Glaubt ihr, dass Fr.dr. Merkels Kurs in der Flüchtlichlingsfrage, darauf basieren könnte, dass sie selbst aus O-Deutschland stammt und eine Pfarrerstochter ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Ostdeutschen haben sich ihre Freiheit nicht erkämpfen MÜSSEN. Sie haben die erste friedliche Revolution die bekanntmaßen erfolgreich verlief durchgeführt. Sie verantworten also ein Phänomen. Ganz gewiss keines welches Honeckers Mädchen recht sein konnte denn in der DDR war sie gut aufgehoben. 

Und wenn Du Dir einbildest dass dieses Subjekt auch nur im Ansatz christliche Werte lebt dann irrst Du gewaltig. Denn da sprechen zahlreiche Fakten gegen. 

Warum sie die Flüchtlinge unbedingt aufnehmen will? Das ist ein alter staatspolitischer Zug den schon die Alten Römer kannten: 

Teile das Volk und herrsche

Erst hat sie selbst gegen die Türken gehetzt wenn wir uns erinnern wollen. Das hat sie erst eingestellt als ihr Verfassungsklage wegen Volksverhetzung angedroht wurde. Und nachdem ihr Experten nachwiesen dass die von ihr angegriffenen Menschen ohne jegliche Unterstützung mittlerweile 20% der Arbeitsplätze in diesem Staat anbieten. Dann hat sie immer wieder neue Hündchen das Volk gegen den Islam aufhetzen lassen. Gleichzeitig hat sie viele Waffenlieferungen an Unterstützer des IS durchgedrückt. Und sie unterstützt einen Hauptfinanzierer der IS. So. Jetzt kommen die Flüchtlinge. Das Volk ist schon aufgehetzt genug wie uns die Fakten zeigen: 

Anzahl der Übergriffe gegen Flüchtlinge und Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland nach Bundesländern im Jahr 2015 (Stand: bis 03. September)

Deutschlandweit:

Tätlicher Angriff/Körperverletzung: 76

Verletzte Personen: 137

Brandanschläge: 40

Sonstige Angriffe auf Unterkünfte: 229

Anzahl der Übergriffe insgesamt: 482

Quelle: statista dot com slash dat...eslaendern

Anzahl der Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland von 2011 bis 2015 (Stand: 29. Juni)

2011 – 18

2012 – 23

2013 – 69

2014 – 198

2015 bis 29.Juni - 176

Ebenfalls Quelle statista

Aufgrund öffentlichen Drucks entschied sich das Bundeskriminalamt zusammen mit allen 16 Landeskriminalämtern, mehr als 3.300 unaufgeklärte, versuchte und vollendete Tötungsdelikte zwischen 1990 und 2011 noch einmal auf ein mögliches rechtsextremes Tatmotiv zu prüfen. Schließlich wurden bei 745 Tötungsdelikten und –versuchen (mit insgesamt 849 Opfern) Anhaltspunkte für ein rechtes Tatmotiv gefunden.

Quelle: https://www.mut-gegen-rechte-gewalt....t-seit-1990

Hier ist unter öffentlichem Druck ganz gewiss nicht die von uns bezahlte Politik zu verstehen, geschweige denn diese Pfarrerstochter. Für sie kommen die Flüchtlinge genau richtig damit die von ihr und unter ihrer Verantwortung Aufgehetzten sich gut einüben können. 

Wir sollten aufhören mit unserer Geschichtsvergessenheit. Erst waren es die Kommunisten und mit ihnen die Sinti und Roma. Die SPD bildete sich ein es gehe sie Nichts an. 

Gegen Kommunisten brauchen wir nach Notstandsgesetzen, Radikalenerlass und Förderung krimineller Vereinigungen zur Außerkraftsetzung von Grundrechten nicht mehr vorgehen. Sinti und Roma schieben wir nachweislich in lebensgefährliche Verhältnisse ab. Und die SPD bildet sich ein es sei gut so. 

.....

Es endete angeblich im Mai 1945. Historiker mit dem Fachbereich neuere Deutsche Geschichte vergleichen unsere heutigen Zustände mit jenen von 1938. 

Und Du bildest Dir tatsächlich ein dieses Subjekt sei mitfühlend? Mit der Waffenindustrie, mit verbrecherischen Bankmanagern. Da gibt es Beweise für. Auch für ihr Mitgefühl für manche anderen Großkonzerne. Aber mit der normalen, ehrlich arbeitenden Bevölkerung? Ganz gewiss nicht. Da sprechen die Fakten gegen. Nutze doch einfach mal das Archiv des Deutschlandfunk und fange an wach zu werden. 

Hegemon 30.11.2015, 21:53

"Die Ostdeutschen haben sich ihre Freiheit nicht erkämpfen MÜSSEN. Sie haben die erste friedliche Revolution die bekanntmaßen erfolgreich verlief durchgeführt. Sie verantworten also ein Phänomen. "

Na da muß ich dann doch mal einhaken. Weder sind die Ostdeutschen aus Jux und Dallerei auf die Straße gegangen, noch konnten die Demonstranten wissen, ob die Proteste friedlich verlaufen würden. Jeder Einzelne ging ein kaum kalkulierbares Risiko ein. Diesen Mut in diesem Ausmaß müssen die Westdeutschen erst noch beweisen und ihren Allerwertesten hochkriegen.

Kurz zuvor hatten Modrow, Scharfmacher Schabowski und Krenz Peking besucht und zum Massaker vom Tian'anmen-Platz (200 Tote, 3.000 Verletzte) geäußert, es sei "lediglich die Ordnung wiederhergestellt" worden. Diesen Satz kannte jeder einzelne Demonstrant. Und es war völlig unklar, ob die Staatsführung sich ebenfalls für eine chinesische Lösung entscheiden würde.

Zudem gab es diverse, oft willkürliche Verhaftungen: Leipzig 11. September 89 Verhaftungen, Dresden 4., 7. und 8. Oktober 1.300 Verhaftungen einschließlich schikanöser Behandlung in Bautzen, Plauen 7. Oktober 61 Verhaftungen, Berlin 7. und 8. Oktober mehrere hundert Verhaftungen usw., usw.

2
hertajess 30.11.2015, 22:56
@Hegemon

Aus Jux und Dollerei habe ich nicht behauptet sondern darauf hingewiesen dass sie kein Mensch gezwungen oder genötigt hat. Wäre dem so hätten wir Alle heute gleiche Gründe. Denn einfach nur um den Fall der Mauer ging es dabei nicht, auch nicht um Bananen wie sich manche Westdeutschen gerne einbilden. Experten schätzen dass in D aktuell 500.000 friedliche und ehrliche Menschen dank diesem genannten Subjekt und der von ihr geförderten Bildung Krimineller Vereinigungen absolut entrechtet sind. Wer glaubt denen ginge es besser als den Menschen in Bautzen mag sich massivst täuschen. Hinzu kommen noch etwa 1,5 Millionen sogenannter gesetzlich Betreuter die von gleicher krimineller Vereinigung im Bedarfsfall zur Vorteilsnahme - im Amt - eine neue Persönlichkeit angedichtet bekommen um nach Strich und Faden betrogen werden zu können. 

Gründe hätten wir jetzt also auch. ABER die Ostdeutschen habe ich als Menschen in den 1970-iger Jahren erlebt die sich kein X für ein U vormachen ließen, sehr weit weg waren von Schleimkriecherei wenn es nicht unbedingt notwendig war. Und sie kannten ihre Verfassung mehrheitlich während sie den Westdeutschen - es gibt immer noch Subjekte die davon überzeugt sind es sei strafbar unser Grundgesetz zu kennen. 

Noch lassen sich viele Menschen aufhetzen. Ich bin Optimistin. Diesmal ist es angeblich der Islam. Damals war es der Kapitalismus den Merkel im Blut hat. 

Und lass mal: Als einzige Bevölkerung der Weltgeschichte eine friedliche Revolution durchzuführen ist kein kleines Kunststück. Schon gar nicht unter den von Dir angedeuteten Umständen. Die waren ja nicht nur zu den von Dir genannten Zeiten so.

0
Apfelkind1986 01.12.2015, 08:54

Deine Beleidigungen und infamen Unterstellungen gegen Merkel wollte ich erst als Beleidigung melden, ich lasse deinen Beitrag nur wegen der Aufzählung der Zahlen stehen...

0
hertajess 01.12.2015, 08:58
@Apfelkind1986

Ich beziehe mich auf Fakten. Du bist herzlichst eingeladen diesem Subjekt Mitteilung von meinen Darstellungen zu geben. Sie und ihre Helfershelfer werden auf keinen Fall auch nur einen Fingernagel bewegen denn ihnen ist durchaus bewusst dass ich Nichts weiter getan habe als mich auf Fakten beziehen und mein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrzunehmen. Dass ich mich auf das Schärfste von dieser Kriegstreiberin distanziere sehe ich als meine christliche Pflicht an. 

Und Was für infame Unterstellungen denn bitte? Dass ihr nicht nur ein Mal mit einer Verfassungsklage gedroht wurde von Fachmenschen kannst Du recherchieren. Dazu müsstest Du dann aber bereit sein Dich mit Fakten zu beschäftigen. Achtung!!! Es könnte doch tatsächlich in die reale Welt führen. 

0
Apfelkind1986 01.12.2015, 14:33
@hertajess

Es hat niemand behauptet, dass gegen sie keine Verfassungsklagen eingereicht wurden. Und was bedeutet das? Nichts! Denn wir leben in einem Rechtsstaat, hier kann jeder jeden Anzeigen. Wie oft wurde sie verurteilt? Wie oft wurden überhaupt Ermittlungen aufgrund eines Anfangsverdachtes aufgenommen?

Dass solche lächerlichen Anzeigen ihre Entscheidung irgendwie beeinflusst oder sogar gesteuert hätten, halte ich für eine dreiste Unterstellung deinerseits. Genauso deine "Divide et impera!" - Anschuldigung, null belegt.

Historiker mit dem Fachbereich neuere Deutsche Geschichte vergleichen unsere heutigen Zustände mit jenen von 1938. 

Die Namen hätte ich gerne und am liebsten noch die Artikel, damit ich das mal nachlesen kann. Ich glaube allerdings nicht, dass da was bei raus kommt.

0
hertajess 01.12.2015, 15:08
@Apfelkind1986

DEN Link? Wovon träumst Du nachts? Wenn Du einfach mal nach 

verfassungsklage gegen dr. merkel 

online suchst wirst Du mit Ergebnissen zugemüllt. Da macht es dann sehr viel Sinn manche Seite zurück zu blättern denn nicht nur zur Asylthematik gibt es dieses Thema. Dass sie mit Verfassungsklage wegen Volksverhetzung bedroht wurde vor Jahren und aus genau diesem Grund eine Veränderung nach einer faulen angeblichen Richtigstellung an den Tag legte kann recherchiert werden. 

Und wenn Du Namen suchst dann nutze das Archiv des Deutschlandfunk. Du kannst auch auf den 

nachdenkseiten 

schauen. Denn nein: Ich nehme Dir nicht die Mühe ab selbst nach Fakten zu schauen. Denn fest steht: Heute kann sich absolut kein Mensch mehr mit Unwissenheit aus der Verantwortung stehlen. Und wir als Wähler und zahlende BürgerInnen verantworten diese menschenverachtende Politik die Merkel in unserem angeblichen Namen seit Jahren betreibt, durchaus ihre Kriegshetze, ihre zu verantwortende Volksverhetzung. 

Ein erwachsener Mensch jammert nicht um verschmutzte Windeln gewechselt zu bekommen noch um den Nachweis solcher. Er braucht einfach keine mehr. 

0

Hallo Winterzeit ;-)

Du hast das Thema ja auch als "Psychologie" getaggt. Ich würde deshalb gerne Kultur-PSYCHOLOGISCH antworten.

Nach dem zweiten Weltkrieg hat dieses Land versäumt, eine eigene Kultur zu definieren. Wir wissen alle ein bisschen, wie wir Deutschen so drauf sind: fleißig, pünktlich, bürokratisch. Aber die wirkliche Frage, was Deutsch ist, worauf wir Stolz sind... also ein kulturelles Bild... zu entwickeln, das haben wir versäumt. Es braucht allerdings IMMER ein Kulturelles Vorbild. Apple hat eins. Google und wie sie alle heißen - Unternehmen können das meist noch besser, ihre Unternehmenskultur zu inszenieren. Aber auch wenn Du einen Italiener fragst, was alles italienisch ist und wie der typische italiener zu sein hat, dann antwortet er dir extrem ausführlich...

Stattdessen fühlen wir uns viel zu schnell schuldig. Nach der WM wird die Deutschlandfahne wieder schnell reingehängt, bevor es einer sieht. Ich habe den Tag der deutschen Einheit zuletzt auf einem polnischen Geburtstag gefeiert und dort mehr Deutschlandfahnen gesehen als in jeder anderen Wohnung jemals! Und genau das ist Merkels Reaktion: Aufnehmen! Nicht aufzunehmen wäre eine viel schuldhaftere Version...

Ob sie aufgenommen werden sollen oder nicht, ist mir relativ egal. Problematisch finde ich jedoch das kulturelle Bild: Da wir alle nicht wissen, was genau deutsch ist, wissen wir auch nicht, wie wir deutschen damit umgehen sollen, wenn hier tausende Menschen mit einer viel viel stärkeren Kultur einreisen als wir sie haben. Die Französen denken: Dann müssen die Flüchtlinge eben total französisch werden! Aber hier in Deutschland weiss das keiner... das sorgt dafür, dass sich die Meinungen in zwei extreme Spalten: dafür und dagegen. Wäre wieder ein Kultur(vor)bild da, dann würde es diese Spaltung nicht so sehr geben. Und DAS ist sehr gefährlich. Wenn sich darum nicht gekümmert wird, kann das schnell in einen Bürgerkrieg führen.

Und übrigens: Lass dieses Ost-West-Ding da mal raus. Das ist albern.

Nein das ist unwahrscheinlich. Ich erinnere mich an den Moment in dem sie den Menschen in Kriegsregionen gesagt hat man müsse für seien Freiheit auch mal kämpfen.
Vorgeschlagen von einer Tante, die während dem Mauerfall in der Sauna war und selbst mit Händen und Füßen für ihre Freiheit gekämpft hat.
Die Frau hat weder Gewissen, noch Verstand, noch Rückgrat.

Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ihr das Gebot der Nächstenliebe wichtig wäre, hätte sie nicht den Sozialabbau von Rot-Grün fortgesetzt und den Zeitarbeits- und Niedriglohnsektor weiter forciert.

Ich glaube auch nicht, daß irgendeine Entscheidung des Kanzleramtes ohne entsprechende Abwägung und Einbeziehung diverser Staatssekretäre und Lobbyisten abläuft. Das Kanzleramt ist schließlich nicht irgendein Gesangsverein.

die aufgabe der kanzlerin ist es, die richtlinien der politik zu bestimmen.

da fallen persönliche gründe vollkommen unter den tisch

nein ! sie tut alles für die wirtschaft--Ihre Herkunft ist egal.

Ziel: Dumpinglöhne schaffen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/30/problem-fuer-fluechtlinge-zahl-der-ausbildungsplaetze-in-deutschland-schrumpft/

Winterzeit99 30.11.2015, 19:07

Könnte möglich sein, glaub ich aber eher nicht. Ich habe mir das Interview mit ihr, am Vorabend der Anschläge von Paris, angeschaut und bin der Meinung, dass sie voll und ganz hinter ihrer Politik steht ( ohne andere Stimmen auch nur zu überdenken). Und das macht mir fast schon Angst.

2
Apfelkind1986 01.12.2015, 08:59
@Winterzeit99

Und das macht mir fast schon Angst.

Warum? Momentan bin ich eigentlich ganz stolz auf unsere Kanzlerin, wann hatten wir zuletzt einen Regierungschef mit Prinzipien? Das letzte mal war ich so stolz, als Schröder die dringend notwendige Agenda 2010 auf den Weg brachte, die uns zum mit Abstand wirtschaftsstärksten Land der EU gemacht und gut durch die Finanzkrise gebracht hat.

0

Zuallererst basiert der Kurs auf dem Grundgesetz.

Pestilenz 30.11.2015, 18:54

Das grundgesetz ist das fundament. SO steht das sicher nicht im GG

1
Winterzeit99 30.11.2015, 18:56

Eigentlich wollte ich mich an keiner Diskussion beteiligen. Aber sag mir doch mal bitte, welchen Artikel des Grundgesetzes du ansprichst.

0
Hegemon 30.11.2015, 20:12

Nicht wirklich. Tatsächlich verstößt dieser Kurs eindeutig gegen das Grundgesetz.

Art 16a (2) GG:

"Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist..."

0
Apfelkind1986 01.12.2015, 08:57
@Hegemon

Nein, es verstößt keinesfalls gegen das GG... -_- (immer wieder erstaunlich, wie schwer verständlich Gesetzeslagen zu sein scheinen)

Da steht lediglich drin, dass der Staat nicht verpflichtet ist, so zu handeln, wie er es tut. Es wird ihm aber keinesfalls verboten.

0

Natürlich hat sie ihre Herkunft geprägt. Christlich erzogen und in der CDU.

Gott sei Dank!

Und wenn schon. Das ist keine entschuldigung.

Wenn man mit seiner vergangenheit nicht klarkommt dann darf sie so einen posten nicht einnehmen.

Als österreicher mag ich die merkel, aber in der flüchtlingsplage hat sie total versagt. Und versagt immernoch.

Was möchtest Du wissen?