft dazu, ich kann auch nicht so schnell vertrauen auf Fremde fassen, deswegen Das was ich tue hilft mir eigentlich ganz gut, damals war ich noch schlimmer drauf, ich war so darauf besessen nicht verlassen zu werden, dass ich alles durchgehen lassen habe. Ich habe damals sogar akzeptiert, dass mein Partner was mir anderen Mädchen hatte. Aber ich denke mal ich mache Fortschritte.

0
Honeybee89 01.08.2017, 16:38
@KittyLove18

Und was passiert, wenn du das in der Beziehung mal genau so sagst? Sollte es eine wirklich ernsthafte Beziehung sein, wird sie das aushalten und stärker machen, wenn es nicht ernst ist, ginge die Beziehung früher oder später eh kaputt!

0
KittyLove18 01.08.2017, 16:41

Wie meinst du das, mit dem genau so sagen? :)

0
Honeybee89 01.08.2017, 17:03
@KittyLove18

Wenn du deiner Freundin das genau so erklärst, wie du uns das hier erklärt hast. Ein paar Dinge sollte sie schon über dich wissen. Das muss ja nicht jetzt sofort am Anfang sein, aber wenn die Beziehung sich ein bisschen gefestigt, ist es schon angebracht, dass du mit ihr über solche Dinge sprichst. 

0
KittyLove18 01.08.2017, 17:08

Wir haben schon darüber gesprochen, sie hat kein Problem damit das ich so bin, sie akzeptiert es und sagte sie wäre immer für mich da und würde mir zuhören, ich überlege auch mir "Hilfe" zu holen, ich denke es wird klappen, sie ist es mir wirklich wert. :)

0
Honeybee89 01.08.2017, 17:14
@KittyLove18

Ja das hört sich doch gut an. Du musst dir ja auch nicht jetzt sofort Hilfe holen, aber vielleicht kann sie dir in Zukunft helfen, dass du dir das doch nochmal überlegst mit der Therapie und mit dir zusammen den schwierigen Weg gehen, vielleicht auch mit Hilfe deiner besten Freundin. Aus eigenem Antrieb eine Therapie machen ist auch etwas völlig anderes, als dahin gezwungen zu werden, da macht man in der Therapie ja ganz anders mit. 

0
KittyLove18 01.08.2017, 17:18

Ja das stimmt :) Ich bin mir sicher das ich mit ihrer Unterstützung und der meiner besten Freundin, etwas besser werde bzw meine Probleme sich verbessern, ich konzentriere mich zurzeit nur auf die Schule, aber wenn ich mal die Zeit habe, werde ich wieder in Therapie gehen. :)

0

Nein, das glaube ich nicht. 

Persönliche Probleme verstärken sich innerhalb von Beziehungen eher. Die sollte man vorher abhandeln. 

KittyLove18 01.08.2017, 20:28

Wir haben uns schon über alles unterhalten, damit wir wissen worauf wir uns einlassen :)

0

:( Tut mir leid, wenn ich das jetzt so klar sagen muss, aber an deiner Stelle, würde ich auf keinen Fall eine Beziehung zu überhaupt irgendwem eingehen! Die Beziehung wird an deiner Eifersucht zerbrechen. Du schreibst selbst, dass du psychisch labil und sehr wenig Selbstbewusstsein hast. Glaub mir, du musst erst an dir arbeiten und dich quasi "reparieren", bevor du dich jemand anderem antun kannst. Ansonsten wird eure Beziehung ein reines Eifersuchtsdrama, aufgrund deiner krass ausgeprägten Verlustangst und ihr werdet euch mehr streiten, als alles andere. So sieht die Wahrheit leider aus :(

KittyLove18 01.08.2017, 15:56

Ich war schonmal in Therapie, die hat jedoch nichts gebracht und ich wurde "zu früh" entlassen. Aber ich zeige nicht ganz das ich eifersüchtig bin, ich behalte es in mir und lasse es raus indem ich zeichne oder Sport treibe...Keine Ahnung ob das eine wichtige Information ist?

0
liquorcabinet 01.08.2017, 16:01

Nein, auch das bringt leider nichts. Denn dir wird es in der Beziehung auch schlechter gehen, als vorher. Das kannst du dir jetzt vielleicht schwer vorstellen, aber wenn sie dir dann oft nicht antwortet/sich abweisend verhält... die allerkleinsten Dinge werden bei dir Verunsicherung/Angst/Wut und Traurigkeit auslösen. Und deine Partnerin wird dir das auch anmerken, egal wie sehr du es unterdrückst/sie belügst/dich abreagierst. Wenn deine Therapie dir nichts gebracht hat, dann gebe die Hoffnung nicht auf, sondern suche dir einen besseren Therapeuten. Ich weiß, wovon ich rede :) Da sind auch echt viele total unfähig in dem Beruf. Es tut mir leid, ich glaube einfach die Beziehung wird keinen Sinn machen und ihr tut euch eher Stress und Streit an.

1
KittyLove18 01.08.2017, 16:07

Ich will nicht nochmal zu einem Therapeut,ich habe keine Lust dazu und mir fehlt die Kraft. Das erste mal war schon schlimm genug.

0
liquorcabinet 01.08.2017, 16:13

Tja, wenn du schon keine Lust dazu hast, an deinen Problemen zu arbeiten (natürlich kostet das Kraft, Tränen und Durchhaltevermögen!), dann bist du als Partner für eine Beziehung völlig ungeeignet. Aber so wie ich Menschen kenne, wirst du jetzt eh 0,0 auf mich hören und dich halsüberkopf in dein Unglück stürzen :) Denn warum auch mal Verantwortung für sich selbst und seine Mitmenschen übernehmen -.-

1
KittyLove18 01.08.2017, 16:24

Mit Lust meine ich nicht sowas wie:"Äh ich hab kein Bock weil ich besseres zu tun habe", sondern das ich eher keine Lust habe darauf, mich wieder auf einen Therapeuten einzulassen der mir dann doch nicht wirklich hilft, ich habe als Kind einiges erlebt und ich weis nicht so genau wie ich es ausdrücken soll, und wie soll es mir helfen, wenn ich ungerne bzw gezwungenermaßen zum Therapeut gezerer werde? Das war schon einmal der Fall, und es war nicht schön. Und ich denke du kannst nicht wirklich urteilen ob ich für eine Beziehung geeignet bin, diese Person weis bescheid und wir haben oft darüber geschrieben, und wenn es sein muss würde ich alles tun, damit es klappt. Nur fehlt mir für eine Therapie die Kraft, wie schon gesagt. Und ich übernehme Verantwortung für meine Taten, nur weil ich nicht in Therapie will, heißt es nicht das ich es nicht tue. Nachdenken bevor man sowas schreibt.

0
liquorcabinet 01.08.2017, 16:28

Natürlich musst du dich aus eigenem  Antrieb heraus in Therapie begeben. Klar, dass das nichts bringt, wenn man dich dahin zerren und es dir aufzwingen muss. Allein deiner Partnerin zuliebe, solltest du diese Kraft aufbringen, weil deine Probleme zu Beziehungsproblemen werden! Du wirst deine Partnerin damit belasten! Aber okay, wenn du meinst, ich hätte keine Ahnung. Dann frag doch am besten gar nicht erst hier nach, wenn du am Ende nur das hören willst, was dir Recht ist. Ich habe sehr viele Erfahrungen mit Menschen wie dir machen können und alles endete im totalen Drama. Aber was solls, dann geh die Beziehung mit dem Mädel ein, du wirst am Ende sehen, dass ich Recht hatte.

1
KittyLove18 01.08.2017, 16:31

Nur weil es bei dir mit einem Drama endete, muss es hier bei uns nicht der Fall sein. Ich habe das Mädchen gerade darauf angesprochen, und sie meinte es sei kein Problem für sie, sie sei auch einigermaßen eifersüchtig, und wir haben ausgemacht, dass wir über alles reden wenn etwas ist. Also bitte ;)

0
liquorcabinet 01.08.2017, 16:34

Ja, noch besser :D Wenn sie ebenfalls Eifersuchtsprobleme hat, dann sieht die ganze Lage natürlich besser aus :D Oh je... wieso bist du so blöd, dass du ernsthaft denkst, dass dieses Mädchen eine objektive Haltung bei dem Thema einnehmen kann?! Natürlich wird sie sagen, dass sie mit allem kein Problem, dich so nimmt, wie du bist, bla bla bla. Aber DU solltest dein Gehirn einschalten und es besser wissen. Herrje.. na ja, was rede ich meinen Mund hier fusselig. Viel Spaß beim ins Unglück stürzen :)

1
KittyLove18 01.08.2017, 16:39

Red soviel wie du willst, aber ich glaube ich weis am besten was abgeht, und wenn du dich so auskennst, werd doch gleich Beziehungsberater/in :"D

0
liquorcabinet 01.08.2017, 16:40

Nee, ich helfe gerne unentgeltlich Leuten :) Denn manche sind tatsächlich reflexionsfähig :)

1
Honeybee89 01.08.2017, 17:11
@liquorcabinet

Naja, aber die Beziehung von vornherein abschreiben würde ich jetzt auch nicht unbedingt. Ohne KittyLove18 persönlich zu kennen, würde ich auch nicht darüber urteilen, dass sie komplett Beziehungsunfähig ist. Sie wird die Eigenschaften ja auch vermutlich niemals komplett ablegen können. Darf sie deshalb niemals eine Beziehung eingehen? Es macht die Bindung doch stärker, wenn man ein großes Problem gemeinsam meistert. Es hört sich für mich so an, als könnte niemand mit psychischen Problemen eine funktionierende Beziehung eingehen...

KittyLove18: gib der Beziehung eine Chance, sonst ärgerst du dich nur, bevor sie überhaupt an dem Problem gescheitert ist. Scheitern kann sie natürlich immer, aber wieso solltest du das von vornherein glauben? Vielleicht geht ihr gemeinsam gestärkt daraus hervor und sie hilft dir und geht mit dir gemeinsam den schweren Weg raus aus dem Problem!

0
KittyLove18 01.08.2017, 17:10

Okay, ich wollte mich entschuldigen, ich habe das zu sehr auf die Persönliche Ebene aufgenommen, ich und das Mädchen haben jetzt endgültig darüber gesprochen, und wir sind füreinander da und hören uns gegenseitig zu, ich werde mir auch bald wohl professionelle Hilfe holen, aber es wird schwer sein hier einen kompetenten Psychologe/Therapeut zu finden. Danke trotzdem für deine Antworten.

0
KittyLove18 01.08.2017, 17:16

Danke Honeybee89, ich denke schon, dass ich in eine Beziehung mit der Dame kommen kann. Ich bin zwar etwas labil, jedoch hält mich das nicht davon ab, Gefühle für einen Menschen zu entwickeln. Ich will nicht aufgrund meiner Probleme niemals in eine Beziehung mit meiner Herzensdame kommen, ich liebe sie wirklich und sie liebt mich auch, ein Versuch ist es meiner Meinung nach auch Wert, wir beide sind zwar etwas unterschiedlich, aber tief im Inneren ähnlen wir uns doch sehr. Und wenn es nicht klappen wird: Wir haben es versucht, und wir werden daraus wohl was lernen :)

0
liquorcabinet 01.08.2017, 17:17

Wie kannst du sie darin bekräftigen, wenn sie selbst schon keine Lust hat, an ihren Problemen zu arbeiten? Eine Beziehung bedeutet ebenfalls eine Menge Arbeit. Das ist nicht nur Spaß haben und das wars :D Die Menschen haben verlernt Verantwortung zu übernehmen und denken in erster Linie nur an sich selbst. Die Fragestellerin setzt ihre Bedürfnisse in den Fokus. Schade, dass du das nicht siehst.

1
Honeybee89 01.08.2017, 17:27
@liquorcabinet

Vllt., weil ich es einfach komplett anders sehe, als du? Wieso von vornherein eine Beziehung zum Scheitern verurteilen? Du scheinst zur Schwarzmalerei zu neigen, ich gebe lieber erstmal allem eine Chance, scheitern kann es immer noch von selbst. Und wer sagt, dass KittyLove18 niemals dafür bereit sein wird, Hilfe anzunehmen? Vielleicht schafft sie das mit Hilfe der Beziehung, weil ihr diese enorm wichtig ist? Wenn es klappt mit der Beziehung, ist das doch was schönes, und wenn nicht steht sie nicht anders da, als vor der Beziehung. Und ganz ehrlich: wieso soll sie nicht ihre Bedürfnisse in den Fokus setzen, wenn sie hier eine Frage stellt und hier für sich überlegt? 

0
KittyLove18 01.08.2017, 17:20

Meine Güte, da entschuldigt man sich und argumentiert, aber trotzdem bist du so stur und willst nicht nachvollziehen, das ich in Therapie gehen werde und auch ohne diese die Verabtwortung übernehme. Außerdem geht man nicht aus Langeweile oder Spaß in eine Beziehung, sondern weil man die Person mit der man in eine Beziehung kommt liebt und sich mit der eine Zukunft voller Freude und Spaß wünscht. Kannst du eigentlich lesen?

0
liquorcabinet 01.08.2017, 17:29

Weil man, sobald eine andere Person mit beteiligt ist, genau so an die Bedürfnisse dieses Menschen denken muss! Wenn sie schon so nicht bereit ist, an sich zu arbeiten, dann wird diese Partnerin das auch nicht ändern. Wenn so selbst einsehen würde, sie muss zur Therapie, ja, dann würde ich dem Ganzen auch eine Chance geben. Aber so sind das völlig egoistische und ungesunde Startbedingungen.

1
KittyLove18 01.08.2017, 17:32

Ach du lieber Himmel...Wie kann ein Mensch alles so schwarz weiß sehen? Ich habe SIE doch GEFRAGT wie sie es findet bzw was sie davon hält, mir liegt sehr am Herzen wie es ihr geht, mehr als alles andere, sonst wäre das keine Liebe. Überdenk DU mal deine Sichtweise, dann können wir weiter reden Honeybee89 hat es auch verstanden, also bitte.

0
Honeybee89 01.08.2017, 17:37
@KittyLove18

Natürlich wird es mit den Startbedingungen nicht einfacher in der Beziehung, aber KittyLove18 bezieht ihre Freundin doch mit ein in die Probleme. Ich trenne mich jetzt auch nicht von meinem Mann, weil ich gerade einige Probleme haben, und ich ja an ihn denken muss, dass er nicht in meine Probleme reingezogen wird. Wovon lebt denn deiner Meinung nach eine Beziehung? Davon, dass es immer beiden Partnern gut geht, oder davon, dass man auch schlechte Zeiten gemeinsam meistert???

0
liquorcabinet 01.08.2017, 17:42

Schlechte Zeiten gemeinsam meistern setzt für mich voraus, dass die Person ihre Probleme erkennt und willig ist, daran zu arbeiten. Nicht erst in ein paar Jahren, wenn der Partner es eventuell schafft einen zu überreden, zu bequatschen, wie auch immer, sondern sofort und zwar aus eigenem Antrieb heraus! Wenn die Person "keine Lust hat", die Arbeit daran "zu viel Kraft" kostet, dann ciao. Denn Bequemlichkeit ist der Tot für ne Beziehung.

1
Honeybee89 01.08.2017, 17:49
@liquorcabinet

Ich habe das Gefühl, du liest hier nicht wirklich mit, was KittyLove18 schreibt. Grundsätzlich ist sie willig, etwas zu tun, aber es fällt ihr (natürlicherweise und auch auf Grund vergangener Erfahrungen) schwer, sich professionelle Hilfe zu suchen. Eingesehen hat sie schon längst, dass sie ein Problem hat, sonst hätte sie hier nicht so eine Frage gestellt. Sie versucht sich auch schon selbst zu helfen (steht glaube ich oben in den Kommentaren), schafft es aber im Moment noch nicht weiter. Das hat doch nichts mit Bequemlichkeit zu tun!!! (Ich weiß übrigens, wovon ich spreche) Wieso soll sie sich also nicht von der Freundin helfen lassen? Hat doch nichts mit bequatschen zu tun ... wenn überhaupt mit Überzeugen. Und der Tod der Beziehung kann auch immer noch kommen, deswegen muss man sie nicht von vornherein für tot erklären!

0
liquorcabinet 01.08.2017, 18:24

Wo liest du bei ihr den Wille heraus an sich zu arbeiten? Zitiere das mal bitte ;D Ich lese nur heraus, dass sie bestärkt in der Meinung ist, sich nicht mehr Hilfe zu holen, weil das ja eh nichts bringt.

1
Honeybee89 01.08.2017, 18:39
@liquorcabinet

Siehe z.B. ihren Entschuldigungskommentar...oder die Kommentare, die zu meiner Antwort gemacht wurden...an mehreren Stellen lese ich, dass sie grundsätzlich weiß, dass sie Hilfe braucht, sie aber nicht die Kraft dazu hat bzw. sich das noch nicht komplett eingestehen kann. Wie auch immer, ich habe hier jedenfalls alles mit Sinn und Verstand durchgelesen und werde den Teufel tun, eine Beziehung von vornherein zum Scheitern zu verurteilen. Vor allem nicht bei wildfremden Personen, die hier nur eine kurze Frage stellen, aus der sich eben nicht herauslesen lässt, dass die Beziehung auf keinen Fall funktionieren kann. Ich gebe lieber hilfreiche Tipps, dass sie doch nochmal über eine Therapie nachdenken soll und dabei die Beziehung, wenn sie ihr denn wichtig ist, helfen kann.

Damit, dass sie auf keinen Fall eine Beziehung eingehen soll, weil sie ja psychisch krank ist, ist ihr auf jeden Fall nicht geholfen. Sie weiß, dass sie an dem Problem arbeiten muss, das habe ich ihr auch deutlich gemacht, und damit ist gut!!!

0
liquorcabinet 01.08.2017, 18:40

Dann hoffen wir mal das Beste.

0

Ja klar ! Gegensätze ziehen sich an ❤️❤️viel Glück euch

Was möchtest Du wissen?