Glaubt ihr, dass 2050 Deutschland ein islamischer Staat sein wird?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Nein 91%
Ja 9%

30 Antworten

Nein

Ich gehe eher davon aus, dass der Islam längerfristig nicht nur bei uns sondern weltweit an Bedeutung verliert. Das bedeutet, dass es vielleicht viele geborene Muslime gibt, die aber ihre Religion und die damit verbundenen Vorschriften und Einschränkungen nicht mehr wirklich ausleben.

Ja

Das die nachstehenden Textpassagen von der "Vereinte Kirche Gottes e. V. "stammen ist insofern relevant,als das man dort die demographische Entwicklung Deutschlands sehr genau aus Eigeninteresse beobachtet.

"Die Anzahl der Europäer, die sich zum Christentum bekennen, ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts merklich zurückgegangen. 1900 sahen sich ca. 95 Prozent der Europäer als Christen. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts fiel dieser Prozentsatz auf 75 Prozent, mit einem besonders deutlichen Rückgang in den letzten 25 Jahren.....Europas traditionelle, nicht islamische Bevölkerung stirbt langsam aber sicher aus, während die islamische Minderheit in Europa eine Bevölkerungsexplosion erlebt. Setzt sich diese gegensätzliche Entwicklung unverändert fort, kann es nur eine Frage der Zeit sein, bis die islamische Bevölkerung Europas zu einer beträchtlichen Minderheit der Gesamtbevölkerung Europas wird – und dann eines Tages sogar zur Mehrheit.

Statistiken und Trends belegen diese Prognose eindeutig. 2005 wurden beispielsweise in Frankreich mehr Kinder islamischer Eltern geboren als Kinder einer traditionellen französischen Herkunft. Nach Schätzungen des Brüsseler Journal wird bis 2025 jedes dritte in Europa geborene Kind islamische Eltern haben."

http://gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn07jf_art2.htm

Ja

Und dazu braucht es nicht bis 2050.

Sieh dich doch mal um geh einkaufen usw.denke es ist auf den Weg dazu .

Und ob unsere Regierung was machen würde zweifel dabei um erlich zu sein.

Kommt ja schon mit türkischen Feiertag an.Bin nicht ausländerfeindlich falls es danach klingen sollte aber die Veränderungen sind nicht zu übersehen.

Nein

Nö.

Zunächt einmal wird hier auch in 30 Jahren keine muslimische Bevölkerungsmehrheit sein, zum zweiten, sind die Leute sicher nicht hier hin gekommenum hier die Zustände einzuführen, denen sie an anderer Stelle entflohen sind.

Wenn für diese Menschen die Zustände in der Türkei oder im Iran oder Saudi-Arabien oder sonst wo ein anzustrebendes Ideal wären, wären sie dort und nicht hier.

Nein

Nein.

Bis dahin haben auch die eingewanderten Muslime genug von dieser Religion und werden leben wie die übrigen Menschen (ohne ständig krampfhaft zu fragen, ob dies oder das haram ist).

Was möchtest Du wissen?