Glaubt Ihr, dass man vor der Geburt genauso sich empfindet wie nach dem Leben?

12 Antworten

Hallo! Was und wie man im Mutterleib empfindet ist immer noch strittig. Und für ein Empfinden nach dem Tod gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg

Wohl aber dafür dass der Tod wichtig ist, ohne ihn hätte es keine Evolution gegeben. Die ersten Einzeller waren eigentlich unsterblich, konnten sich aber auch nicht weiter entwickeln weil sie sich lediglich teilen n konnte. Ohne den ewigen Kreislauf aus Leben und Tod hätte es keine Evolution geben können.

 Ich würde dann hier als uralter Einzeller sitzen und keine Fragen beantworten können.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Um diese Frage zu beantworten, müsste man wissen, was Du mit "vor der Geburt" meinst. Wenn Du meinst, "im Mutterleib", dann ist die Antwort "Nein", wenn Du aber meinst, bevor sich die Seele daran macht, sich wieder auf Erden zu inkarnieren, dann ist die Antwort "Ja". Die Seele sucht den Ort und die Eltern,in denen sie ein neues Erdenleben beginnen will. Das berichten zum Beispiel auch viele, die ein Nahtoderlebnis hatten. Sie erfuhren in diesem, dass sie sich selbst die Eltern usw. aussuchten, bevor sie geboren wurden.

Nach meinem Glauben ist es ein ewiger Kreislauf zwischen Geburt und Tod. Konkreter: "Vor der Geburt" empfindet man die Nachwehen des vorherigen Lebens.

Logisch betrachtet: Wenn der Zustand des "Nicht Lebens" der Tod ist, dann ist eine Person, bevor sie geboren wurde, eben auch "tot".

Wissenschaftlich: Das Bewußtsein entsteht mit dem Leben, also mit dem biologischen Beginn des Lebens. Daher kann es kein "vorher" geben (genauso wenig, wie es ein danach geben kann, denn dann verrottet der Körper).

Wissenschaftlich gesehen können epigenetische Einflüsse Deiner Vorfahren Dein jetziges Leben bestimmen.

Ist das Leben irgendwie erbärmlich zu den menschen selbst zu den reichen?

Kann es sein das das Leben manchenmal sehr erbärmlich ist. Nach der Geburt geht man nur zur Schule und arbeiten und dann wird man krank und alt und ist für immer weg. Schöne momente können das irgendwie auch nicht immer weg machen. Lösung?

...zur Frage

Sind der Tod und Geburt und das Leben eine Illusion?

Es gibt verschiedene Theorien darüber das der Tod ein Portal in ein neues Leben ist und dass das alles, also das Leben, nur ein Zyklus ist. Also laut diesen Theorien sollten ja der Tod und die Geburt eigentlich eine Illusion, etwas vom menschen erdachtes sein weil das Leben ja immer weiter geht, es hat kein Ende. Also ed gibt nur Leben,krin Tod oder Geburt. Und laut den Wissenschaften kann Materie/ Energie ja nicht wieder aufhören zu existieren seit sie angefangen hat zu existieren, materie/energie kann sich nur verändern, eine andere Form annehmen. Das ist ein Phänomen das man zB im universum betrachten kann: eine galaxie entsteht, existiert für eine weile bis sie dann zB mit einer anderen Galaxie kolodiert und daraus entsteht dann eine neue galaxie usw. Und vielleicht ist das doch auch so bei uns Menschen und den Tieren und Pflanzen usw. Aber existieren wir Menschen wirklich? Woher wissen wir ob wir existieren? Weil wir dieses Ich Bewusstsein haben? Oder weil wir uns mit unseren 5 Sinnen wahrnehmen können? Aber das könnte doch auch eine Illusion sein?

Danke schonmal dass ihr euch die zeit nimmt meine frage zu lesen und zu beantworten :)

...zur Frage

Was haltet ihr vom Leben und vom Selbstmord?

Glaubt ihr das es eine Lösung ist um dem Leben welches sowieso keinen Sinn hat zu entfliehen. Außerdem ist es schon komisch was alles passieren musste das wir hier Leben können, würden auch nur ein paar Sachen anders laufen würden wir nie existieren.

...zur Frage

gibt es ein leben vor der geburt?

...zur Frage

Glaubt ihr es gibt nur dieses eine leben Oder glaubt ihr an ein Leben nach dem Tod?

...zur Frage

Ist das Leben für euch auch ein temporäres Gefängnis?

Das Leben ist vergänglich. Doch das Leben nach dem Tod nicht (wenn man daran glaubt wie ich). Dementsprechend ist das Leben doch ein temporäres Gefängnis oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?