Glaubt ihr, dass die weltweite Coronakrise auch Vorteile mit sich bringt? Wo seht ihr die Welt/Deutschland/Europa in zwei Jahren?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

11 Antworten

Ja, man wird sich bewusst wie zerbrechlich die Massenproduktion, Monokulturen, sowie Globalisierung in Krisenzeiten reagiert.

Lebensmittelbetriebe werden sich breiter aufstellen und sich nicht bloß auf z.B. Pommeskartoffeln spezialisieren, man wird hoffentlich erkennen, dass man nicht alles in China herstellen kann und teile der Produktion zurückholen.

Und natürlich haben Betriebe auch Flexibilität und Kreativität dazu gewonnen, in dem sie Produktionen umstellten, aber sie haben auch gelernt oder wieder entdeckt, dass Arbeitgeber soziale Verantwortung für die Welt um sich herum haben, in dem sie spendeten z.B. Desinfektionsmittel.

Ich sehe die Welt genau da wo sie jetzt ist, ich glaube nicht, dass bis 2022 genug Menschen auf der Welt geimpft werden sein.

Ausserdem habe ich Sorge, dass die reichen Nationen sich mit Impfung eindecken und die armen keine Hilfestellung bekommen, was bedeutet dass Corona nicht in absehbarer Zeit besiegt werden wird.

Alles hat und Vor- und Nachteile. In meinem täglichen Leben ist Corona überwiegend gut. Ich darf seit Monaten Home-Office machen und das wird auch danach deutlich weiter gehen als vorher.

Ich muss plötzlich nicht mehr ständig durchs Land fahren und kann ohnehin sinnlose Meetings einfach per WebEx machen.

Ich kann ausprobieren, ob mir lange Haare und ein Vollbart stehen und der Sprit ist billig. Urlaub im Ferienhaus konnte ich einfach machen und auch sonst blieben mir viele Nachteile erspart.

Der faktische Beweis, das online-Termine der Dienstreise in nichts nachstehen, außer im Wegfall der Reisezeit und -kosten, das wird die Mobilität nachhaltig reduzieren und damit dem Klima nutzen.

Seit Corona wurde kein neuer Krieg begonnen.

Corona deckt Missstände in verschiedenen Berufsgruppen auf.

Also ja, es gibt auch Gutes, schade dass dafür soviele Menschen sterben und krank sein bzw. wirtschaftlich ruiniert sein mussten. Das überwiegt die Vorteile leider bei weitem, aber es gibt gute Seiten.

Die Missstände sind seit Jahren bekannt sie interessieren nur kaum jemanden zumal die Alternative dann oftmals schlicht Verlagerung ins Ausland heißt

0
@Couchpotao

Naja, Deutsche Krankenhäuser sind davor recht gut geschützt. Die Fleischindustrie hat recht großes Interesse in der EU zu produzieren, Einfuhr von außerhalb ist recht unbequem.

Man kann sich da nicht so leicht raus reden.

0
@anarky84666

Da muss ich Couchpotao recht geben, die Missstände waren bereits davor bekannt. Es hat auch wirklich niemanden interessiert. Bei Tönnies hat sich jeder gerne mit ihm sehen lassen, da das ein großer Arbeitgeber ist und jetzt, da es plötzlich Mode ist, alles nur noch "richtig" zu machen und Moralapostel zu spielen, schiebt jeder die Schuld auf Tönnies und will nichts mehr mit ihm zu tun gehabt haben.

Auch die Probleme in Krankenhäusern und der Pflege waren vorher bekannt, es hat halt niemanden interessiert und es wird danach auch niemanden mehr interessieren. Man kann halt aktuell gut Politik damit betreiben, wenn man sagt, dass man alles verbessert und sobald die Kosten kommen, will es keiner mehr.

Die Leute denken nur noch an sich und nicht mehr an "uns".

Das hat auch Corona wieder perfekt gezeigt.

0

Erholung der Umwelt

Entschleunigung unseres mittlerweile viel zu hektischen und flüchtigen Alltags

Sensibilisierung für hygienverhalten, dass eigentlich selbstverständlich sein sollte

Eine kleine Renaissance für nischenhafte Freizeitbeschäftigung, wie z.B. Murmelsport und onlineschach.

Ja es hat sicherlich Vorteile, auch wenn es eben zynisch tönt. So wie wir bis jetzt gelebt haben konnte es nicht mehr weiter gehen. Wir werden am Schluss als bessere Menschen dastehen.

Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.

- Buddha

Was möchtest Du wissen?