Glaubt ihr, der Islam gehört zu Deutschland?

Das Ergebnis basiert auf 50 Abstimmungen

Nein der Islam gehört nicht zu Deutschland. 52%
Ja der Islam gehört zu Deutschland. 48%

9 Antworten

Ja der Islam gehört zu Deutschland.

Ja, jede Religion gehört zu jedem Land, sie sind nur woanders unterschiedlich stark vertreten und haben deshalb unterschiedlich stark die Kultur geprägt. Aber insbesondere in den letzten Jahren hat sich diese Verteilung eben etwas geändert. Wir müssen akzeptieren, dass der Islam hier ist und auf Dauer wahrscheinlich auch etwas an unserer Kultur ändern wird. Und Veränderung muss nicht immer schlecht sein. Man selbst muss aber ja trotzdem nicht daran glauben, da wird einen auch niemand zu zwingen.

Jedenfalls gehört der Islam nicht stärker zu Deutschland als das Christentum. Entweder akzeptiert man die Religionsfreiheit in Deutschland oder diejenigen die diese nicht akzeptieren wollen, können gern dorthin, wo man diese Religionsfreiheit zugunsten einer bestimmten Glaubensansicht nicht zu akzeptieren braucht.

Sachsen, Schleswig-Holstein und Bremen gehören zu Deutschland, und zum Wertefundament dieses Staates gehören die Werte der griechisch-römischen Antike, der Aufklärung, die Menschenrechte und die Demokratie. Alles Dinge, die gegen den Widerstand von Vertretern religiöser Hauptrichtungen durchgesetzt werden mussten.

Sie machen die Identität Deutschlands vor allem aus und gehören daher zu unserem Staat.

Auch wenn sie per Gesetz geschützt sind und ihre Ausübung (ohne jegliche Ausnahem, sofern sie keine anderen Gesetze verletzen) gestattet ist, gehören Religionen, egal ob Islam oder Christentum, nicht zum prägenden Wertessystem dieses Landes.

Und das ist auch gut so.

Ich sehe das anders. Europa ist das christliche Abendland und genau wie die Aufklärung und die griechische Antike hat das Christentum Europa kulturell sehr stark geprägt.

Also Christentum ja, Islam nein. So sehe ich das.

2

Übrigens waren fast alle Aufklärungsphilosophen und auch die Wissenschaftler dieser Zeit gläubige Christen.

1
@BukkakeXXL

Es gab zu deren Zeiten überhaupt kaum niemanden, der nicht gläubig war! Aus dieser Begrenztheit entwickelten sich dann eben nicht nur die Lutherische Reformation, sondern auch weltliche Denkrichtungen!

Die Wissenschaften der islamischen und arabischen Welt haben das Abendland bereits geprägt, da hat der christliche "Sonnenkönig" seinen Nachttopf noch aus dem Fenster auf die Gosse kippen lassen und die Heilige Inquisition hat so manches Herz "erwärmt"!

Ja, das Christentum hat Europa stark geprägt - aber nicht im fortschrittlichen Sinne!

0
@Stier1240

Glaube und Wissenschaft solltest du getrennt voneinander betrachten. Warum sollte ein Christ "dumm" sein?

Und wozu hat die Wissenschaft in der islamischen Welt geführt? Warum hat die islamische Welt niemals den Sprung in die Aufklärung und wirklicher Wissenschaft geschafft? Wegen der bösen Christen? Ja sicher.

Ich weiß es selber nicht.

0
@Stier1240

Außerdem fand die Inquisition lange nach der zarten wissenschaftlichen Blüte der islamischen Welt statt.

0

Die Frage ist (bewusst?) missverständlich gestellt.

Hat der Islam bisher die deutsche Kultur geprägt?

Nein.

Sind Muslime Deutsche (wenn sie hier leben und die Staatsbürgerschaft haben, natürlich), dürfen und sollen sie hier friedlich und in Frieden ihre Religion ausüben?
Ja!

Je nachdem, wie man die Frage auslegt, kommt man zu den Antworten nein oder ja.

Werden (auch) Muslime in Zukunft durch unterschiedliche Arten (Influencer/ Promi, Politiker, Erfinder, Schriftsteller usw.) Deutschland prägen?
Ja!

Nein der Islam gehört nicht zu Deutschland.

Nein. Gehört der Islam zu Deutschland, tut es auch die Sharia. Diese Werte treffen auf das Grundgesetz. Wäre der Islam ein Teil Deutschlands, müssten hier Kinderehen und Steinigungen, sowie das Aufhängen und hinrichten andere Menschen in der Öffentkichkeit normal sein. Homosexuelitat würde mit dem Tod oder Haft Bestraft werden, Frauen wurden unterworfen werden und ihnen die Rechte entzogen werden. Ich bin froh, dass diese Menschen es noch nicht wirklich bis hierher geschafft haben. Ich habe nix gegen friedliebende Moslems in Deutschland, bin allerdings gegen Kopftücher und dergleichen, sowie die oben aufgezählten Dinge, da sie mit unserer Kultur und Gesetzgebung nicht harmonieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Scharia hat nichts mit der Religion gemein.

1

Was möchtest Du wissen?